"Briana - Tochter Irlands"

Originaltitel: Briana (1999)

Autorin: Ruth Langan

Verlag: Cora Verlag, Historical Nr. 155,
erschienen 28.11.2001

Preis: 6,95 DM

Bewertung: 4.0

Irland im Jahre 1563: Wegen ihrem unverantwortlichen Verhalten wird die ungestüme, 15-jährige Briana O'Neil von ihrem Vater zur weiteren Erziehung ins Kloster verbannt.

Nach drei langen Jahren, Briana hat inzwischen ihr Temperament zu zügeln gelernt, wird sie nach Hause zurückgerufen. Mit einer Eskorte von ein paar jungen Männern macht sie sich, in Bauernkleidern und mit "klosterkurzen" Haaren, auf den Heimweg. Unterwegs wird die Reisegruppe, ebenso wie die Bauern auf deren Feldern sie sich gerade befinden, von einem großen Trupp Engländer angegriffen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die "dreckigen" Iren zu töten. Briana entkommt, weil man sie für tot hält.

So findet Keane O'Mara den vermeintlichen jungen Mann und bringt ihn auf seinen Landsitz, um ihn zu pflegen. Keiner iste rstaunter als Keane als sich der junge Mann als Frau entpuppt. Nie hat er etwas schöneres gesehen. Der Meinung ist er auch noch, als sich die Kranke scheinbar als Nonne erweist. Doch der Irrtum wird schnell aufgeklärt.

Auch Briana fühlt sich zu ihrem "Retter" sehr hingezogen. Neben ihrer Leidenschaft zueinander entfacht Briana aber auch Keanes Liebe zum Vaterland zu neuem Leben. Zu lange war diese von Bitterkeit verschüttet.

Diese Frau kann einem ziemlich Leid tun, was sie alles für Verletzungen erleidet. Ansonsten aber wieder ein schöner Irland-Roman zum Abschluss der O'Neil-Serie. Einzig der Schluss (ab Englandreise) war mir etwas zu kurz und hastig geraten.

Geschrieben am 01.12.2001 von Karin M.

Weitere Bücher von Ruth Langan:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||