"Traumpfade der Sehnsucht"

Originaltitel: The Dream Hunter, 

Autorin:
  Laura Kinsale

Verlag:  Heyne

Genre:  Historical

ISBN:  3-453-10855-8

Bewertung: 2.0

 

Arden Mansfield, Viscount von Winter, ist ein wagemutiger Abenteurer, der nach einer Clubwette in der Wüste nach einer Legendären Araberstute sucht. Dort trifft er auf Zenia Stanhope, die Tochter einer verstorbenen Exzentrischen Engländerin. Er hält sie fälschlicherweise für einen Jungen und Sie bietet ihm ihre Hilfe bei seinem Weg durch die Wüste im Gegenzug für seinen Schutz und das er sie anschließend mit Nach England nimmt, an. Etwas verwundert stimmt er zu.

Es beginnt eine abenteuerliche Reise durch die Wüste. Sie geraten in Lebensgefahr als Zenias wahre Identität rauskommt. In der Nacht, in der sie auf ihre Hinrichtung warten, schlafen die beiden miteinander.

 

Es gelingt ihnen eine spektakuläre Flucht in der die beiden getrennt werden. Zenia gibt sich als Ardens Frau aus und flieht nach England zu ihrem Vater. Sie glaubt, Arden sei bei der Flucht umgekommen. Die eine Nacht mit Arden blieb nicht ohne Folgen – sie bekommt ein Kind von ihm. Ardens Eltern nehmen Zenia und ihr einziges Enkel bei sich auf. Doch was passiert, als der todgeglaubt plötzlich lebendig wieder auftaucht?

 

Also eigentlich ist die Story ja gut und man hätte daraus ein tolles Buch machen können. Doch leider war ich sehr enttäuscht... Die Charaktere sind sehr unverständlich. Er wird am Anfang des Buches als kalter und teilw. verbitterter Mann dargestellt. Doch das kommt überhaupt nicht rüber, da er unter anderem Zenia, den er am Anfang des Buches für Selim hält, liebevoll mit „kleiner Wolf“ anspricht. Auch der meiner Meinung nach unbegründete Zorn und Hass auf seinen Vater wird nicht aufgelöst. Und Zenia wird auf der einen Seite als tapfer und mutig dargestellt und kaum ein paar Seiten später bricht sie wegen Kleinigkeiten in hysterischen Weinkrämpfen aus...

 

Aber ich sollte noch erwähnen, dass das Buch nicht durchweg schlecht ist. Manche Kapitel waren sehr fesselnd und spannend. Wenn nur nicht die Charaktere gewesen währen.... Vielleicht hat mich das Buch auch so enttäuscht, weil ich weiß, dass Laura Kinsale dass besser kann. Ich habe von ihr „Triumph der Herzen“ gelesen und diese Buch ist mein Lieblingsbuch!

 

Mein Fazit: Wenn die Charaktere nicht so unlogisch und widersprüchlich währen, würde das lesen viel mehr Spaß machen. Wenn ihr ein geniales, gefühlvolles, ergreifendes Buch von Laura Kinsale lesen möchtet, dann kauft euch nicht das, sondern Triumph der Herzen!

Geschrieben von Yvonne T. am 19.11.06

Weitere Bücher von Laura Kinsale:


|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||