"Lord Perfect"

Autorin: Loretta Chase

Amerikanische Originalausgabe von: März 2006

Verlag: Berkley

Bewertung: 4.0

Benedict Carsington, Viscount Rathbourne ist “Lord Perfekt”. Er sieht gut aus, hat ein tadelloses Benehmen, ist sich seines Standes sehr bewusst, nimmt seine Verpflichtungen sehr ernst und er war noch nie in einen Skandal verwickelt. Er kümmert sich sehr liebevoll um seinen Neffen, der von seinen exzentrischen Eltern vernachlässigt wird.

Bathsheba Wingate ist eine Dame von sehr zweifelhaftem Ruf. Sie stammt aus dem Familienzweig der schrecklichen DeLuceys. Ihr Großvater war ein Pirat der sich später in England zur Ruhe gesetzt hatte. Zudem kursiert das Gerücht, dass Sie ihren verstorbenen Ehemann durch Tricks zur Hochzeit verleitet hat um an sein Vermögen zu kommen. Bathsheba ist die erste die zugibt, dass ihre Herkunft sehr zu wünschen übrig lässt. Da ihr Mann nach der Hochzeit von seinem Vater enterbt wurde, ist sie fast Mittellos. Sie schämt sich so für die Manipulationen und Betrügereien ihrer Eltern, dass sie sich und ihre kleine Tochter auf jeden Fall ehrlich über Wasser halten will. Bathshebas Tochter pflegt notgedrungen nicht immer die besten Freundschaften und hat zudem das echte DeLucey-Temperament geerbt.

Es kommt dazu, dass Bathsheba Lord Rathbournes Neffen Zeichenunterricht gibt, dabei kommen sich auch die beiden Kinder näher. Als Bathshebas Tochter auf die Idee verfällt, den Piratenschatz des Urgroßvaters zu suchen, sieht sich Rathbournes Neffe verpflichtet, sie dabei zu begleiten. Lord Rathborne und Bashsheba machen sich auf, den beiden zu folgen, in der Hoffnung, diese Eskapade schnellstmöglich zu beenden und einen Skandal zu vermeiden. Leider gestaltet sich die Verfolgung doch schwieriger als gedacht und es sickern die ersten Gerüchte durch. Zudem geraten die beiden Erwachsenen in einige schwierige Situationen die Stoff für mehrere Skandale bieten.

Dies ist wieder ein richtig schöner Regency Roman, mit vielen lustigen Situationen und spritzigen Dialogen. Bathsheba kann ihr DeLucey-Blut auch nicht ganz verleumden und rettet so manche prekäre Situation mit viel Einfallsreichtum. Es ist auch schön zu sehen, wie Lord Rathborne sich immer mehr mit dem Gedanken an dieser Mesalliance anfreundet.

Reviewed am 22.09.06 von Babs P.

Weitere Loretta Chase Romane:

|| Zurück zu Historischen Liebesromanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||