Samantha James Review Page

|| Zwiesprache der Gefühle || Geliebter Feind || Schwur des Schicksals || Wogen des Glücks || Die rebellische Prinzessin || His Wicked Ways || Der falsche Bräutigam || Die andere Braut || Erfüll mein Verlangen ||

"Zwiesprache der Gefühle"


Verlag: Pavillon,
Februar 2004
Originaltitel: His Wicked Promise (2000)
ISBN: 3-453-87505-2
Preis: 6,95 €
Bewertung: 4.0

Das Buch ist eine Fortsetzung zu "Schwur des Schicksals"

Glenda MacKay hat ihren Mann durch eine Fehde verloren. Seit ein paar Jahren nun Witwe ist sie sich sicher, nie wieder für einen anderen Mann etwas empfinden zu können. Nachdem sie erfahren hat, dass ihr Onkel verstorben ist, plant sie, auf ihre heimatliche Burg zurückzukehren. Von ihrem Schwager wird ihr der Krieger Egan MacBain als Wegbegleiter zugewiesen.

Was Glenda aber nicht weiß ist, dass Egan direkt von Anfang an etwas für sie empfunden, aber geschwiegen hat. Für ihn ist es deshalb ziemlich schwer, mit der jungen Frau den ganzen Weg alleine zu sein. Auch Glendas Körper erwacht auf der Reise wieder zum Leben, was sie sich natürlich nicht eingesteht.

Auf der Burg angekommen bemerken die beiden, dass Glendas Heim ziemlich verwahrlost ist. Die Pächter sind fast alle weg, nachdem die Überfälle auf ihre Höfe nicht nachlassen. Glenda macht sich, mit Egans Hilfe, langsam wieder an den Aufbau. Jedoch nicht schnell genug, da sie ihren Pachtzins an den Grafen noch nicht bezahlen kann.

Sie erhält von ihm dann die Anweisung, sich einen Mann zu suchen. Sonst würde er ihr selber einen aussuchen. Jeder weiss, dass damit der Engländer Simon Ruthven gemeint ist, den Egan in Verdacht hat, für die Überfälle verantwortlich zu sein.

Und so gehen Glenda und Egan eine Vernunftehe ein. Egan will jedoch mehr, als nur eine keusche Ehe.

Geschrieben von Karin M. am 30.04.2004.


Zurück zum Anfang der Seite



"Geliebter Feind"

Originaltitel: My Cherished Enemy
Verlag: Ullstein Taschenbuch, 318 S.
Erscheinungsdatum: 1995
ISBN: 3548235840
Bewertung: 4.0

Der stolze und mächtige Ritter Guy de Mache will Rache! Gnadenlose Rache an Richard of Ashbury, der vor 3 Jahren seine Burg überfiel und dabei Guys geliebte Frau Elaine tötete. Nur durch Glück wurde sein kleiner Sohn gerettet.

Drei Jahre später, im Frühling 1155, ist Guy am Ziel seiner wilden dunklen Träume: Mit Billigung König Henrys nimmt er die Veste Ashbury ein und Richard gefangen. Bevor er sich noch überlegen kann, was er nun mit Richard macht, wird dieser ermordet. Guy nimmt Kathryn of Ashbury, die junge Nichte von Richard, mit auf seine Burg Sedgewick. Die beiden bekriegen sich in jeder Minute ihres Zusammenseins. Kathryn möchte ihre Schwester Elizabeth nicht allein lassen, die seit der Vergewaltigung und Ermordung der Mutter, ein schlimmes Trauma hat. Doch Guy ist unnachgiebig, er lässt seinen Freund Hugh auf der Burg, der sich in Elizabeth verliebt hat und versucht sie für sich zu gewinnen.

Obwohl Guy auch in Kathryn anfangs nur die Feindin sieht, erregt ihn doch ihre Schönheit und er bewundert ihr hitziges Temperament und die kühne Herausforderung. Er muss diese sinnliche Hexe mit ihren nachtschwarzen Haaren und den funkelnden Augen einfach besitzen. Außerdem glaubt er nicht, dass sie noch unschuldig ist, da er sie beim Angriff auf die Burg mit einem Mann in einer heißen Umarmung gesehen hat. Als er sich schließlich für eine ihre Taten rächen will und sie in sein Bett nimmt, wird sie natürlich schwanger und die beiden heiraten. Leider sind beide viel zu stolz, sich ihre, inzwischen umgeschlagenen, Gefühle zu gestehen. Erst als Guy bei einem Kampf nur knapp dem Tod entgeht, fallen alle Schranken........

Bisher war ich begeistert von Samantha James Romanen, dieser hier war leider nicht ganz mein Geschmack. Die beiden bekriegen sich zu lange und reden zu wenig miteinander. Wer das ewige hin und her zwischen den Geschlechtern mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Ansonsten gibt es wieder viel Erotik, Spannung und Witz ;-)

Reviewed von Carola, 07.01.04

Zurück zum Anfang der Seite

"Schwur des Schicksals"

Verlag: Heyne,
März 2003
Originaltitel: HisWicked Ways (1999)
ISBN: 3-453-86243-0
Preis: 6,95 EUR
Bewertung: 4.5

Schottland zu Beginn des 13. Jh.
Cameron McKays Vater und Brüder sind von den Munros getötet worden, mit denen der Clan schon eine lange Fehde verbindet. Cameron plant seine Rache und entführt Meredith, die Tochter des Munro, aus einem Kloster. Dorthin ist Meredith vor ein paar Jahren geflüchtet, nachdem sie zu Hause von einem Unbekannten vergewaltigt worden ist.

Das schöne, sture und auch ziemlich religiöse Mädchen verblüfftC ameron von Anfang an. Auf der langen Reise zu seiner Burg kommt man sich immer näher und rettet sich sogar gegenseitig das Leben. Unterschwellig wird der Leser aber immer wieder daran erinnert, warum Meredith in das Kloster gegangen ist.

Cameron weiß eigentlich nicht so genau, was er mit Meredith machen soll. Sein Plan war, Meredith Vater glauben zu lassen, dass sie tot wäre. Trotzdem wirft er die Tochter seines Feindes nicht ins Verlies, sondern bringt sie in einem Turm unter. Meredith wird von den Bewohnern der Burg gehasst. Nur die Kinder freunden sich langsam und unter wachsamen Augen der Erwachsenen mit ihr an.

Cameron macht ihr schließlich ein Angebot: Wenn sie ihm einen Sohn gebiert, will er sie freilassen.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ein toller Mittelalterroman. Vor allem war ich sehr angetan davon, wie sensibel dieser Schotte mit dem Thema Vergewaltigung umgegangen ist. Dazu ist es ziemlich spannend und sehr gut zu lesen. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Geschrieben von Karin M. am 22.11.2003

Zurück zum Anfang der Seite

"Wogen des Glücks"
 

Verlag: Heyne Verlag, Mai 2002
Originaltitel: One Moonlit Night (1998)
ISBN: 3-453-21029-8
Preis: 5,95 €
Bewertung: 4.5

England 1821: Als die Vikarstochter Olivia Sherwood als Dienstmädchen in Ravenwood Hall anfängt, gerät sie direkt in die Vorbereitungen zur Ankunft des neuen Earls. Jedermann ist sehr aufgeregt. Ist der Earl doch ein illegitimer Sohn seines Vaters. Zudem gehen über seine Lebensweise einige Gerüchte um. Dominic St. Bride's Mutter war eine Zigeunerin. Er zog mit den Zigeunern durch die Lande, bis sein Vater ihn der Mutter wegnahm, um ihn zu seinem Erben zu erziehen. Scheinbar zeigte der Fluch von Dominics Mutter doch Wirkung, prophezeite sie dem alten Earl doch bei ihrem "Rausschmiss", dass er keine weiteren Kinder als das in ihrem Bauch bekommen würde.

Olivia macht die Bekanntschaft des neuen Earl schon auf der Straße - als sie fast von seiner Kutsche angefahren wird. Er kümmert sich sehr nett um sie, aber Olivia bleibt kühl. Aber hassen kann sie den gut aussehenden Mann nicht, auch wenn ihr Vater von einem Zigeuner getötet wurde. Olivias Schwester ist seitdem blind und Olivia muss für sie sorgen.

Obwohl Dominic weiß, was seine Bediensten und auch die Dorfbewohner von dem Zigeuner-Earl halten, ist er weiter interessiert an Olivia. Auch wenn sie nur ein Dienstmädchen ist, behandelt er sie wie eine Gleichgestellte. Für Dominic ist Olivia die Frau, die Licht in sein bisher so dunkles Leben bringt. So versucht er alles, um ihre Liebe zu erlangen. Doch es gibt noch Menschen, die dagegen intrigieren....

In diesen Roman geht es in der Hauptsache um die unmöglichen Vorurteile, die die Menschen gegen die Zigeuner haben. Und wie sie richtig gestellt werden. Diesen Roman habe ich endlich mal wieder fast in einem Rutsch gelesen. Er ist sehr mitreißend geschrieben und aufgrund der Problematik sehr interessant. Das Zigeuner-Thema wird nicht, wie in vielen anderen Bücher, nur nebenher erwähnt.

Geschrieben von Karin M., 08.05.2002
 

Zurück zum Anfang der Seite


"Die rebellische Prinzessin"

Verlag: Heyne Verlag, September 2001
Originaltitel: My Rebellious Heart (1993)
ISBN: 3-453-18494-7
Preis: 11,64 DM
Bewertung: 3.0

Wales im Jahre 1282: Auf Merwen lebt der Bruder des walisischen Prinzen mit seiner Tochter Shana in Ruhe und Zufriedenheit - bis sie von Engländern angegriffen werden. Shanas Vater kommt dabei ums Leben. Shana schwört Rache. Ein Überlebender hat das Banner der Angreifer erkannt. Dieses gehört Thorne de Wilde, der im Namen des englischen Königs die Burg Langley hält.

Mit einer List gelingt es ihr, den hünenhaften Earl in ihre Gefangenschaft zu bringen. Er wird wegen des Angriffes zum Tode verurteilt. Doch der unschuldige Thorne kann fliehen - und nimmt Shana gleich mit nach Langley, wo sie nun gefangen gehalten wird. Leidenschaftliche Gefechte zwischen den beiden entbrennen. Wie Streithähne führen die sie sich auf, doch verspüren beide die gegenseitige Anziehung.

Vom König werden sie dann auch noch verheiratet. Shana begehrt dagegen auf. Zudem haben die englischen Übergriffe auf die Waliser nicht aufgehört. Und so einen kann Shana doch auf keinen Fall heiraten, wo sie doch eigentlich auch schon verlobt ist...

Leider ist keine bessere Bewertung möglich. Diesen Plot gibt es einfach zu oft (Engländer trifft Waliserin, wird mit ihr verheiratet, beide begehren einander doch aufgrund der Lage nur Streit, bis sie in Gefahr ihre Liebe erkennen.). Was sich die Streithähne hier an den Kopf werfen ist manches Mal sehr verletzend. Und die Erkenntnis der Liebe kommt hier wieder mal auf den letzten 15 Seiten.

Review von Karin M., 27.08.2001
 

Zurück zum Anfang der Seite


"His Wicked Ways"

Amerikanische Originalausgabe:
Verlag: Avon
Bewertung: 4.0
Genre: Historical

Cameron MacKay will Vergeltung für den Tod seiner Brüder und seines Vaters, die vom Munro Clan regelrecht hingeschlachtet wurden. Er war der einzige Überlebende und Augenzeuge. Also entführt er Meredith Munro aus dem Kloster und lässt ihren Vater glauben, sie hätte Selbstmord begangen indem er eine weibliche Leiche mit ebenfalls roten Haaren über die Klippen wirft. Meredith ist anfangs viel zu verängstigt, um zu begreifen, was Cameron mit seiner Aktion bezweckt.

Meredith hatte sich vor Jahren ins Kloster zurückgezogen, da Männer sie ängstigen. Auf der Reise ins schottische Hochland jedoch zeigt sie sehr schnell, dass sie auch dickköpfig und stur sein kann. Sie unternimmt Fluchtversuche und nutzt jede Möglichkeit Cameron zu reizen. Als man endlich auf seiner Burg ankommt, schlägt Meredith der Hass des ganzen MacKay Clanes entgegen. Schließlich soll ihr Vater für den Tod der MacKays verantwortlich sein.

Zuerst weiß Cameron nicht, was er mit seiner schönen Gefangenen anfangen soll, aber dann verspricht er sie freizulassen, wenn sie bereit ist, ihm einen Sohn zu schenken. So könnte sie das Unrecht was seiner Familie angetan wurde, wieder gutmachen.

Meredith kann seiner Forderung jedoch nicht nachgeben. Es ist ein langer Weg zu ihrem gemeinsamen Glück...

"His Wicked Ways" ist ein Liebesroman wie man ihn sich wünscht, spannend, mitreißend und gut geschrieben. Außerdem spielt er in Schottland. Wunderbar geeignet für einen ruhigen Leseabend.

Zurück zum Anfang der Seite


"Der falsche Bräutigam"

Originaltitel: Just One Kiss
Bewertung: 4.0

Lady Elizabeth Stanton hat in England den Amerikaner Nathaniel O'Connor kennengelernt und hat sich in ihn verliebt. er hat ihr den Hof gemacht und dabei auch sehr viel über seine Heimatstadt Boston und seine Werft erzählt. Nach dem Tod ihres Vaters und völlig verarmt reist Elizabeth nach Boston, um Nathaniel zu heiraten. Doch in Boston muß sie erfahren, daß Nathaniel gelogen hat und daß sowohl die Werft als auch das Haus seinem Bruder Morgan gehören. Schwerkrank und fassungslos fällt sie daraufhin in Ohnmacht, weshalb Morgan sie unfreiwillig als Gast aufnimmt.

Nachdem ein Reporter herausgefunden hat, daß Elizabeth ohne Anstandsdame in Morgans Haus lebt, versucht er Morgan zu erpressen. Um Elizabeth's Ruf zu retten und der Erpressung jeder Grundlage zu entziehen, heiratet Morgan Elizabeth.

Dank seiner ersten, treulosen Frau vertraut Morgan keiner Frau mehr. Ist Elizabeth's Liebe stark genug, um Morgan´s Mißtrauen zu überwinden und seine Liebe zu gewinnen?

Diese Geschichte ist recht flüssig geschrieben und ohne besondere Längen. Auch sind alle Handlungen gut nachvollziehbar. Und natürlich besitzt diese Geschichte alle Elemente eines Liebesromans: Liebe, Haß, Mißtrauen in eine neue Liebe, Erpressung und Mord.

Reviewed von Sara am 12.06.99

Zurück zum Anfang der Seite


"Die andere Braut"

Originaltitel: Gabriel's Bride
Verlag: Heyne
Bewertung: 4.5

Um seinem Vater, dem Duke of Farleigh, der seine erste Frau und seinen ältesten Sohn durch Unruhen in Amerika verlor und deshalb alles amerikanische verabscheut, einen Strich durch dessen Pläne zu machen, heiratet Gabriel Sinclair das Schankmädchen Cassie.

Doch obwohl sie arm und ungebildet ist, lernt sie sich mit Hilfe ihrer neuen Freunde in ihrer neuen Welt zurechtzufinden. Und allmählich erobert sie auch das Herz ihres Schwiegervaters, der sie zuerst ablehnte. Auch lernt sie langsam Gabriel immer besser kennen und verliebt sich in ihn. Doch dann werden mehrere Attentate auf sie verübt.

Auch dieser Roman ist gut geschrieben. Die inneren Konflikte des Helden und der Heldin werden gut dargestellt. Für diejenigen, die sich für Romane aus der Zeit um 1815 interessieren, ist dieses Buch sehr zu empfehlen.

Reviewed von Sara am 12.06.99

Zurück zum Anfang der Seite


"Erfüll mein Verlangen"

Originaltitel: Every Wish Fullfilled, 1997
Deutsche Erstveröffentlichung: 1998
Preis: 10,00 DM
Verlag: Heyne
Bewertung: 5.0

Regt es euch nicht manchmal insgeheim auch auf, daß in vielen historischen Romanen Mann und Frau einfach zu perfekt sind? Jeder Mensch hat seine Fehler. Dieser wundervoller Roman von Samantha James ist Gottseidank eine erfreuliche Ausnahme.

Heather Duval hinkt auf Grund der Tatsache, daß sie als kleines Kind von ihrem niederträchtigen Vater öfters brutal geschlagen wurde. Glücklicherweise lebt die mittlerweile erwachsene junge Frau seit vielen Jahren bei liebevollen Adoptiveltern. Trotz aller Wärme mit der sie aufgezogen wurde, kommen immer wieder Bruchstücke der Erinnerung an ihre schreckliche Kindheit hoch. Finanziell ist Heather gut abgesichert, da sie selbst dazu in der Lage ist, ihre Güter zu verwalten. Jedoch glaubt sie niemals einen Ehemann  zu finden, weil im London von 1835 alle Leute nur auf Äußerlichkeiten bedacht sind.

Aber eines Tages tritt Damien Tremayne in ihr einsames Leben. Er bewirbt sich bei ihr als Verwalter unter falscher Identität, da er den Mörder seines Bruders sucht. Damien fühlt sich sofort zu Heather hingezogen. Obzwar sie Sehnsucht nach Liebe und Erfüllung hat, schämt Heather sich vor Damien, wegen ihrer Behinderung. Er versucht indessen das mysteriöse  Verbrechen mit Hilfe von Heather und einem Privatdetektiv aufzuklären.

Langsam gewinnt das Verlangen der beiden nacheinander überhand und sie verlieben sich ineinander. Allerdings droht Damiens Entdeckung einiger dunklen Punkte in Heathers verschwommener Kindheit der harmonievollen Beziehung ein Ende zu setzen... .

Eine faszinierende Liebesgeschichte, zu Recht ausgezeichnet mit einem Reviewers Choice Award. Erfüll mein Verlangen zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Heldin und einen herzlichen Helden aus, die beide durch mehr als ein attraktives Aussehen miteinander verbunden sind. Hier wird mit viel Gefühl gezeigt, daß es Liebe für alle gibt, obwohl Heather, abgesehen von ihrer körperlichen Behinderung, ein makelloses Erscheinungsbild hat. Auf jeden Fall ist das Buch garantiert lesenswert, weil die Geschichte in einem wunderschönen Stil geschrieben ist und einen zauberhaften Charme besitzt.

Kritik geschrieben am 24.03.1999 von Pia L.

Zurück zum Anfang der Seite


|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||