Nicole Jordan Review Page

|| Desire || The Passion || The Seduction || Der Geächtete (Sabine) ||
|| The Warrior || Der Sohn des Scheichs || Der Geächtete (Monika) || Glühender Stern || Der schwarze Drachen ||

"Desire"

Amerikanische Originalausgabe:
von 2001
Verlag: Ivy Books, 412 S.,
ISBN: 0-449-00486-4

Bewertung: 4.0

Cornwall, 1813: Brynn Caldwell genie▀t ihr Bad an einer abgeschiedenen und einsam gelegenen Bucht nahe ihres heimatlichen Wohnsitzes; normalerweise ist sie in dieser Bucht stets völlig ungestört - umso erschrockener ist die nur leicht bekleidete Brynn, als auf einmal ein Eindringling vor ihr steht: Lucian, Earl of Wycliff, ein berüchtigter Frauenheld und Lebemann. Lucian, der die bezaubernde Brynn mit ihren wundervollen roten Haaren zuerst für eine Fantasie hält, ist auf der Stelle von ihr fasziniert und lässt sie erst gehen, als er ihr einen Kuss geraubt hat.

Lucian, der für den Geheimdienst arbeitet und vor einiger Zeit knapp dem Tod entronnen ist, möchte eine Familie gründen; er ist nun überzeugt, dass Brynn die richtige Frau für ihn ist, und hält bei ihrem Bruder, Sir Grayson Caldwell, um Brynn's Hand an. Die Familie Caldwell steckt in grossen Finanznöten; Grayson versucht verzweifelt, die von seinem Vater hinterlassenen Schulden abzutragen - er ist in Schmuggelgeschäfte verwickelt, und Brynn hilft ihm ab und zu dabei. Grayson versucht, seine Schwester zu der Heirat mit Lucian zu überreden, da dieser die Familie finanziell unterstützen würde und Brynns geliebtem jüngsten Bruder Theo auf eine gute Schule schicken würde.

Brynn jedoch ist von dem Vorschlag zunächst nicht begeistert - sie glaubt fest an einen alten Fluch, mit dem eine ihrer Vorfahrinnen von einer Zigeunerin, deren Liebhaber sie ihr ausgespannt hatte, belegt wurde: alle weiblichen Mitglieder der Familie Caldwell seien dazu verdammt, die Männer zu betören, und den Tod derjenigen zu verursachen, die sie lieben würden. Brynns erster Verehrer kam bei einem Schiffsunglück ums Leben, und Brynn gibt sich die Schuld daran, weil sie ihn gerne zu haben begann; seitdem zieht sie sich von allen gesellschaftlichen Verpflichtungen zurück, um nur keinen Mann auf sich aufmerksam zu machen.

Doch schlie▀lich ist ihre Sorge um Theo und ihre Loyalität ihrer Familie gegenüber grösser als alle Bedenken, und sie willigt in eine Ehe mit Lucian ein; unter der Bedingung, dass diese Ehe nur eine "Geschäftsbeziehung" ist, und Lucian sie in Ruhe lässt, sobald sie ihm einen Sohn geboren hat. Doch das ist gar nicht so einfach zu verwirklichen - beide kämpfen gegen ihre aufkeimenden Gefühle für den anderen an; als sie schliesslich zu einem einvernehmlicheren Verhältnis gelangen, erhält Lucian Informationen, die den Verdacht in ihm wecken, dass nicht nur Sir Grayson, sondern auch Brynn in verräterische Aktivitäten (es ist die Zeit der Kriege gegen Napoleon) verwickelt sind. Kann er seiner Frau noch trauen?

Recht unterhaltsame Geschichte mit einem spannenden Finale, gespickt mit einigen heissen Liebesszenen; die Charaktere wirken zwar manchmal etwas stereotyp, und die Handlung (die Geschichte um den Fluch, und dass die Heldin derart daran festhält) etwas zu "konstruiert" und allzu unglaubwürdig, aber alles in allem bietet dieser Roman gute Unterhaltung.

Kritik geschrieben von Sabine R., 19.08.2004

Zurück zum Anfang der Seite

"The Passion"

Deutscher Titel: Tagebuch der Leidenschaft (Pavillon)
Verlag: Ivy Books, 2000, 367 S.
ISBN: 0-449-00485-6
Bewertung: 3.5

1813: Die junge Lady Aurora Denning, die sich gerade zu Besuch bei Ihrem Cousin Percy, dem Lieutenant Gouvernor der Karibik-Inseln Kitts and St. Nevis, befindet, sieht zufälligerweise, wie ein festgenommener Mann von einem Offizier der British Navy und seinen Untergebenen misshandelt wird - entschlossen tritt sie dazwischen und setzt sich dafür ein, dass der Gefangene ordentlich behandelt wird. Bei ihm handelt es sich um den Amerikaner Nicholas Sabine, ein Schiffahrts-Unternehmer, entfernter Verwandter des englischen Earl of Wycliffe, der wegen angeblicher Piraterie verhaftet worden war.

Aurora, die sich dafür fürchtet, nach Hause zurückkehren zu müssen, da sie von ihrem cholerischen, zur Gewalt neigenden Vater dazu gezwungen wurde, den doppelt so alten Duke of Halford zu heiraten, nachdem ihr Freund seit Jugendzeiten und Verlobter Lord March vor acht Monaten bei einem Schiffsunglück umkam, kann Nicholas nicht vergessen. Sie besucht ihn in der Festung, in der er gefangen gehalten wird, und schlie▀lich geht sie auf Nicholas verrückten Vorschlag ein, ihn zu heiraten, bevor er gehängt werden soll, und die Ehe auch zu vollziehen - so kommt sie um eine Ehe mit Halford herum, und Nicholas kann ihr die Vormundschaft für seine Halbschwester Raven anvertrauen.

Aurora und Nicholas verbringen eine wundervolle Nacht miteinander; in der Annahme, dass Nicholas tot ist, kehrt Aurora mit Raven nach England zurück, wo sie sich mit dem von Nicholas ererbten Geld eine ruhige, zurückgezogene Existenz aufbauen kann, unabhängig von ihrem Vater. Nach einigen Monaten jedoch trifft sie auf einem Ball, zu dem Sie nur Raven zuliebe mitgegangen ist, auf ihren verstorben geglaubten Ehemann, und die Probleme beginnen so richtig: einerseits ist Aurora froh, dass er lebt, andererseits möchte sie die Ehe mit ihm am liebsten ignorieren; sie hat Angst vor jeglichen leidenschaftlichen Gefühlen, da sie immer das Negativbeispiel ihres Vaters vor Augen hat, und auch nie mehr jemanden so lieben möchte wie ihre früh verstorbene Mutter und ihren früheren Verlobten Lord March. So hofft sie, den Schmerz beim Verlust einer geliebten Person zu umgehen.

Doch Nicholas, der bald erkennt, dass er Aurora liebt, wie noch nie eine Frau zuvor, lässt nicht locker; mit der Zeit sieht Aurora die Beziehung zu ihm etwas positiver - doch dann tauchen einige überraschende Hindernisse auf. Gibt es eine Zukunft für die beiden?

Recht interessant und spannend beginnender Roman mit sinnlichen Liebesszenen, der dann allerdings leider nachlässt; man hat das Gefühl, dass die Geschichte in der zweiten Hälfte um einiges in die Länge gezogen wird, und die Spannung "raus" ist. Alles in allem noch recht nette Unterhaltung.

Reviewed am 15.09.2002 von Sabine R.

Zurück zum Anfang der Seite


"The Seduction"

Deutscher Titel: Der Preis der Verführung (Pavillon)
Amerikanische Originalausgabe: von 2000
Verlag: Ivy Books
Bewertung: 4.0
Genre: Historical

England, 1810: Lady Vanessa Wyndham, eine junge Witwe, sieht grosse Schwierigkeiten auf sich zukommen: ihr jüngerer Bruder, der leichtsinnige Aubrey, hat mit Freunden gewettet, dass er Olivia, die junge behütete Schwester von Damien Lord Sinclair, dazu verführen kann, mit ihm durchzubrennen. Als Olivia in einem Gasthaus, in dem sie zusammentreffen wollten, die wahre Situation erkennt, ergreift sie die Flucht und stürzt dabei so unglücklich, dass sie sich ihr Rückgrat verletzt und sie teilweise gelähmt ist.

Damien schwört Rache und ruiniert Aubrey finanziell. Vanessa, die sich um ihre kranke Mutter und ihre jüngeren Schwestern sorgt, macht Damien, der als Frauenheld berühmt-berüchtigt ist, das Angebot, dass sie als Olivias Betreuerin tätig sein wolle, um die Schuld ihres Bruders etwas auszugleichen. Damien akzeptiert nur unter der Bedingung, dass Vanessa gleichzeitig seine Mätresse wird. Nach einigem Zögern stimmt sie zu - die Sorge um ihre Familie treibt sie dazu. Vanessa und Damien fühlen sich wider Erwarten sehr zueinander hingezogen und entwickeln tiefere Gefühle füreinander. Da beide jedoch an der Liebe so ihre Zweifel haben - Vanessa aufgrund ihrer kurzen, schrecklichen Ehe, Damien aufgrund des schlechten Beispiels seiner Eltern - kämpfen sie gegen ihre Gefühle an und ziehen sich wieder voneinander zurück.

Vanessa, die verzweifelt darum bemüht ist, für ihre Familie den Unterhalt zu finanzieren, verfällt auf die Idee, dass Damien ihr ja beibringen könnte, was eine Frau alles können und wissen muss, um sich ihren Lebensunterhalt als Kurtisane zu verdienen. Gleichzeitig hofft sie, dadurch ihre Gefühle für Damien vertreiben zu können. Damien geht auf ihren Vorschlag zwar ein, reagiert aber mit zunehmender Eifersucht auf den Gedanken, dass Vanessa sich je einem anderen Mann hingeben könnte. Werden die beiden je zusammen ihr Glück finden? Wie entwickelt sich die Beziehung zwischen Olivia und Aubrey, die trotz allem doch noch Gefühle füreinander hegen?

Ein  unterhaltsamer, sehr sinnlicher Roman, der teils jedoch leider etwas langatmig wirkt. Insgesamt gesehen, sehr gute Unterhaltung.

Reviewed am 26.11.00 von Sabine R.

Zurück zum Anfang der Seite


"Der Geächtete"

Originaltitel: The Outlaw
Verlag: Heyne, 1998
Bewertung: 4.0
Genre: Historical

Colorado 1882: Caitlin Kingsly, genannt Cat, Tochter des Schafzüchters Adam Kingsly, und Jake McCord, Sohn eines Rinderbarons, lieben sich heimlich, obwohl zwischen ihren Familien wegen Grenzstreitigkeiten schon lange ein blutiger Krieg herrscht. Jake wird von Neal, Cats Bruder, in einen Hinterhalt gelockt und muß diesen aus Notwehr erschiessen. Zwei Schafhirten, die Zeugen dieses Vorfalles wurden, werden von Adam Kingsly erpresst, auszusagen, daß Jake Neal Kingsly absichtlich erschossen hätte.

Jake flieht, um dem Galgen zu entgehen, und Cat muß ihn also für den Mörder ihres Bruders halten. Vier Jahre später, nach dem Tode ihres Vaters, kommt Cat wieder nach Colorado auf ihre Ranch zurück, in der Absicht, diese zu verkaufen. Sie ist inzwischen Witwe mit einem kleinen Sohn und hat sich in St.Louis mit Hilfe ihrer Tante Winnie eine Existenz als Lehrerin aufgebaut.

Inzwischen ist bewiesen worden, daß Jake nicht der Mörder ihres Bruders ist, sondern aus Notwehr gehandelt hat. Jake, der in den vier Jahren als Gesetzloser und als angestellter Scharfschütze gelebt hat, ist unterdessen ebenfalls auf die Rinderfarm zu seinem Bruder Sloan McCord zurückgekehrt. Er liebt Cat noch immer und will sie wieder für sich gewinnen. Cat kann ihm einerseits ebensowenig widerstehen, hat aber andererseits Angst davor, ihn zu heiraten, weil sie fürchtet, daß seine gewalttätige Vergangenheit ihren Sohn, den sie über alles liebt, gefährden könnte. Cat bemüht sich, zwischen den verfeindeten Schaf- und Rinderzüchtern Frieden zu stiften, und wird dabei von Jake unterstützt. Auf einem Versöhnungsfest kommen sich Cat und Jake wieder näher; Cat zögert aber immer noch, sich wieder ganz auf Jake einzulassen.

Als ihre Tante Winnie mit Ryan, ihrem kleinen Sohn, auf Cats Ranch erscheint, erkennt Jake, daß es sich bei Ryan nur um seinen Sohn handeln kann, und fühlt sich von Cat hintergangen, da sie ihm die Existenz seines Sohnes die ganze Zeit verschwiegen hatte. Nach einigen gefährlichen Verwicklungen mit einem schießwütigen Kopfgeldjäger, der aufgrund eines alten Fahndungsplakates, das nie der Wahrheit entsprach, hinter Jake her ist, finden Cat und Jake endlich zusammen.

Eine recht spannende, unterhaltsame Geschichte mit gut dargestellten inneren Konflikten von Held und Heldin; genug Abenteuer und leidenschaftliche Liebesszenen. Manche Entwicklungen der Geschichte sind jedoch etwas zu leicht vorhersehbar oder zu sehr von Zufällen abhängig; stellenweise leidet der Roman auch unter einer etwas "holprigen" Übersetzung. Alles in allem jedoch eine unterhaltsame, kurzweilige und spannende Lektüre.

Reviewed am 02.03.99 von Sabine R.

Zurück zum Anfang der Seite


"The Warrior"

Englische Originalausgabe:
Deutscher Titel: Der schwarze Drachen
Bewertung: 3.0
Genre: Historical

In 1155, Ranulf the Black Dragon conquers Claredon Castle. The lord of the castle has been accused of treason, and Ranulf has been made lord in his stead. Ariane, the lord's daughter, is convinced of her father's innocence and resists Ranulf. He makes her a slave and later his mistress, they fall in love and get married in the end. Ariane's father is cleared of suspicion and everyone is happy.

The constellation has been used before. Woodiwiss' The Wolf and the Dove, Lowell's Untamed, Lindsay's When Love Awaits, Quick's Desire come to mind. Medieval romances more than other subgenres seem to follow much the same story line. There are a few twists that distinguish one from the other (in the case of The Warrior the fate of Ariane's mother), but basically the story is too worn out to be interesting.

Apart from the story line I had another difficulty with this book: Ranulf mistrusts all noblewomen because his mother betrayed his father, who took it out on Ranulf by flogging him severely when he was a small boy. Ariane has to teach Ranulf to trust her by continuously proving her honesty. This, too, has been used too many times.

Having said that, why would I still recommend this book? Because Nicole Jordan can write some of the sizzliest love scenes I have ever come across, and because Ranulf is one of the sexiest heroes you will find. Nicole Jordan is a very capable writer, and it is a pity that she wasted her talent on a trite plot such as this.

Reviewed am 04.02.99 von Friederike

Zurück zum Anfang der Seite


"Der Sohn des Scheichs"

Originaltitel: Lord of Desire
Verlag: Heyne
ISBN: 3-453-12419-7
persönliche Bewertung von Monika: 4.5
Genre: Historical

Als Alysson Vickery Frankreich verlässt, um im kriegszerrissenem Algerien einen französischen Colonel zu heiraten , nimmt ihr Schicksal eine verhängnisvolle Wendung. Die schöne reiche Europäerin gerät in die Gewalt des Rebellen Jafar el-Sahels, dem Sohn einer englischen Aristokratin und eines Berberscheichs, der den Franzosen blutige Rache geschworen hat. Den verführerischen Reizen seiner Gefangenen aber kann er nicht widerstehen.

Eingesandt von Monika H. am 09.12.98

Zurück zum Anfang der Seite


"Der Geächtete"

Originaltitel: The Outlaw
Verlag: Heyne
ISBN: 3-453-13731-0
Preis: 9,90 DM
persönliche Bewertung von Monika: 3.5
Genre: Historical

Die Liebe zwischen Jake McLord und Caitlin Kingsly ist stärker als der alte Hass, der ihre tödlich verfeindeten Familien zerreisst. Ein gefährliches Spiel mit mörderischen Konsequenzen. Als ihr Geliebter Caitlins Bruder tötet, lernt auch sie den Mann hassen, der sich im gesetzlosen Colorado nur mit der Waffe Respekt verschaffen kann.

Jahre später kehrt der Geächtete zurück, von einem einzigen Wunsch beseelt, die leidenschaftliche Wildkatze zu zähmen, die wie Fieber in seinem Blut brennt.

Eingesandt von Monika H. am 09.12.98

Zurück zum Anfang der Seite


"Glühender Stern"

Originaltitel: Wildstar
Verlag: Heyne
ISBN: 3-453-13234-3
Preis: 9,90 DM
persönliche Bewertung von Monika: 4.0
Genre: Historical

Nach dem Mord an ihrem Vater engagiert die bezaubernde Jessica Sommers einen Revolvermann, der ihr helfen soll, die Silbermine ihrer Familie zu schützen und das brutale Verbrechen aufzuklären. Garrett Devlin kommt gerade rechtzeitig in die Stadt, um den Job anzunehmen.

Garrett sieht nicht nur blendend aus, er ist auch Spieler, der sich seiner unweiderstehlichen Kraft auf Frauen bewusst ist. Angesichts tödlicher Gefahren sucht die heissblütige Jessica Zuflucht in den Leidenschaftlichen Umarmungen des Fremden, der ihre geheimsten Sehnsüchte weckt...

Eingesandt von Monika H. am 09.12.98

Zurück zum Anfang der Seite


"Der schwarze Drachen"

Originaltitel: The Warrior
Verlag: Heyne
ISBN: 3-453-11871-5
Preis: 9,90 DM
persönliche Bewertung von Monika: 3.0
Genre: Historical

Fünf turbulente Jahre lang hat die schöne Ariane von Claredon auf die Hochzeit mit dem gefürchteten normannischen Ritter Ranulf de Vernay, König Heinrichs treuestem Versallen, gewartet. Doch grausame Intrigen haben ihren Vater als Verräter an der Krone gebrandmarkt. Als der schwarze Drache jetzt nach Claredon zurückkehrt, kommt er nicht als Bräutigam, sondern als Eroberer.

Eingesandt von Monika H. am 09.12.98

Zurück zum Anfang der Seite


|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||