"Tantalizing"

Autorin: Lori Foster

Amerikanische Originalausgabe von 1999

Verlag: Harlequin Temptation, No. 715,

Bewertung: 4.0

 

Die fünfundzwanzigjährige Josie Jackson, die sich mit einem Altenpflegedienst selbständig gemacht hat, ist eigentlich eine eher zurückhaltende, vernünftige, pflichtbewusste Person. Ihre ältere Schwester Susan, die sich seit dem Tod ihrer Eltern sehr um sie gekümmert hat, versucht immer wieder, Josie mit, nach Susans Meinung, "idealen" Heiratskandidaten zu verkuppeln. Gerade hat Susan wieder ein Treffen mit einem Bob Morrison für Josie arrangiert, der einer der Geschäftspartner der Werbeagentur ist, die für Susans Floristen-Geschäft die erfolgreiche Werbekampagne durchgeführt hat.

Josie, die langsam die Nase voll hat von Susans Einmischungen und von den langweiligen Männern, die diese ihr immer aufdrängen möchte, beschliesst, diesmal als "männermordender Vamp" aufzutreten, komplett mit Minigewand und mit hochhackigen Schuhen. Überraschenderweise ist ihr diesmal der sehr attraktive Mann, der sich ihr als Bob vorstellt, auf Anhieb äusserst symphatisch - auch Bob ist sofort von Josie hingerissen. Es kommt wie es kommen muss - die beiden verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander.

Dann jedoch muss "Bob" gestehen, dass er garnicht derjenige ist, für den sie ihn hält; denn Bob hatte ihn, Nick Harris, seinen Geschäftspartner, gebeten an seiner Stelle zu der Verabredung zu gehen, da er selbst sich in Susan verliebt habe. Nick, der Josie als etwas besonderes ansieht, überredet sie, mit ihm eine Verbindung ohne Verpflichtungen einzugehen, da Josie einmal aus ihrem langweiligen Leben voller Verpflichtungen ausbrechen möchte.

Nick ist nun Bob behilflich, Susan zu erobern; diese versucht immer noch, sich in das Leben ihrer Schwester einzumischen, und sie von einer Verbindung mit Nick Harris abzubringen, da sie ihn nun garnicht leiden kann. Es kommt noch zu einigen Verwicklungen und Verwirrungen, bis die jeweiligen Paare zueinander finden.

Eine sehr ansprechende, unterhaltsame Geschichte mit sympathischen, gut gezeichneten Hauptfiguren und einem sehr guten Beginn; der Schluss ist dann leider etwas schwach. Aber alles in allem wird sehr gute Unterhaltung geboten.

Reviewed von Sabine R. am 10.12.99

Weitere Reviews zu Lori Foster Romanen:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||