Neue deutsche Mädchen

Deutsche Originalausgabe: April 2008

Autoren: Jana Hensel und Elisabeth Raether

Verlag: Rowohlt

Preis: 16,90 Euro

Bewertung: 3.5

Wie fühlt sich die Generation der deutschen Frauen deren Alter momentan zwischen 30 und 40 liegt? Werden sie noch von den Werten angetrieben, die ihre Eltern als unverzichtbar ansahen? Jana Hensel und Elisabeth Raether entspringen genau jedem Geburtenjahrgang, der jetzt in den Dreißigern ist, und der das Thema Emanzipation eigentlich für abgehakt betrachtet. Jana Hensel berichtet aus Sicht einer jungen Frau die ihre Wurzeln in der ehemaligen DDR hat, Elisbeth Raether aus der "Westperspektive". Zusammen entsteht ein Bild von Wünschen und Gefühlen, die gleichzeitig ausdrücken, welche Möglichkeiten heute der aufgeklärten aber doch nicht wirklich in sich selbst ruhenden Generation der Frauen liegt. Sie berichten über ihre Jugend, ihre Jugendsünden und ihrem heutigen Lebensstil. Es geht dabei um die Karriere und den richtigen Mann fürs Leben, sofern es ihn denn gibt. Ein Buch über die "neuen deutschen Mädchen".

Vor Jahren habe ich "Zonenkinder", Jana Hensels ersten Roman gelesen. Dieses Buch hatte mich so beeindruckt, das ich unbedingt auch "Neue deutsche Mädchen" kaufen musste. Doch irgendwie konnte ich mit den Beschreibungen aus dem Leben der Autorinnen nicht recht warm werden. . 

Kritik geschrieben am 25.05.08 von Isolde W.

Weitere Bücher der Autorin:

|| Zurück zu Sonstigem Lesespaß || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||