"Serafinas später Sieg"

Originaltitel: The Glittering Strand

Autorin: Judith Lennox

Verlag: Piper Verlag, 2001, 572 S.

ISBN: 3-492-26042-X

Bewertung: 4.5


Marseille, 1586: die zehnjährige Serafina, Tochter des wohlhabenden und erfolgreichen Seidenhändlers Franco Guardi, ist ganz aufgeregt: mit ihrem Vater wird sie auf einem seiner Handelsschiffe nach Florenz fahren, um dort, aus geschäftlichen Gründen, mit einem um vieles älteren Kaufmann verlobt zu werden. Doch dazu kommt es nicht; ihr Schiff wird von Korsaren überfallen, Serafina und ihr Vater werden nach Algier verschleppt, wo sie in ein Gefängnis geworfen werden; dort wird Serafina, die an einem schweren Fieber erkrankt ist, von ihrem Vater getrennt und auf dem Markt als Sklavin angeboten. Der Arzt Kara Ali, ein in Marseille geborener Franzose, der seit langem schon zum Islam übergetreten ist, hat Mitleid mit Serafina, die ihn an seine verstorbene kleine Tochter erinnert, und nimmt sie mit in sein Haus, wo er sie gesund pflegt; sie arbeitet zunächst in seiner Küche mit, als Kara Ali bemerkt, dass Serafina lesen, schreiben und rechnen kann und sehr intelligent ist, lässt er sich von ihr bei Schreibarbeiten etc. helfen.

1593: der englische Steuermann Thomas Marlowe überlebt einen Schiffbruch vor der algerischen Küste; er, der stets davon träumte, einmal ein eigenes Schiff zu bauen, kann einen Teil des Goldschatzes des untergegangenen Schiffes retten; er schlägt sich mühsam durch die Wüstengegend bis er zufälligerweise auf Kara Ali trifft. Serafina, die von Kara Ali vor die Entscheidung gestellt wird, in Algerien zu bleiben, oder nach Frankreich zurückzukehren, wählt die Freiheit; mit Thomas Marlowe überquert sie auf einer gefährlichen Fahrt in einem kleinen Fischerboot das Mittelmeer. Sie hat inzwischen erfahren, dass ihr Vater in Algier im Gefängnis gestorben ist, und demnach wäre sie nun die Alleinerbin der Firma. Doch als sie nach Marseille kommt, stellt sich heraus, dass ihr ehrgeiziger und hinterhältiger Cousin Angelo alles an sich gerissen hat - und dass, wie sich bald zeigt, nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist.

Serafina ist nun wie besessen von dem Gedanken, sich ihr Erbe wieder zurückzuholen und nimmt alles auf sich, um dieses Ziel zu erreichen; unterstützt wird sie dabei von Thomas Marlowe, der sich - anscheinend hoffnungslos - in Serafina verliebt hat; sie hingegen ist keinerlei tieferen Gefühle fähig. Als sie schliesslich doch ihre wahren Gefühle für Thomas erkennt, scheint alles zu spät zu sein.

Ein spannender, farbenprächtiger, lebendig erzählter und abenteuerlicher Roman um das Leben einer intelligenten jungen Frau, die mit Beharrlichkeit ihr Ziel verfolgt und um ihre Unabhängigkeit kämpft; gespickt mit interessanten Haupt- und Nebencharakteren, abenteuerlichen Erlebnissen und historischen Details. Sehr empfehlenswert!

Kritik geschrieben von Sabine R., 17.02.2003
 

|| Zurück zu Sonstiger Lesespaß || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||