"Claiming the Highlander"

Deutscher Titel: Highlander meines Herzens (Bertelsmann Buchclub Premiere, 07/04)

Amerikanische Originalausgabe: von 2002

Autorin: Kinley MacGregor

Verlag: Avon Books

Genre: Historical (Schauplatz: Schottland)

Bewertung: 4.5

Braden MacAllister ist der jüngste Sohn der Familie und bei Frauen sehr erfolgreich. Seine Aufenthalte in England sind unter den Ehemännern berüchtigt. Doch es ist Zeit wieder zurückzukehren, nach Schottland, zu seiner Familie....

....Drei Wochen später kommt er an. Doch wie seltsam, keine Mutter begrüßt ihn, keine Frauen brechen in Jubelrufen aus. Na, er hat schon andere Willkommensgrüße erlebt. Mit ihm ist sein Halbbruder Sin, der als Kind in die Obhut des Königs von England gegeben wurde. Eine Entscheidung die, die Brüder ihrem verstorbenen Vater nie verzeihen konnten und auch nicht ihrer Mutter. Schon gar nicht Sin, der unter dieser Situation sehr zu leiden hatte und nun entfremdet vom Clan mit Braden zurückkehrt.

Was die Beiden von ihren Brüdern, Lochlan der Clanführer und Ewan, zu hören bekommen übersteigt alles erdenkliche. Die Frauen des Clans haben sich in der Kirche verschanzt und weigern sich ihren Pflichten nachzugehen, bis Lochlan die Clanfehde mit den MacDouglas behoben hat. Schon viel zulange haben Mütter ihre Söhne sterben sehen.

Doch so einfach ist das nicht, denn Robbie MacDouglas will den Tod von Ewan MacAllister.

Was tun? Braden - selbstsicher in seiner Art, möchte mit Maggie ingen Blar, der Anstifterin reden und den ‚Aufstand der Frauen’ beheben.

Maggie ingen Blar hat nicht nur die Frauen ihres Clans zur Rebellion aufgerufen, sondern auch die des MacDouglas Clans. Aber die Zeit wird eng. Die Frauen werden immer ungeduldiger und möchten zu ihren Kindern zurück. Als die erzürnten Männer ihren Clanführer Lochlan als Geisel nehmen, spitzt sich alles dramatisch zu. Braden und Maggie handeln bei Männer und Frauen 4 Tage heraus. 4 Tage um das Leben des Clanführers zu retten und den Frieden zu sichern und so machen sich Maggie, Braden und Sin auf ins Feindesgebiet, den MacDouglas.Z wischen Maggie und Braden entwickelt sich die abenteuerliche Reise, auch in eine Reise zum eigenen Ich. Werden sie Erfolg haben?

Ein wunderschöner Schottland-Historical. Man merkt, der Autorin geht es nicht nur um Sex, sondern auch um die Lösung von Problemen und Ängsten. Der Rahmen der Geschichte erinnert an die antike Komödie von Aristophanes: Lysistrate. Sehr beeindruckend fand ich die Gespräche zwischen Braden und Maggie. Die Liebesszenen sind sehr einfühlsam und intensiv beschrieben. Der Beginn der neuen Serie ist überaus gelungen und ich freue mich schon auf die nachfolgenden Geschichten der anderen Brüder.

Review von Maria, 10.07.2002

Weitere Bücher von K. McGregor:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||