Elizabeth Lowell Review Page (2)

|| The Wrong Hostage || The Color of Death ||


Elizabeth Lowell Review Page (1)

"The Wrong Hostage"

Deutscher Titel: Vergib mir meine Sünden (Knaur, 07/07)
Amerikanisches Audiobook: unabridged (ungekürzt, 9 CDs)
Genre: Contemporary
Verlag: Harper Audio
Bewertung: 4.0

Grace Silva ist Richterin in Kalifornien, gerade geschieden und sie lebt eigentlich nur für ihre Arbeit. Ihr Sohn Lane, ein Teenager mit Computertalenten jenseits des Legalen, besucht eine Schule in Tijuana, Mexiko. Eigentlich führt Grace ein ganz normales Leben. Doch dann ändert ein Anruf alles. Lane wird in Mexiko als Geisel gehalten. Grace bleiben nur 48 Stunden, ihren wie vom Erdboden verschluckten Ex-Mann zu finden. Ted Franklin hat nämlich krumme Geschäfte mit einem mexikanischen Drogenhändler getätigt und ist dann mit dessen Geld verschwunden. Allerdings weiß Hector Rivas Osuna nicht, das er die falsche Geisel hat. Denn Lane ist nicht Teds leiblicher Sohn. Sollte das ans Tageslicht dringen, wäre Lane sofort tot.

Grace weiß nur eine Lösung: Sie kontaktiert eine exklusive Privatfirma, St. Kilda Consulting, die sich u. a. auf Entführungsfälle spezialisiert hat, welche die offiziellen Stellen nicht klären können. Für diese Firma arbeitet Joe Faroe, der Mann, mit dem Grace von sechzehn Jahren eine sehr kurze aber leidenschaftliche Affäre hatte. Joe weiß nicht, das er einen Sohn hat. Aber Grace ist sich sicher, er ist der einzige der Lane lebend aus Mexiko rausholen kann. Doch wie lange kann sie die Wahrheit vor ihm geheimhalten?

"The Wrong Hostage" hat mir gut gefallen. Die Geschichte ist sehr spannend weil sie in so einem kurzen Zeitraum erzählt wird und ich hab eh ein Faible für "Secret Child"-Plots. Die Hauptfiguren sind glaubwürdig und interessant und sehr gut von der Autorin in Szene gesetzt. Nicht unbedingt eine von Elizabeth Lowells besten Arbeiten, aber auf jeden Fall auch keine Geldverschwendung.

Kritik geschrieben am 06.10.07 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"The Color of Death"

Deutscher Titel: Das Geheimnis der Saphiere (Weltbild, ca. 07/08)
Amerikanisches Audiobook: abridged (gekürzt, 4 CDs)
Genre: Contemporary
Verlag: Harper Audio
Bewertung: 3.5

Kate Chandler hatte sieben Saphire zu einzigartigen Kunstwerken gemacht. Doch bei der geplanten Übergabe der fertig geschliffenen Steine ging etwas schief. Ihr Halbbruder Lee hat die Ware nie beim Kunden abgeliefert. Lee war als Kurier tätig. Er und auch die Edelsteine werden vermisst. Kate ist sich sicher, das ihrem Halbbruder etwas passiert sein muss, während alle Welt annimmt er wäre auf und davon und würde mit einer Schönheit die angenehmen Seiten des Lebens genießen. Und da niemand ihr glaubt, macht sie sich selber auf, ihn zu suchen. Tatsächlich gelingt es ihr, auf die Spur der Saphire zu kommen. Und so trifft sie zum ersten Mal auf Special Agent Sam Groves vom FBI. Sam will nicht glauben, das diese bezaubernde aussehende Frau ihn reingelegt hat. Es gelingt ihm, ihre wahre Identität herauszufinden. Und als er Kates Geschichte hört und feststellt das jemand die Juwelenschleiferin töten will, kann er nicht anders als sie zu beschützen. Eins scheint eine nicht zu leugnende Tatsache zu sein: Kates Halbbruder hätte niemals die Steine freiwillig herausgegeben ...

Schade, "The Color of Death" konnte mich längst nicht mehr so fesseln wie frühere Elizabeth Lowell Romane. Die Handlung plätschert so dahin ohne wirkliche Höhen und Tiefen. Die Autorin verliert sich in Detailbeschreibungen und langatmigen Erklärungen. Der Roman bleibt nicht im Gedächtnis und lohnt sich für Fans der Autorin nur als Anschaffung im preiswerten Taschenbuch.

Kritik geschrieben am 30.12.05 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite || Zurück zur Elizabeth Lowell Page ||