"Die Farbe der Hoffnung"

Originaltitel: The Colour of Hope

Autorin: Susan Madison,

Verlag: Goldmann, 2003, 445 S.

ISBN: 3-442-45394-1

Bewertung: 4.0

Auf den ersten Blick wirken sie wie eine glückliche Familie, die Connellys. Paul ist ein erfolgreicher Wissenschaftler, seine Frau Ruth hat als Unternehmensberaterin Karriere gemacht. Sie haben eine schöne Wohnung in Boston, und den Sommer verbringen sie mit ihren beiden Kindern stets in ihrem Ferienhaus an der abgelegenen Küste von Maine. Doch dieses Mal ist alles anders - die siebzehnjährige Josie wirft ihrer Mutter immer häufiger vor, nur noch an ihrer Karriere und an materiellen Dingen interessiert zu sein; Josie will die Schule abbrechen und Kunstmalerin werden, was natürlich zu erbittertem Streit vor allem mit ihrer Mutter führt. Der vierzehnjährige Sohn Will bemüht sich, ausgleichend zu wirken.

Dann passiert ein Unglück: bei einem Segelunfall kommt Josie ums Leben; Ruth will nie mehr nach Maine zurückkehren und stürzt sich noch mehr in die Arbeit. Anstatt, dass die Familie in diesen schlimmen Tagen zusammenhält, entzweien sie und Paul sich immer mehr. Schlie▀lich trifft eine weitere schlimme Nachricht die Connellys - Will ist an Blutkrebs erkrankt - eine lange Leidensgeschichte beginnt. Wie hält die Familie diesen weiteren Schicksalsschlag durch?

Eine einfühlsam erzählte, traurige Geschichte über ein tragisches Familienschicksal.

Kritik geschrieben von Sabine R., 03.01.2003
 

|| Zurück zu Sonstiger Lesespass || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||