"Das Mosaik"

Originaltitel: Mosaic,1998

Autorin: Gayle Lynds

Verlag: Bastei Lübbe 

ISBN: 3-404-14537-2

Genre: Mystery

Bewertung: 4.0 

Julia Austrian ist eine erfolgreiche Pianistin, doch sie ist blind, ausgelöst durch ein traumatisches Erlebnis, an das sie sich nicht erinnert. Sie denkt, dass sie blind ist um ihr Publikum nicht sehen zu müssen, da sie sehr unter Lampenfieber leidet.

Sie hofft, dass ihre Blindheit so schlagartig wie sie kam auch wieder verschwindet. Das passiert überraschend bei einem Konzert in London. Nach dem Empfang, als sie und ihre Mutter im Taxi auf dem Rückweg zum Hotel sind, sagt sie es überglücklich ihrer Mutter.

Doch dann passiert Schlimmes. Die Tür des Taxis wird aufgerissen, ihre Mutter wird bestohlen und erschossen, da sie dem Täter die Maske herunterzog. Auch der Taxifahrer wird getötet. Nur Julia überlebt, da dem Täter anscheinend bekannt ist, dass Julia blind ist.

Doch sie hat das Gesicht des Mörders gesehen ­ eine Frau - und wird in ihrer Verzweiflung wieder blind.

Zurück in den USA möchte die Familie ihrer Mutter sie am liebsten von der Öffentlichkeit fern halten. Besonders ihr Onkel, angehender Präsidentschaftskandidat. Doch Julia möchte in ihre Wohnung nach New York und ihren Freund und Psychiater aufsuchen und ihn bitten sie unter Hypnose zu setzen. Sie braucht wieder ihre Sehfähigkeit um die Mörderin ihrer Mutter zu finden. Ihr Onkel gibt ihr eine Gesellschafterin mit, damit sie nicht alleine ist.

Bei der Hypnosesitzung passiert das Wunder, sie kann wieder sehen. Doch nun überstürzen sich die Ereignisse. Die Gesellschafterin ist die Mörderin ihrer Mutter und auf der Flucht versucht Julia zu begreifen, wie das alles mit ihrer Familie zusammenhängt und warum ihre Mutter sterben musste.

Licht ins Dunkel bringt der CIA Agent Sam Keeling, da er Hinweise hat, dass ihre Familie etwas über das Verschwinden des Bernsteinzimmers weiß. Er rettet ihr das Leben, ist aber nun genauso auf der Flucht wie sie. Ein langer Weg steht ihnen noch bevor um das Rätsel zu lösen...

Eine packende Geschichte mit einem interessanten Hintergrund. Aber einige Verwirrung entsteht durch die vielen mitwirkenden Parteien, dass man Mühe hat den Überblick nicht zu verlieren. Trotzdem ein zu empfehlender Roman für alle die gern Suspense lesen, in der Art von Anne Stuart, Linda Howard...

Review von Maria, 26.07.2001

Weitere Bücher von Gayle Lynds:

|| Zurück zu Spannung und Geheimnissen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||