"Im Palast des Kalifen"

Originaltitel: Captive of the Harem (2002)

Autorin: Anne Herries

Verlag: Historical Band Nr. 172, Cora Verlag (12.03.03)

Preis: 3,60 €

Bewertung: 3.5


16. Jh.: Mit ihrem Bruder und ihrem Vater ist die protestantische Engländerin Eleanor auf der Flucht vor dem Schreckensregime von Maria Tudor. Nach einem Aufenthalt in Italien, macht sich die Familie auf den Weg zu einem Verwandten nach Zypern. Doch das Ziel erreicht die Familie nicht, denn unterwegs wird das Schiff von osmanischen Seeräubern überfallen. Der Vater wird getötet und Eleanor und ihr fünfzehn Jahre alter Bruder werden getrennt. Eleanor soll in einen Harem verkauft werden.

Eleanor ist entsetzt und wehrt sich mit Händen und Füßen, als sie in den Besitz von Suleiman Bakhar kommt, dem Lieblingssohn des Kalifen Ahmed. Suleiman, der eine englische Mutter hatte, erweist sich allerdings als kluger und bis zu gewissen Grenzen auch verständiger Mann, der sie trotz seiner Faszination nicht sofort zu seiner Konkubine macht und statt dessen mit ihr Gespräche über gemeinsame Interessen führt.

Mit diesem Interesse zieht sich Eleanor allerdings den Hass von Suleimans Lieblingskonkubine Fatima zu, die sich in den Kopf gesetzt hat, Suleiman zu heiraten. Und um dieses Ziel zu erreichen ist ihr jedes Mittel recht...

Der exotische Hintergrund des Romans hat mir sehr gefallen. Zudem hat sich Suleiman für diese Zeit als ziemlich fortschrittlicher Mann herausgestellt. Eleanor dagegen änderte für mein Empfinden manchmal ein wenig zu schnell ihre Meinung. Und mit diesem Ende habe ich ehrlich gesagt auch nicht gerechnet. Für einen netten Leseabend aber sehr zu empfehlen.

Geschrieben von Karin M. am 09.07.2006

Weitere Bücher der Autorin:

|| Zurück zu Historischen Liebesromanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||