"Montana"

Autorin:  Debbie Macomber

Amerikanische Originalausgabe von 1997

Verlag: Mira Books

Genre: Contemporary

Bewertung: 4.0

Molly Cogan hört zum erstenmal von Sam Dakota als er sie anruft um ihr mitzuteilen, dass ihr Großvater am Herzen erkrankt ist und es ihm sehr schlecht geht. Er bittet sie zu kommen.

Sie löst ihren Hausstand auf, nimmt ihre zwei Söhne, Tom und Clay, und bricht auf nach Sweetwater. Eine weite Strecke von San Francisco nach Montana, doch sie ist froh, wieder nach Hause zu kommen, besonders für ihre Jungs, damit sie ihre Wurzeln kennenlernen.

Als sie ankommt sieht sie auf dem ersten Blick, dass einiges im Argen liegt. Das Ranchhaus ist reparaturbedürftig, durch sinkende Fleischpreise und hohe Arztkosten steht die Ranch kurz vor dem Ruin. Gramps, ihr Großvater, hatte ihr nie von seinen Schwierigkeiten erzählt.

Außerdem gibt es jemanden, der Schäden auf der Ranch verursacht. Der zerschossene Briefkasten ist noch das geringste Problem, schon schlimmer ist das vergiftete Wasserloch, das einigen Rindern das Leben gekostet hat. Wer hat Interesse die Ranch zu ruinieren? Über einen Anwalt bekommt Molly ein Kaufangebot, empört weist sie diese Anfrage zurück.

Der Sheriff warnt sie vor Dakota, und macht Andeutungen wegen seiner Vergangenheit. Wem kann Molly noch vertrauen? Das Netz zieht sich immer mehr zusammen. Dann passiert ein Mord. Kann Sam Molly und ihre Familie beschützen und die Ranch retten?..

Ein Roman der mich sehr an Danielle Steel erinnert hat.  Ein Held mit dunkler Vergangenheit, der seine Liebe festhält und zu Opfer bereit ist. Aber auch viele Wirrungen, die dem Roman einige Längen verpasst. Trotzdem ein schöner Macomber und sehr zu empfehlen.

Reviewed von Maria am 11.01.01

Weitere Debbie Macomber Reviews:

  • Shirly, Goodness and Mercy
  • Abenteuer in Mexico
  • That Summer Place (Private Paradise)
  • A Season of Angels
  • Frühstück bei Valery
  • || Zurück zu Zeitgenössischen Romanen|| Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||