"Küche der Lust"

Autorin: Emma Marlowe

Verlag: Bastei Lübbe

Bewertung: 4.5

Lea Lichtenbergs Leben als "ungewöhnlich" zu bezeichnen, wäre fast zu tief gestapelt. Lea ist Sex auf zwei Beinen und ihre erotische Anziehungskraft weckt quasi das "Tier im Manne". Dabei legt sie es nicht einmal bewusst darauf an. Trotzdem verwandelt sich ihr Alltag ständig in Sex. Sie taumelt von Mann zu Mann, von erotischer Situation zu erotischer Situation. Aber eine richtige Beziehung mit einem Mann funktioniert nicht. Auch im Job duldet sie es, dass ihr Chef mehr an ihren Künsten im Bett als an ihrem Verstand interessiert ist.

Ratgeber, Leibkoch, Schulter zum ausweinen und guter Freund in allen Lebenslagen ist der feurige Italiener Ricardo. Dass sie ihn liebt, merkt Lea aber erst zu spät, als er aus ihrem Leben verschwindet, nach Italien zurückkehrt und eine große Lücke in ihrem Leben hinterlässt.  Bekommt Lea eine zweite Chance?

Mit Lea hat Emma Marlowe eine sympathische und gut gezeichnete Heldin geschaffen. Sie ist alles andere als eine perfekte Überheldin und gerade deshalb schließt man sie unweigerlich ins Herz und möchte sie aufgrund ihrer Unentschlossenheit hier und da kräftig schütteln. Lea braucht einige Zeit, bis sie ihr Leben in den Griff bekommt, ihre Lebensziele und Prioritäten erkennt, für sich sowie ihre Gefühle einsteht und schlussendlich um ihre große Liebe kämpft. Sie lernt, dass sie auch Karriere machen kann, ohne ihren Körper zu benutzen und das Liebe mehr ist, als nur reiner Sex.

Den intelligenten Lesegenuss, der mit vielen sinnlichen - aber niemals vulgären - Sexszenen gespickt ist, runden warmherziger Humor und mehrere Kochrezepte, die sinnlichen Genuss zu zweit versprechen, ab. Ein gelungenes Lesevergnügen!

Kritik geschrieben von Angela am 03.06.2006
 

|| Zurück zu Erotika || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||