"Süßes Geheimnis"

Originaltitel: The Secret (2001)

Autorin: Kat Martin

Verlag: Blanvalet Verlag,  Mai 2002

ISBN: 3-442-35594-X

Preis: 7,00 €

Bewertung: 4.0

Kate Rollins arbeitet sehr erfolgreich in der Werbebranche, ist nicht besonders glücklich mit dem arbeitsscheuen Musiker Tommy verheiratet und hat einen zwölfjährigen Sohn - David. Die Familie lebt in Los Angeles.

Als Kate an einem Abend spät ihr Büro verlässt, gerät sie in eine Schießerei und wird am Kopf getroffen. Sie entgeht dem Tod zwar nur knapp, hat aber währenddessen ein Nah-Tod-Erlebnis, bei dem sich ihr Geist vom Körper löst und dem hellen Licht zuwendet. Sie trifft auf bereits verstorbene Freunde und Verwandte, sieht ihre Mutter und eine andere, ihr unbekannte Frau, die ihr scheinbar etwas wichtiges mitteilen möchte.

Nachdem Kate dann wieder zu Hause ist, geht ihr die unbekannte Frau nicht mehr aus dem Kopf. Schließlich findet sie heraus, dass es ihre Großmutter ist, die sie nie gekannt hat und die kurz vorher verstorben ist und ihr, der Enkelin, ein Cafe und ein Haus in Lost Peak, Montana, hinterlassen hat.

Kate wird plötzlich mit aller Bestimmtheit klar, dass ihre Ehe nicht mehr zu retten ist. Zudem erkennt sie, dass ihr Sohn mit seinen Freunden immer weiter in Schwierigkeiten gerät. Sie bricht also alle "Zelte" in LA ab und zieht nach Montana. In diesem kleinen Ort hofft sie, dass sie und auch David in Ruhe leben können.

Doch auch hier gibt es Aufregung genug. Da wäre zunächst einmal der charmante und gutaussehende Chance McLain, der es sich in den Kopf gesetzt hat, ihr (Liebes-)Leben durcheinander zu wirbeln und ihr Herz zu gewinnen. Schnell werden aber auch die Probleme klar. In der Nähe des Ortes ist eine Minengesellschaft ansässig, die sich scheinbar nicht im geringsten dafür interessiert, dass sie die Umwelt gehörig verschmutzt. Dagegen lehnen sich die Bewohner auf. Kate hilft gerne mit. Außerdem hat sie herausgefunden, dass ihre Großmutter scheinbar keines natürlichen Todes gestorben ist.

Sie bringt sich damit nur doppelt ins Fadenkreuz von Bösewichten.....

Ich denke, der Genrewechsel der Autorin von historischen Liebesromanen zu zeitgenössischen Romantic Suspense ist ganz gut gelungen. Zwar war in diesem Roman nicht sehr viel Spannung drin, da einiges vorhersehbar war, aber die Autorin hat es trotzdem geschafft, eine schöne Geschichte zu erzählen - mit einem gut recherchierten Plot (Nah-Tod-Erfahrung).

Geschrieben von Karin M. am 19.04.2002

Weitere Bücher von Kat Martin:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||