"Heißes Blut"

 Originaltitel:  Capture the Sun

AutorinShirl Henke

Verlag:  Historical Gold Nr. 102, Cora Verlag

Bewertung: 4.0

St. Louis 1880: Die junge Carrie Patterson lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei Onkel und Tante, die in ihr aber nur ein weiteres Dienstmädchen sehen. Nun hat sich Carries Cousine in deren Verlobten, einen Medizinstudenten, verliebt - und sie bekommt ihn "gekauft" vom Vater. Zufällig kommt in der Zeit der Cousin der Tante zu Besuch, Noah Sinclair - ein reicher Rancher aus Montana, der eine Frau sucht, um einen Erben zu zeugen. Um nicht auf die Straße geworfen zu werden, wie ihr angedroht wird, heiratet Carrie Noah und so ist die schöne Verwandte aus dem Haus.

Noah, ein verbitterter Mann in den Fünfzigern, kann keine Liebe verspüren, und erklärt dies Carrie frühzeitig. Er hat sie nur wegen einem Erben geheiratet. So versucht er Nacht für Nacht, diesen Plan umzusetzen, wahrend Carrie nur reglos unter ihm liegt. In Montana angekommen bemerkt Carrie, dass sie bereits Ehefrau Nummer drei ist. Zuerst war Noah mit einer Cheyenne verheiratet, hatte mit ihr sogar einen Sohn, Hawk, der in der Welt der weißen Rancher aber nicht erwünscht ist. Hawk hält sich zu der Zeit der Ankunft ebenfalls auf der Ranch auf. Carrie ist sofort fasziniert von diesem feurigen Mann.

Nach einigen Monaten bleibt der erhoffte Nachwuchs immer noch aus. Noah gibt Carrie die Schuld daran und sie hat nicht gerade ein leichtes Leben mit ihm. Auf der anderen Seite verliebt sie sich immer mehr in Hawk - bis sie schließlich mit diesem eine Nacht verbringt und mit ihm die Freuden der Liebe erlebt, die ihr bei Noah versagt geblieben sind. Doch am nächsten Morgen flieht Hawk vor der Heftigkeit seiner eigenen Gefühlen und verlässt die Ranch. Kurz darauf kann Carrie ihrem Mann von ihrer Schwangerschaft berichten.

Eine wirklich tolle und spannende Geschichte, aber eindeutig zu lang. Es gibt nicht viel, was Carrie nicht durchmachen musste. Angefangen von einem lieblosen Ehemann, zwei Entführungen und sogar einem Mordverdacht. Daraus könnten fast schon zwei Geschichten gemacht werden.

Geschrieben von Karin M. am 03.02.2001

Weitere Bücher von Shirl Henke:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite||