"Der Klang deiner Worte"

Autorin: Susan Hastings

Verlag: Moments/Bertelsmann Club, 2002, 669 S.

Bewertung: 4.0

Carol Baxter, 30, erfolgreiche und vom Erfolg verwöhnte Bestseller-Autorin, ist von New York in das kleine irische Dörfchen Delanney gereist, um dort bei ihrer Tante Tess für einige Zeit zu bleiben und sich von ihrem hektischen Leben zu erholen. Vor achtzehn Jahren waren Carols Eltern mit ihr und ihren Geschwistern nach Amerika ausgewandert, doch die Erinnerungen an ihre alte Heimat sind noch sehr lebendig. Im etwas abseits gelegenen Haus von Tess trifft Carolauf Patrick, der im Gartenhaus ihrer Tante lebt, ein außerordentlich begabter, doch sehr sensibler Künstler, der sich nach Carols Ankunft sofort zurückzieht. Er sieht es gar nicht gerne, als Carol in seine Privatsphäre eindringt und seine Bilder und Skulpturen betrachtet. Carol ist verwundert über sein Verhalten und hält es zunächst für Künstler-Allüren; doch gleichzeitig sieht sie, die nie Probleme hatte, einen Mann zu erobern, Patrick als Herausforderung an.

Wie soll sie auch ahnen, dass Patrick sie schon seit ihrer gemeinsamen Schulzeit heimlich liebt, erinnert Carol sich doch nicht einmal daran? Doch bald finden die beiden zueinander und beginnen ein Liebesverhältnis - obwohl Patrick sich verzweifelt dagegen wehrt, hütet er doch ein Geheimnis, unter dem er sehr leidet, und das ihn zum Außenseiter gemacht hat. Als Carol schließlich doch davon erfährt, kommt es durch unglückliche Umstände zur Trennung; sie kehrt wieder nach New York zurück. Doch sie kann ihr altes Leben nicht wieder aufnehmen - Carol ist zutiefst unglücklich und leidet sehr unter der Trennung - Patrick war der erste Mann in ihrem Leben, den sie aufrichtig geliebt hatte - und versucht, ihr Leben zu überdenken und zu ändern. Hat sie noch eine Chance, mit Patrick zusammen zukommen?

Unterhaltsame, gut erzählte, wenn gleich teilweise etwas in die Länge gezogene Geschichte mit einem dramatischen, auf die Tränendrüsen drückenden Finale; das Geheimnis des Helden lässt sich für geübte Leserinnen jedoch ziemlich schnell erraten. Alles in allem: gute Unterhaltung.

Review von Sabine R., 13.10.2002

Weitere Bücher von S. Hastings:


|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||