Iris Johansen Review Page (1)

|| Fatal Tide || Firestorm || Abgründe des Herzens || Fatal Tide || Dead Aim || No One To Trust || Body of Lies ||
|| Final Target (Isolde) || Final Target (Ina) || The Search (Isolde) || The Killing Game || The Search (Ina) || The Face of Deception (Isolde) ||
|| And Then You Die || The Face of Deception (Alex) || Ein teuflisch prickelndes Gefühl || Tausendundein Versprechen ||
|| Hinter gläsernen Wänden || Das Schweigen der Schwäne || Die Braut des Löwen ||

Iris Johansen Review Page (2)

"Fatal Tide"

Deutscher Titel: Bodenlose Tiefe (Ullstein, 04/06)
Amerikanisches Audiobook: 3 Kassetten, abridged (gekürzt)
Verlag: Random House Audio
Genre: Mystery
Wertung: 3.5

Melis Nemid liebt ihr Leben auf einer abgeschotteten kleinen Insel, die nur über einen kontrollierten Zugang zu erreichen ist. Zu grauenvoll sind die Erinnerungen an ihre Vergangenheit, daher meidet sie den Umgang mit Menschen. Ihr reicht es jeden Tag ihre zwei Delfine um sich zu haben. Dann passiert jedoch etwas, das sie zwingt ihr Refugium zu verlassen. Ihr Ziehvater Phil Lontana ist in mysteriöse Geschäfte verwickelt und vor ihren Augen explodiert seine Yacht. Alles was Melis jetzt noch tun kann, ist sich dem reichen Geschäftsmann Jed Kelby anzuvertrauen. Auch er ist auf der Suche nach Marinth, einer geheimnisvollen Stadt die im Meer versunken sein soll.

Melis weiß mehr darüber, als sie bereit ist zuzugeben. Doch plötzlich ist ihr ein skrupelloser Killer auf den Fersen, und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Denn sollte Melis nicht die gewünschten Informationen liefern, beginnt für sie eine schmerzhafte Reise zurück in die Vergangenheit. Wird es der Ex-Seal Kelby schaffen sie zu beschützen?

Iris Johansen verschafft momentan absolut jeder Nebenfigur aus einem ihrer Romane eine eigene Geschichte. Das ist nicht nur verwirrend, aus meiner Sicht leidet darunter auch ihre Schreibqualität. Phil Lontana hatte seinen ersten Auftritt in "Dead Aim". "Fatal Tide" konnte mich nicht richtig fesseln, und selbst die spannenden Stellen, hatten einen schalen Nachgeschmack. Das kann die Autorin eigentlich viel besser! Ich hoffe beim nächsten Roman ist wieder die gewohnte Johansen-Spannung zu spüren.  

Kritik geschrieben am 13.03.05 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite
"Firestorm"

Deutscher Titel: Die Spur des Feuers (Ullstein, 06/06)
Amerikanisches Audiobook: 3 Kassetten, abridged (gekürzt)
Verlag: Random House Audio
Genre: Mystery
Wertung: 4.0

Immer wieder plagen Kerry Murphy Albträume. Zu sehr hat das Trauma, zusammen mit ihrer Mutter in einem brennenden Haus gefangen zu sein, ihr Leben verändert. Kerry hat überlebt, aber ihre Mutter kam in den Flammen um. Da Feuer anscheinend ihr Schicksal bestimmt wurde Kerry Brandermittlerin. Was jedoch niemand weiß, ihr Hund besitzt keine Kenntnisse als Spürhund, sie selber hat jedoch, seit sie aus dem Koma erwacht ist, das den traumatischen Ereignissen aus ihrer Kindheit folgte, übernatürliche Fähigkeiten. Wenn sie in den Ruinen eines Brandes umhergeht und Dinge berührt, kann sie sagen wie das Feuer entstanden ist.

Dann jedoch kommt einer ihrer besten Freunde aus der Feuerwehr bei einem Einsatz um und Kerry erlebt in Gedanken beinahe seinen Tod mit. Da tritt der geheimnisvolle Silver in ihr Leben. Wer ist er und wieso weiß er um Kerrys Fähigkeiten? Als hätte sie nicht schon genug um die Ohren, bittet Silver sie um ihre Hilfe. Ein Psychopath, der eine neue Errungenschaft beherrscht die sich Firestorm nennt, begeht grauenvolle Morde und plötzlich interessiert er sich auch für Kerry.

Und da der Psychopath nicht nur Kerry sondern auch Mitglieder ihrer Familie bedroht bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich mit Silver zusammen zu tun. Wird es ihnen gelingen die grauenvollen Morde zu stoppen?

Endlich mal wieder ein "fast" eigenständiger Roman von Iris Johansen, der nicht Teil einer Serie ist. Wer die Geschichte jedoch aufmerksam verfolgt wird merken, das auch hier einige Personen erwähnt werden, die in früheren Johansen Geschichten aufgetaucht sind. Der Roman ist soweit ganz okay, konnte aber meine Aufmerksamkeit nicht zu 100% fesseln. Ganz nett für zwischendurch.

Kritik geschrieben am 28.11.04 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite
"Abgründe des Herzens"

Originaltitel: The magnificent Rogue
Verlag: Goldmann
Bewertung: 4.5
Genre: Historical

1587, Sheffield England/ Craighdhu Schottland: Als der schottische Edelmann und Pirat Black Robert of Craighdhu sich in den Kerkern der englischen Königin Elizabeth wiederfindet, bleibt ihm nur eine Möglichkeit, die Freiheit wieder zubekommen: Er soll der Heirat mit einer jungen Adeligen, die unehelich geboren wurde, zustimmen. Ihre Herkunft soll ein Geheimnis bleiben und Robert vermutet anhand des gehörten, dass sie die Tochter der gefangenen Königin Mary von Schottland ist. Obwohl Robert in die Ehe einwilligt, will er die Ehe nach schottischem Brauch nur ein Jahr lang bestehen lassen und dann können beide wieder ihrer Wege gehen.

Kathryn wächst im Hause eines Vikars auf, der sie schrecklich behandelt und vor allem langsam anfängt ihre weiblichen Reize zu sehen. Als er sie eines Nachts wieder mit der Peitsche bestraft und auch noch droht ihr altes Pferd zu töten, flieht sie! Als Robert mit seinem Cousin Gavin dort ankommt um sie zu holen, ist der Vikar gerade auf der Suche nach ihr. Robert reitet also los um beide zu finden und entdeckt den Vikar auch mit einem Stück Holz im Schlepptau - wie Robert anfangs vermutet - bis sich dieses Stück bewegt. Er ist wütend das es sich dabei um Kathryn handelt und nimmt sie sofort mit......

Ein wunderbarer Liebesroman mit sehr gut erzählten Personen. Kathryn - von ihren Freunden Kate genannt ;-) - ist eine wunderbare Frau und Robert - trotz seines Widerstrebens gegen die Ehe - ein zwar harter, aber trotzdem einfühlsamer Mann. Das war mal wieder ein wunderbares Schottland Märchen mit einem ungewöhnlichen Plot. Ich kann nur empfehlen: LESEN!

Reviewed von Carola, 28.11.03 

Zurück zum Anfang der Seite


"Fatal Tide"

Amerikanische Originalausgabe: von 2003
Verlag: Bantam Books, HC
Genre: Mystery
Wertung: 4.0

Meeresbiologin Melis Nemid lebt mit ihren beiden Delphinen Pete und Susie auf der abgeschiedenen Insel ihres Ziehvaters, des exzentrischen Wissenschaftlers Philip Lontana. Als der sie von Griechenland aus anruft und sie erfährt, dass er die gesamte Crew seines Schiffes, der 'Last Home' weggeschickt hat und irgendein merkwürdiges Vorhaben plant, fliegt sie sofort dorthin, um ihn zur Vernunft zu bringen. Sie bekommt aber nur noch mit, wie die 'Last Home' bei einer gewaltigen Explosion in die Luft fliegt. Melis wird dabei verletzt und landet mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Als sie wach wird sitzt der millionenschwere Abenteurer Jed Kelby an ihrem Bett, der ihr erklärt, Philip habe mit ihm zusammen eine Expedition zur sagenumwobenen versunkenen Insel Marinth geplant gehabt und er glaubt, dass Melis weiß, wo diese Insel zu suchen ist. Aber da ist er nicht der einzige, der rücksichtslose Hugh Archer versucht Melis zu zwingen, ihre Geheimnisse preis zu geben.

Spannend geht es zu und fast ohne Atempause wie bei jedem Johansen-Buch, aber ich hatte einige Probleme mit der schon zu dramatisch-furchtbaren Kindheit von Melis und den Telefonspielchen des Bösewichts Archer, das war einfach schon zu viel Melodrama und hat auch für die Handlung nicht wirklich Sinn gemacht. Spaß macht die Schatzsuche mit Jed und den Delfinen.

Kritik geschrieben von Ina, 18.10.2003

Zurück zum Anfang der Seite


"Dead Aim"

Deutscher Titel: Der Geruch der Angst (08/05, Ullstein)
Amerikanische Originalausgabe: von 2003
Verlag: Bantam Books
Genre: Mystery
Wertung: 4.0

Naturkatastrophen sind für die Fotografen Alex Graham ein makaberer Arbeitsplatz, da sie die grausame Zerstörung für Zeitungen und Zeitschriften dokumentieren soll. Als in der Nähe von Arapahoe Junction ein Damm bricht, hilft sie jedoch lieber dem Rettungsteam bei der Suche nach Überlebenden. Als sie dann in der letzten Minute die vertraglichen Aufnahmen machen will, wird sie Zeuge eines Komplotts und stirbt fast. Also Alex im Krankenhaus aufwacht, ist ihre Freundin Sarah Logan, die an der Unglücksstelle mit ihrem Rettungshund Monty im Einsatz war, an ihrer Seite. Und so wird plötzlich nicht nur Alex Leben bedroht sondern auch das von Sarah. Denn Alex verkündet der Polizei das der Dammbruch keine Naturkatastrophe war, sondern irgendwie sabotiert wurde. Da Sarah mit dem Multimillionär John Logan verheiratet ist, macht dieser es sich zur Aufgabe Alex zu schützen. Denn er weiß seine Frau findet sonst keine Ruhe.

Und so wird Alex unter die Aufsicht von Judd Morgan gestellt, einem undurchsichtigen Mann, der früher als Agent für die CIA im Einsatz war. Judd hält sich schon seit Monaten versteckt und Alex vertraut sich nur widerwillig seinem Schutz an. Allerdings würden ihre Gegenspieler absolut alles tun, um sie auszuschalten, wie sie bald erfahren muss. Aber so leicht kann man Alex nicht mundtot machen und sie scheut kein Risiko, um diese Intrige aufzudecken!

Auch diesmal kann man sich auf Iris Johansen verlassen. Spannend und eindrucksvoll ist dieser Krimi. Jedoch hätte ich mir ausführlichere Kapitel gewünscht, vieles wird nur kurz angerissen und nicht weitreichend genug erklärt. Es gibt auch ein "Wiedersehen" mit Galen aus "No One To Trust". "Dead Aim" ist eine gute Geldanlage, nicht nur für Iris Johansen Fans.

Kritik geschrieben am 17.05.03 von Isolde W.
 

Zurück zum Anfang der Seite


"No One To Trust"

Deutscher Titel: Vertrauen ist tödlich (Ullstein, 03/2005)
Amerikanische Originalausgabe: von 2002
Verlag: Bantam Books
Genre: Mystery
Wertung: 4.0

Elena Kyler war in Kolumbien eine Guerilla-Kämpferin, sie hat getötet und gelernt, ihren Körper als Kampfmaschine einzusetzen. Jetzt jedoch muss sie das wichtigste in ihrem Leben beschützen, ihren Sohn. Dafür nimmt sie Kontakt mit der amerikanischen Drogenbehörde auf. Sie verspricht einem Agenten das sie weiß, wie man Rico Chavez, einen kolumbianischen Drogenbaron, in die USA locken kann, damit er dort festgenommen und verurteilt werden kann. Der DEA-Agent Ben Forbes glaubt Elenas Beteuerungen und bittet Galen, einen Söldner, ihm zu helfen Elena, die anscheinend von Chavez gefangen genommen wurde, in Kolumbien zu befreien und nach Amerika zu bringen.

Die Befreiungsaktion ist nicht nötig, Elena schafft es selber ihre Bewacher zu töten und sich zum vereinbarten Treffpunkt zu begeben. Kurz darauf sind ihnen jedoch Chavez Männer auf den Fersen. Es gelingt Galen die junge Frau, ihren Sohn und einen Freund zu retten und in die USA zu bringen. Eigentlich will er jetzt nichts mehr mit dem ganzen Problem zu tun haben, aber Elena hat so großen Eindruck auf ihn gemacht, dass er sie weiterhin unter Beobachtung behält und als erneut ihr Leben in Gefahr ist, greift er ein. Doch wie lange können sie noch vor Chavez und seiner Rache fliehen?

"No One To Trust" ist erneut ein spannender Roman aus der Feder von Iris Johansen. Leider werden die Personen aus den Eve Duncan Romanen nur am Rande erwähnt, Galen ist ja als Nebencharakter in der Serie um die Schädelrekonstrukteurin schon öfters aufgetaucht. Dieser Roman hat eine ungewöhnliche Heldin, die meistens nicht auf die Hilfe eines starken Mannes angewiesen ist, jedoch hätte ich mir ein bisschen mehr Action gewünscht. Der Roman war viel zu schnell ausgelesen.

Kritik geschrieben am 11.01.03 von Isolde W.
 

Zurück zum Anfang der Seite


"Body of Lies"

Deutscher Titel: Knochenfunde (List, 02/2003)
Amerikanisches Audiobook: abridged (gekürzt), 4 Kassetten
Verlag: Random House Audio
Genre: Mystery
Wertung: 4.5

Das Leben für Eve Duncan, Joe Quinn und die von Eve adoptierte Jane könnte so schön sein. Da erhält Eve einen Anruf aus Regierungskreisen, man will das sie nach Baton Rouge kommt und einen Schädel identifiziert. Aber Eve lehnt ab und setzt damit eine grausame Kette von Ereignisse in Gang. Denn der Auftraggeber würde alles tun, damit Eve die Schädelrekonstruktion vornimmt. Schließlich ist sie die Beste in ihrem Job. Und so erhält sie kurz darauf einen Brief, der ihr Leben komplett auf den Kopf stellt. Joe hat sie auf grausamste Weise angelogen! Einer Kurzschlussreaktion folgend, heraus fährt sie doch nach Baton Rouge, nachdem man ihr ein zweites Mal den Job anbietet. Hier wird sie zur Verschwiegenheit verpflichtet, aber bald darauf stirbt sie fast an Lebensmittelvergiftung. Joe, der weiß das Eve ihn nicht sehen will, bittet Logan um Hilfe. Und so kommt es das Sean Galen bald darauf Eves persönlicher Bodyguard wird. Und Galen glaubt keinesfalls daran, das es sich bei der Lebensmittelvergiftung um einen Unfall gehandelt hat. Seine Befürchtungen werden bald grausame Realität und Eve kommt einer Verschwörung auf die Spur, die nicht nur sie gefährdet.

Noch mehr kann ich von der Geschichte nicht preisgeben, ohne zuviel zu verraten. Wer glaubt Eves Leben würde seit dem letzten Roman in wohlgeordneten Bahnen verlaufen, der wird mit "Body of Lies" eines besseren belehrt. Den Iris Johansen weiß was sie tun muss, um den Leser zu fesseln ohne das die Serie langweilig wird! Man leidet mit Eve und hofft auf ein gutes Ende. Ein weiterer fesselnder Roman in der Serie um Eve Duncan!

Kritik geschrieben am 27.04.02 von Isolde W.
 

Zurück zum Anfang der Seite


"Final Target"

Deutscher Titel: Das Auge des Tänzers (Ullstein, 02/2002)
Amerikanisches Audiobook: abridged (gekürzt), 4 Kassetten
Verlag: Bantam Books Audio
Genre: Mystery
Wertung: 4.0

Teil 4 der Windtänzer-Reihe.

Jessica Riley ist Psychologin und momentan behandelt sie Cassie Andreas, die Tochter des Präsidenten. Cassie ist gerade mal 7 Jahre alt und sollte eigentlich entführt werden, sie musste mit ansehen, wie man ihrem Kindermädchen den Kopf weggeschossen hat, und da sie Angst vor den „Monstern“ hatte, hat sie sich ganz in sich selbst zurückgezogen. Gerettet wurde das kleine Mädchen von Michael Travis, einem ziemlich undurchsichtigen Typ, der sein Geld mit unlauteren Geschäften verdient. Jessica versucht, Cassie zurück ins Leben zu holen. Immerhin ist ihr das auch mit ihrer Schwester geglückt, die 6 Jahre lang in einem Wachkoma lag.

Bisher jedoch ist keine Besserung bei Cassie festzustellen. Da trifft auch Melissa Riley im Haus ihrer Schwester ein und als Cassie einen weiteren Alptraum hat, stellt Jessica etwas furchtbares fest, anscheinend kann ihre Schwester mit dem Mädchen im Koma kommunizieren. Bald darauf bringt der Präsident Michael Travis zum Anwesen der Schwestern in Virginia und Travis scheint der einzige zu sein, der Cassie während ihrer Alpträume beruhigen kann.

Michael Travis hat aber seine ganz eigenen Gründe, warum er in der Nähe der Präsidententochter sein will. Bald stellt sich heraus, dass nur die Statue des Windtänzers, welche sich schon seit Jahren in den Händen der Familie Andreas befindet, Cassie einen Grund geben kann, zurück ins Leben zu kommen. Melissa hat jedoch Alpträume, in denen sich schreckliches offenbart. Was wird passieren wenn Cassie in die Nähe der Statue gebracht wird?

Obwohl „Final Target“ nur locker an die Windtänzertrilogie anschließt, ist es doch von Vorteil, wenn man wenigstens Teil 3 der Trilogie kennt. Leider ist dieser Roman nicht so gut wie die „Eve Duncan“ Reihe der Autorin. Die Heldin Melissa wirkte auf mich nicht sehr sympathisch und so mit ich mit dem ganzen Buch halt nicht richtig warm geworden.

Kritik geschrieben am 22.12.01 von Isolde W.
 

Zurück zum Anfang der Seite


"Final Target"

Deutscher Titel: Das Auge des Tänzers (Ullstein, 02/2002)
Amerikanische Originalausgabe: von 2001
Verlag: Pan McMillan (TB)
ISBN: 0-330-48870-8
Genre: Romantic Suspense/Mystery
Wertung: 4.0

4. Teil der Windtänzer-Reihe

Die 7-jährige Tochter des amerikanischen Präsidenten Cassie Andreas leidet nach einem Überfall- und Kidnappingversuchs während eines Auslandsaufenthaltes an Posttraumatischem Stress - sie hat seither kein Wort gesprochen oder Reaktionen gezeigt. Dr. Jessica Riley gilt als Expertin für solche Fälle, seit sie ihre jüngere Schwester Melissa nach 6 Jahren aus einer ähnlichen Lage ‚zurückgeholt' hat. Von einer inneren Unruhe getrieben kommt Melissa von der Uni nach Hause zu Jessica, wo diese vor der Öffentlichkeit verborgen Cassie behandelt.

Einige Monate nach dem Überfall hat sich aber noch keine Besserung an Cassies Zustand eingestellt. Da bringt Präsident Andreas den zwielichtigen Michael Travis, Händler für alle möglichen Waren und Informationen, der einen ruhigen Ort zum Untertauchen sucht, ebenfalls auf dem Anwesen unter, denn Andreas schuldet ihm etwas, weil er es war, der Cassies Kidnappingversuch verhinderte. Allerdings traut Andreas ihm nicht und lässt ihn bewachen. Es stellt sich heraus, dass seine Anwesenheit beruhigend auf Cassie wirkt, wenn diese ihre nächtlichen Albträume durchleidet. Melissa, die ihre übersinnlichen Fähigkeiten meist vor der Welt verborgen hält, kann als einzige mit Cassie Verbindung aufnehmen, die sich aber wehrt und nicht aus ihrer Isolation herauskommen will.

Als es für Travis erforderlich wird, sich um seine illegalen millionenschweren Transaktionen in Amsterdam persönlich zu kümmern, zwingt er Jessica, Melissa und Cassie mitzukommen, um ihm die Flucht zu ermöglichen. Ein Versteckspiel quer durch Europa beginnt, vor seinen ‚Geschäftspartnern', vor dem Kidnapper, der immer noch nicht aufgegeben hat und vor Secret Service und CIA. Aber auch für Cassie ist es wichtig, nach Europa zurückzukehren, denn dort befindet sich in einem Museum die legendäre Statue des Windtänzers, zu der Cassie schon immer eine starke Bindung hatte.

Sehr spannungsgeladener Roman von Iris Johansen, wenn auch nicht so gut wie einige ihrer früheren Suspense-Bücher. Das liegt zum Teil daran, dass man in der ersten Hälfte des Buches nicht recht weiß, was man davon halten soll und die Hauptpersonen nur sehr schwer zu mögen sind, sei es der rücksichtslose Travis, die aufopferungsvolle Jessica oder die rastlose, nervige Melissa. Als Lichtblick empfand ich eine der Nebenpersonen: Sean Galen, den auflockere und humorvolle Art zynischen Freund von Travis, der bereits in‚The Search' mit von der Partie war. Bleibt zu hoffen, dass in Zukunft auch seine Geschichte erzählt wird.

Review von Ina D., 01.12.2001
 

Zurück zum Anfang der Seite


"The Search"

Deutscher Titel: Komm, dunkle Nacht (Ullstein, 08/2002)
Amerikanisches Audiobook: abridged, gekürzt
Verlag: Audio
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

John Logan ist ein millionenschwerer Geschäftsmann. Eines Tages wird eine seiner Forschungsstätten in Kolumbien in die Luft gejagt und man entführt einen seiner Top-Wissenschaftler. Es gibt nur eine Person die Logan möglichst schnell helfen kann, den Entführten zu befreien. Das ist Sarah Patrick und ihr Golden Retriever Monty. Monty ist ein absolut außergewöhnlicher Spürhund. Sarah jedoch hat nicht vor, sich schon wieder mit Logan einzulassen, zu gut erinnert sie sich an ihr letztes Zusammentreffen, als sie Eve Duncan behilflich war. Logan jedoch braucht dringend ihre Hilfe und erpresst sie.

Logan glaubt der Mann hinter diesem Attentat ist Rudzak, der Halbbruder seiner verstorbenen Frau Chen Li. Rudzak hat Chen Li umgebracht und Logan sorgte dafür, das dieser ins Gefängnis kam. Jetzt ist Rudzak wieder auf freiem Fuß und plant seine Rache.

Kurz darauf sind Logan und Sarah mit Monty auf dem Weg nach Südamerika. Es gelingt ihnen den Wissenschaftler Bassett zu befreien und Sarah glaubt, endlich von Logan und seinen Forderungen befreit zu sein. Doch Rudzak hat noch lange nicht genug. Unvorstellbar grausam sind seine Anschläge, denn er glaubt nur mit möglichst vielen Toten, kann er Chen Li huldigen. Und so führt er Logan und Sarah wieder zusammen ...

Wow ... Iris Johansen schreibt einfach fantastisch. Dieser Roman ist spannend und absolut ungewöhnlich. Auch wenn man die vorherigen Romane "The Face of Deception" und "The Killing Game" nicht kennt, versteht man die Handlung sehr gut. Nur zu empfehlen!

Kritik geschrieben am 04.06.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"The Killing Game"

Deutscher Titel: Im Profil des Todes (Ullstein, 03/2002)
Amerikanisches Audiobook: abridged, gekürzt
Verlag: Bantam Audio
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

Eve Duncan hat sich endlich von den Strapazen erholt, die ein ungewöhnlicher Skelettfund mit sich brachte. Allerdings hat sie immer noch nicht die sterblichen Überreste ihrer Tochter Bonnie gefunden, die vor Jahren von einem Massenmörder getötet wurde und dieser weigerte sich, die Stelle zu verraten, an der er Bonnie begraben hat. Eves Freund Joe Quinn, ein Polizist, wird zu einem ungewöhnlichen Fund gerufen. Man hat ein Massengrab gefunden. Unter den vielen Toten ist auch das Skelett eines kleinen Mädchens. Da Joe weiß das Eve erst Ruhe finden wird, wenn ihre Tochter endlich "nach Hause" kommt, bietet er Eve den Job an das Skelett zu identifizieren.

Bald darauf bekommt Eve Anrufe von einem Irren, der behauptet Bonnies wahrer Mörder zu sein. Und sein neues Augenmerk hat er jetzt auf Eve gerichtet und ein zehnjähriges Mädchen namens Jane, das genau wie Eve in den Slums von Atlanta aufwuchs. Sollte Eve die kleine Jane nicht rechtzeitig finden, wird er sie töten. Dom, so nennt sich der Psychopath, glaubt wenn er einen Menschen tötet, wird seine Seele gleich wiedergeboren und er sieht in Jane die Wiedergeburt von Bonnie.

Eve ist wütend, das der Verrückte mit ihr spielt. Doch nichts kann die Forderungen stoppen und Eve verstrickt sich immer mehr, in das undurchsichtige Netz aus Lügen und Intrigen. Wem kann sie trauen und wem nicht?

Iris Johansen hat ein Talent dafür, dem Leser die Haare zu Berge stehen zu lassen, so spannend und aufwühlend sind ihre Thriller. Wer "The Face of Deception" kennt, sollte diese Fortsetzung keinesfalls verpassen!

Kritik geschrieben am 04.06.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"The Search"

Deutscher Titel: Komm, dunkle Nacht (Ullstein, 08/2002)
Amerik. Originalausgabe: von 2001
Verlag: Coronet
Genre: Mystery
Wertung: 4.5

"The Search" ist der dritte Teil einer Serie: John Logan, der millionenschwere Unternehmer ist schon aus Teil 1 "The Face of Deception" bekannt; Sarah Patrick wurde im zweiten Teil "The Killing Game" eingeführt.

Auf John Logans geheimes Forschungslabor in Südamerika wird ein Anschlag verübt; einige Mitarbeiter sterben, viele werden verletzt und der Forschungsleiter Basset wird entführt. Der Mann, der hinter all dem steckt, ist Martin Rudzak, der sich auf diese Weise an John rächen will, der ihn damals ins Gefängnis brachte und den er hasste, seit er Chen Li, seine früh verstorbene Frau, die beide liebten, heiratete.

Um Basset zu finden und aus den Händen seines Entführers zu befreien, kann nur die eigenwillige Sarah Patrick mit ihrem Spürhund Monty helfen, der außergewöhnliche Erfolge als Suchhund aufweisen kann, weil Sarah eine besondere Bindung zu dem Hund zu haben scheint. Sarah, die nicht schon wieder von dem mächtigen Logan benutzt und manipuliert werden will, ist zunächst nicht bereit, sich engagieren zu lassen. Logan lässt aber nicht locker und als sieeine Bedingung stellt, akzeptiert er.

In Südamerika gelingt es Sarah und Monty tatsächlich, Basset aufzuspüren. Er lebt noch und kann befreit werden, Rudzak, der herausfindet, dass Logan eine Schwäche für Sarah hat, will seine Rache ausweiten, aber Logan hat sich geschworen, Sarah und Monty um jeden Preis zu beschützen. Der irre Rudzak, der für seine persönliche Rache buchstäblich über Leichen geht, muss aufgehalten weden, aber wird er in die gestellte Falle gehen?

Iris Johansen dreht kräftig an der Spannungsschraube. Wieder einmal ein Buch von ihr, dass man nur widerstrebend aus der Hand legt. Mit John und Sarah treffen zwei willensstarke Persönlichkeiten aufeinander und eine Klasse für sich ist der heimliche Hauptdarsteller, der Golden Retriever Monty.

Review von Ina D., 18.05.2001

Zurück zum Anfang der Seite


"The Face of Deception"

Deutscher Titel: Das verlorene Gesicht (Ullstein, 06/2001)
Amerikanisches Audiobook: abridged, gekürzt
Verlag: Bantam Audio
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

Eve Duncan ist Gerichtsmedizinerin und ihr Spezialgebiet ist es, einem Skelett-Schädel wieder ein "Gesicht" zu geben indem sie die Gesichtszüge rekonstruiert, damit die gefundenen Knochen identifiziert werden können. Eve wird selber von ihrer Vergangenheit verfolgt, den vor Jahren wurde ihre kleine Tochter entführt und getötet und nie aufgefunden. Mit jedem Schädel bzw. Skelett was ihr gebracht wird, hofft sie eventuell ihre Tochter Bonny wiederzufinden.

Da erhält sie urplötzlich ein erstaunliches Angebot. Der Billionär John Logan braucht ihre Hilfe, sie soll für ihn einen Schädel identifizieren. Er bietet ihr eine Menge Geld, aber Eve lehnt ab. Allerdings ist es schon zu spät, eine andere Partei die nichts gutes im Sinn hat, lässt Eve's Labor zerstören.

Um am Leben zu bleiben und weil John sein Angebot noch erhöht hat, stimmt Eve zu, die Arbeit für ihn auszuführen. Je mehr sie von John erfährt was sie tun soll, desto schlimmer gerät sie in ein Netz aus Intrigen, Betrug und Mord. Und da ist der Schädel selber, der wenn er identifiziert ist, nicht nur Eve das Leben kosten kann.

Ein absolut faszinierender Mystery Roman. Iris Johansen schafft geradezu eine unheimliche Stimmung indem sie ihre Heldin eine dermaßen ungewöhnliche Arbeit ausführen lässt. Spannende Unterhaltung und jede Menge Überraschungen sind mit dieser Geschichte garantiert.

Kritik geschrieben am 21.10.00 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"And Then You Die"

Deutscher Titel: Und dann der Tod (Ullstein, 05/2000)
Englische Originalausgabe: von 1998
Verlag: Bantam Books
Preis: $ 6,99
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

Ein packender Thriller.

Bess Grady ist Fotografin und man findet sie an den schlimmsten Kriegsschauplätzen der Welt. Jetzt hat sie den Auftrag eine Fotoserie in einer kleinen mexikanischen Stadt namens Tenajo anzufertigen. Begleitet wird sie von einem Führer namens Rico und ihrer Schwester Emily.

Als man jedoch in Tenajo ankommt, wartet das personifizierte Grauen auf sie. Sämtliche Einwohner des kleinen Dorfes sind tot und es ist nicht erkennbar, woran sie gestorben sind. Lediglich ein Baby scheint überlebt zu haben. Während Emily, eine Kinderärztin, versucht sich um das Kind zu kümmern, sieht Bess eine Truppe Soldaten in das Dorf kommen. Sie rät ihrer Schwester sich zusammen mit dem Kind zu verstecken, während Bess jedoch von den Soldaten keine Hilfe bekommt, sondern bewußtlos geschlagen wird.

Später wacht sie in einem Krankenhaus auf, sie befindet sich in der Gewalt von Colonel Rafael Esteban. Wie es scheint, will er verschleiern, was in Tenajo passiert ist. Als Bess zu neugierig wird, soll der Auftragskiller Kaldak sie umbringen.

Aber Kaldak scheint ganz eigene Pläne zu verfolgen, denn er verhilft Bess und dem Baby, das Emily Josie genannt hat, zur Flucht. Was folgt ist eine wilde Verfolgungsjagd durch Mexico bei der Bess nicht mehr weiß, wem sie noch trauen kann. Aber das sind noch längst nicht alle bösen Überraschungen, die auf sie warten.

Wie immer hat es Iris Johansen geschafft, einen aufregenden und unterhaltsamen Thriller zu schreiben. Atemlose Spannung ist garantiert und dem Leser stehen noch so einige Überraschungen beim Lesen bevor. Ein Buch mit einer einzigartigen Geschichte.

Kritik geschrieben am 24.04.00 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"The Face of Deception"

Englische Originalausgabe: von 1999
Verlag: Bantam Books
Preis: $ 6,99
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

Eve Duncan arbeitet nach dem Mord an ihrer Tochter, deren Leiche nie gefunden wurde, als "Face Sculptur", also jemand, der mit Hilfe von gefundenen Schädeln Gesichtsrekonstruktionen anfertigt, um so eine Identifizierung zu ermöglichen. Spezialisiert hat sie sich auf Kinder, damit es anderen Eltern nicht so ergeht wie ihr und diese ihre Kinder begraben können. Nebenbei hofft sie, so irgendwann vielleicht auch auf die Leiche ihrer eigenen Tochter Bonnie zu stoßen.

Eines Tages kommt John Logan, ein mit Computern zum Milliardär gewordener Geschäftsmann zu ihr und bittet sie, einen Schädel zu identifizieren. Nach längerem Hin und Her willigt sie ein und folgt Logan. Schon bald verdichten sich die Hinweise, die Eve mit Hilfe ihres engen Freundes Joe, eines Cops erhält, daß Logan den Schädel von JFK gefunden hat. Eve ist entsetzt, arbeitet aber trotzdem weiter. Sie führt die Rekonstruktion durch und der Schädel bekommt ein Gesicht. Doch es ist nicht Kennedy, die Wahrheit ist viel gefährlicher... und schon bald werden Eve, Logan und alle, die ihnen helfen von einem Auftragskiller gejagt.

Die Story ist spannend, voller Intrigen, Politik und Komplotte; die Figuren interessant gestaltet - Ein wirklich gutes Buch, das man garantiert nicht aus der Hand legt, bevor man fertig ist.

Reviewed am 15.09.99 von Alex

Zurück zum Anfang der Seite


"Ein teuflisch prickelndes Gefühl"

Originaltitel: Man From Half Moon Bay, 1988
Deutsche Erstveröffentlichung: 1989
Verlag: Bastei Lübbe (Caprice-Roman)
Preis: 5,80 DM
ISBN: 3-404-58063-X
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

Sara hat sich vor achtzehn Monaten von ihrem Mann, dem reichen Australier Jordan Bandor, verlassen, da er sie mit seiner Fürsorglichkeit geradezu erdrückt hat. In den vergangenen Monaten hat er nie versucht mit ihr Kontakt aufzunehmen, aber plötzlich steht Cam, Jordans Bruder vor der Tür und sagt, Jordan will seine Frau zurückhaben und er wird nie in die Scheidung einwilligen. Sara ist empört und sagt ihm ganz klar, das sie die Gegenwart ihres Mannes nicht mehr ertragen kann.

Auf einer Party steht sie dann Jordan wieder leibhaftig gegenüber und sofort flammt die Leidenschaft zwischen Ihnen wieder auf. Aber Sara hat in den vergangen Monaten dazu gelernt. Nur wenn Jordan ihr wirklich beweist das er sich verändert hat, dann hätte ihre Ehe vielleicht noch eine Chance.

Als weitere Schwierigkeit kommt hinzu, daß Sara von einem Frauenmörder verfolgt wird, der geschworen hat sie umzubringen. Jordan beschließt sie um jeden Preis zu beschützen, aber damit zerstört er das neu aufgebaute Vertrauen zwischen Ihnen. Haben die beiden willensstarken Liebenden noch eine Chance?

Ein weiterer früherer Iris Johansen Roman der spannend und unterhaltsam geschrieben ist.

Kritik geschrieben am 27.12.98 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Tausendundein Versprechen"

Originaltitel: Strang, Hot Winds, 1988
Deutsche Erstveröffentlichung: 1991
Verlag: Bastei Lübbe (Caprice-Roman)
Preis: 5,80 DM
ISBN: 3-404-58084-2
Bewertung: 3.5
Genre: Contemporary

Cory Brandel lebt ein ausgefülltes Leben in dem ihre Karriere und ihr kleiner Sohn Michael eine große Rolle spielen. Wer der Vater des Kindes ist, daran versucht sie seit vier Jahren nicht mehr zu denken. Aber Scheich Damon El Kanim hat überhaupt nichts von der Existenz seines Sohnes gewußt, umso wütender reagiert er, als er es endlich herausfindet.

Damon fliegt in die Vereinigten Staaten um seinen Sohn zu holen. Er stellt Cory vor die Bedingung mit nach Kasmara zu kommen oder ihren Sohn zu verlieren. Da Damon ihr keine faire Chance läßt, begleitet Cory ihn in sein Heimatland, um eine Gelegenheit zur Flucht zu finden. Aber bald merkt sie das Damon nicht so verbittert ist, wie sie denkt.

Als Scheich verschiedener Normadenstämme treffen in Kasmara die Vergangenheit und die Gegenwart in ziemlich seltsamer Weise aufeinander. Zwar versucht Damon sein Volk an die westliche Lebensweise zu gewönnen, aber es gibt immer noch Dinge, die sich nicht ändern lassen. Als er eine besonders schwere Entscheidung zu fällen hat, erkennt Cory wie wichtig ihr dieser Mann ist. Aber kann sie ihm verzeihen das er einfach so den gemeinsamen Sohn entführt hat?

Die Geschichte ist interessant zu lesen, auch wenn sie mittlerweile nicht mehr dem "Zeitgeschmack" entspricht. Wie immer garantiert der Name Iris Johansen ein paar vergnügliche Stunden Lesespaß.

Kritik geschrieben am 27.12.98 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Hinter gläsernen Wänden"

Originaltitel: Long After Midnight, 1997
Deutsche Erstveröffentlichung: November 1998
Verlag: Goldmann
Preis: 16,90 DM
ISBN: 3-442-35047-6
Bewertung: 4.5
Genre: Contemporary

Wieder einmal hat Iris Johansen einen atemberaubenden Thriller geschrieben.

Dr. Kate Denby lebt ein friedliches Leben in einer amerikanischen Kleinstadt zusammen ihrem Sohn Joshua und ihrer Schwiegermutter Phyllis. Seit dem Tod ihres Vaters hat sie sich der Genforschung verschrieben, und arbeitet mit Leib und Seele an der Entwicklung neuer Medikamente.

Noah Smith versucht seit Wochen und Monaten Kate zur Mitarbeit in seiner Firma zu bewegen. Er kann ihr am Telefon nicht sagen, wie wichtig ihre Hilfe wäre, aber Kate ist stur und weigert sich aus Dandridge wegzuziehen. Da wird Noah Smiths Fabrik in die Luft gesprengt. Und kurz drauf fällt Kates Ex-Mann einem Bombenanschlag zum Opfer. Da er beim Drogendezernat gearbeitet hat, denkt
sie erst jemand wollte sich rächen.

Plötzlich meldet sich der todgeglaubte Noah wieder bei Kate und berichtet ihr, daß man versuchen wird sie umzubringen. Erst kann Kate seinen Worten nicht glauben, aber dann beobachtet ein Unbekannter ihr Haus und ein paar Tage später, nachdem sie die Wahrheit über Noahs neuestes Medikament RU2 kennt, versucht dieser gedungene Mörder sie umzubringen. Seth Drakin, ein Freund von Noah und seit Jahren Söldner, kann gerade noch im entscheidenen Moment eingreifen.

Kate und ihrer Familie bleibt nichts anderes übrig, als Noah in seine Hütte in den Wald zu begleiten, wenn sie am Leben bleiben wollen. RU2 ist ein neues Medikament, was alle Krankheiten besiegen kann. Da alle anderen Pharmaziekonzerne um ihre Einnahmen fürchten, sollte dieses Wundermittel auf den Markt kommen, versuchen sie im Vorfeld es zu vernichten. Kate soll zusammen mit Noah die letzten Tests am Medikament durchführen.

Hier mitten im Wald, abgeschnitten von der Umwelt erkennt Kate auch, daß sie ihre Gefühle seit ihrer Scheidung unter Verschluß gehalten hat. Aber wen findet sie mehr anziehend, den aufmerksamen und geradlinigen Noah oder den wilden und gefährlich wirkenden Seth?

Das Schicksal nimmt ihr die Entscheidung aus der Hand und ab da, muß sie für die Zukunft und das Leben ihres Sohnes kämpfen. Wird es ihr gelingen?

Ein rasanter und äußerst interessanter Thriller. Iris Johansen schafft es mit diesem ungewöhnlichen Thema den Leser zu fesseln. Und auch bei diesem Buch gilt: Lieber nicht abends lesen, sonst könntet ihr anfangen Gespenster zu sehen!

Kritik geschrieben am 21.11.98 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Das Schweigen der Schwäne"

Originaltitel: The Ugly Duckling, 1996
Deutsche Erstveröffentlichung: 1997
Verlag: Bertelsmann Club
Preis: 29,90 DM
Bewertung: 5.0
Genre: Contemporary

"The Ugly Duckling" - das häßliche Entlein ist in diesem Fall Nell Calder. Äußerlich ist sie fett, unattratktiv und schüchtern, aber in ihrem Herzen ist sie sympathisch und liebenswert. Zusammen mit ihrem Ehemann Richard und ihrer Tochter Jill befindet sie sich auf Medas, einer kleinen Insel in der Nähe von Griechenland. Nell mag die Party nicht an der sie auf Wunsch ihres Mannes teilnehmen soll und hält daher lieber ein Picknick mit ihrer Tochter Jill in ihrem Zimmer ab. Als sie zur Party zurückkehren will, wird sie von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht. Er versucht sie umzubringen, schafft es sie mit dem Messer zu verletzen und wirft sie vom Balkon.

Nell wacht in einem Krankenhaus auf und es gibt nur einen Gedanken in ihrem Kopf - Was ist mit meiner Tochter passiert? Sie kann sich daran erinnern das Jill zusammen mit ihr im Zimmer war bevor der Angreifer sie vom Balkon geworfen hat. Die Antwort auf diese Frage kennt Nicholas Tanek, ein ziemlich seltsamer Mann. Er hat sie gefunden nach dem Sturz und in ein Krankenhaus gebracht.

Jill ist getötet wurden, ihr Mann wurde erschossen und Nell hat ein zerstörtes Gesicht und keinen Grund mehr für ein Weiterleben. Aber Nick gibt ihr einen Grund - RACHE!

Nach einer Schönheits-Operation beginnt für Nell ein neues Leben mit einem neuen Gesicht, einem neuen Namen und viel weniger Gewicht als zuvor. Sie will den Mörder ihres Kindes finden und töten. Mit Nicks Hilfe lernt sie zu kämpfen und zu töten.

Dieses Buch beinhaltet keine einfach Liebesgeschichte. Es gibt hier viel mehr. "Das Schweigen der Schwäne" erzählt die Geschichte einer Frau die nicht aufgibt, egal mit was sie vom Leben bestraft wird. Eine absolut außergewöhnliche Story!

Kritik geschrieben am 05.04.97 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite


"Die Braut des Löwen"

Originaltitel: Lion's Bride, 1996
Deutsche Erstveröffentlichung: Augaust 1997
Verlag: Goldmann
Preis: 12,00 DM
ISBN: 3-442-43792-x
Bewertung: 4.0
Genre: Historical

Konstantinopel, 1188

Thea, eine Sklavin, ist gerade dem Haushalt ihres Vaters entflohen, wo sie den ganzen Tag lang nichts anderes getan hat als Seide herzustellen und zu sticken. Sie ist auf dem Weg nach Damaskus, wo sie ihre eigene Werkstatt eröffnen möchte. Unterwegs wird ihre Karawane von brutalen Ungläubigen überfallen. Thea ist die einzigste Überlebende, allein in der Wüste. Plötzlich naht Hilfe von ganz unerwarteter Seite. Ein Söldner, Lord Ware of Dundragon, findet sie und nimmt sie mit auf seine Burg.

Ware hütet ein dunkles Geheimnis, das sein Leben bedroht. Er möchte Thea eigentlich nicht auf Dundragon haben, weil er eine Gefahr für jeden darstellt. Aber bald muß er feststellen, daß es schon zu spät ist. Er kann jetzt nur noch eins tun, Thea vor seiner Vergangenheit beschützen, weil er sich in sie verliebt. All seine folgenden Handlungen beruhen nur auf dieser Feststellung, seien sie auch noch so unvernünftig aus Theas Sicht.

Eine ungewöhnliche Geschichte die an einem aufregenden Schauplatz stattfindet mit genügend Dramatik, Geheimnissen und Liebe. Ich kann mich nie entscheiden ob Iris Johansens historische oder zeitgenössische Romane nun besser sind. Aber eins ist klar: Sie leistet sehr gute Arbeit in beiden Zeitperioden.

Kritik geschrieben am 21.09.97 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite


|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||