"Der widerspenstige Highlander"

Amerikanischer Originaltitel: Taming the Scotsmann

Autorin: Kinley MacGregor

Deutsche Erstveröffentlichung: 2005

Verlag: Blanvalet

Bewertung: 5.0


In diesem Roman geht es um Ewan MacAllister. Anfangs war ich skeptisch, da Ewan in den anderen Büchern eher „langweilig“ rüberkommt.
Doch das stimmt überhaupt nicht! Einmal angefangen, kann man nicht mehr aufhören (wie bei allen Romanen von Kinley MacGregor).

 

Ewan MacAllister lebt zurückgezogen in einer Höhle. Er gibt sich die Schuld am Selbstmord seines Bruders, da er mit Isobail, eine Frau, die sei beide liebten, nach England flüchtete. Isobail war aber eine berechnende Frau, die ihn Lügen erzählte und ihn nur benutze um zu ihren Liebhaber nach England zu kommen. Doch das tröstet Ewan auch nicht über den Vorfall hinweg, den sein Bruder konnte es nicht verkraften, das ihn Isobail verlies, so etränkte er sich im See.

Ewan entsagt sich allen Freuden des Lebens, um Buße zu tun.

 

Eines Tages steht Lady Nora vor seiner Tür. Sie behauptet mit dem englischen Königshaus verwand zu sein und nur Ewan könnte ihr bei der Flucht vor ihrem Vater und ihrem abscheulichen Verlobten nach England retten. Das makabere an der Situation zerreißt Ewan fasst innerlich – es hat so viel Ähnlichkeit wie damals mit Isobail. Da Nora auch noch von ihren Gefolgsleuten im Stich gelassen wurde, beschließt Ewan, sie zu seinem Bruder Lochlan zu bringen.

 

Auf dem Weg dorthin geschehen einige Abenteuer und Gefahren. Die beiden sind hin und weg voneinander, doch Ewan hat Angst, sein Herz zu öffnen, nur um dann wieder verletzt zu werden. Als dann noch ihr Verlobter auftaucht, der noch behauptet, er könnte ohne Nora nicht leben, will er sie ziehen lassen... Werden die beide am Ende noch glücklich und finden zueinander?

 

Dieses Buch ist fast so genial wie „Die schottische Braut“. Und die Charaktere sind wieder einmal nur zu vergöttern. Vor allem ist mal wieder keiner perfekt und Nora ist eine Frau, die jedem die Ohren blutig redet – einfach göttlich! Auch sind die Nebencharaktere in diesem Buch besonders interessant. Man möchte wissen, wie es mit ihnen weiter geht – vor allem mit Catarina (obwohl ich hier schon eine wage Ahnung habe ;o) ) Ein klasse Buch über eine sehr schöne Liebesgeschichte!

 

Ich kann euch nur empfehlen: kauft euch alle Romane uns lest sie nacheinander! Ein Buch ist wirklich besser als das Andere!

1. Teil – In den Armen des Highlanders
2. Teil – Highlander meines Herzens
3. Teil schottische Braut

Geschrieben von Yvonne T. am 19.11.06

Weitere Bücher von K. MacGregor


|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||