"The Endless Sky"

Amerikanische Originalausgabe: von 1998

Autorin: Shirl Henke

Verlag: St. Martin's Press

Preis: $ 6,50

Bewertung: 4.0

 

Stephanie Summerfield hat es noch nie etwas ausgemacht, daß Chase Remington ein Halbblut ist. Schließlich hatten sie schon als Kinder zusammen gespielt. Jetzt mit 17 jedoch hat sie ein ganz anderes Interesse an ihm. Chase allerdings möchte nicht in der Welt der Weißen leben sondern zu seinem Stamm zurückkehren. Das ist aber nicht möglich, da seine Mutter geistig verwirrt ist und er deshalb, solange sie lebt, in ihrer Nähe sein möchte.

Reverend Remington drängt seinen Enkel zu heiraten. Die einzige Frau die Chase sich an seiner Seite vorstellen könnte wäre seine Stevie, wie er Stephanie noch immer liebevoll nennt. Obwohl diese sein Umwerben genießt, weiß sie doch das er zusammen mit ihr nie richtig glücklich sein kann, weil sie der Grund wäre warum er nicht zu seinen Vorfahren zurückkehren kann. Das erfährt auch Chase Mutter und begeht daher Selbstmord um ihm seine Freiheit zurückzugeben.

Tatsächlich ist Chase gleich darauf verschwunden und läßt eine tiefunglückliche Stephanie zurück. Jahre später treffen sie sich wieder. Chase ist mittlerweile ein bekannter und gefürchteter Cheyenne-Krieger und Stephanie ist mit einem Soldaten verheiratet, den sie allerdings nicht liebt. Kann es da noch eine gemeinsame Zukunft für sie geben?

"The Endless Sky" ist ein Indianerroman durch und durch. Wer hier idyllische Beschreibung erwartet, den muß ich enttäuschen, denn der Roman erzählt auch über die Indianermassaker und die Einpferchung in Reservate. Obwohl die Geschichte etwas düster geraten ist, läßt sie sich doch sehr gut lesen und ist äußerst spannend.

Kritik geschrieben am 30.01.00 von Isolde W.

Weitere Bücher von Shirl Henke:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||