"The Book of the Seven Delights"

Autorin: Betina Krahn

Amerikanische Originalausgabe von: 2005

Verlag: Jove Books, 327 S.

ISBN: 0-515-13972-6

Bewertung: 4.5

Gegen Ende des viktorianischen Zeitalters: Abigail Merchant, eine junge, begeisterte Bibliothekarin aus Boston, ist zunächst enttäuscht, dass sie in der ehrwürdigen Bibliothek des British Museum in London, trotz ihrer hervorragenden Qualifikationen, nur dazu eingesetzt werden soll, die neu eingegangenen Bücher auszupacken, zu registrieren und katalogisieren, und ihr deutlich gezeigt wird, dass sie ja "nur eine Frau" sei, die in der britischen Welt der Wissenschaften, die immer noch von Männern beherrscht wird, nicht für voll genommen wird. Doch Abigail beschließt, sich nicht unterkriegen zu lassen und widmet sich voller Energie ihrer Aufgabe.

Dabei stößt sie auf die Hinterlassenschaft eines recht unbekannten Professors, T. Thaddeus Chilton, der eine Theorie entwickelt hatte, dass von der berühmten antiken Bibliothek von Alexandria, die von einem verheerenden Feuer zerstört worden war, zu früheren Zeiten einige wichtige Werke erhalten geblieben und an einen geheimen Ort, den Chilton in der Wüste zwischen Marrakesch und Timbuktu vermutete, ausgelagert worden. Abigail, die die klassischen Sprachen studiert hat, entdeckt in den auf Altgriechisch verfassten Werken Chiltons einiges an Hinweisen, wo diese wertvollen Hinterlassenschaften aufzufinden sein könnten; kurz entschlossen begibt sie sich auf die Reise nach Marokko, um auf eigene Faust diesen vergessenen Schätzen nachzuspüren.

Doch Abigail, die sich nach der Lektüre verschiedenster Berichte von berühmten "reisenden Frauen" bestens auf ihre Expedition vorbereitet zu haben glaubt, erlebt bereits die ersten Schwierigkeiten auf der Schiffsreise nach Casablanca - sie wird schlicht und einfach seekrank. Ihr Kabinennachbar, ein zwar attraktiver, aber etwas zweifelhaft wirkender Mann namens Apollo Smith, ein ehemaliger Fremdenlegionär, kümmert sich nach anfänglichem Widerstreben um Abigail. Nach der Ankunft in Casablanca gerät Abigail in die Fänge des schmierigen Ferdineaux LaCroix, der es, Smiths Worten zufolge, nur auf die von ihr gesuchten "Schätze" abgesehen hat; Smith und Abigail tun sich schließlich zusammen und begeben sich auf eine mühsame, gefahrvolle Expedition in die Wüste, auf der Suche nach den Überbleibseln der Bibliothek von Alexandria. Dabei werden sie von einer Gruppe rachsüchtiger Legionäre, begegnen misstrauischen Berberstämmen und führen einen täglichen Kampf gegen die Elemente, ohne allzu große Aussicht auf Erfolg - bis eines Tages etwas phantastisches passiert.

Eine sehr unterhaltsame, spannende und abenteuerliche Geschichte vor dem Hintergrund eines farbenprächtigen, ungewöhnlichen Schauplatzes um die Entdeckung eines verloren geglaubten Schatzes und die langsame Annäherung zweier zunächst so völlig verschiedener und gegensätzlicher Charaktere.

Reviewed von Sabine am 22.08.2005

Weitere Bücher der Autorin:

|| Zurück zu Historischen Liebesromanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||