"Geliebte Sünderin"

Originaltitel: Moonstruck Madness, 1977

Autorin: Laurie McBain

Deutsche Erstveröffentlichung: 1992

Verlag: Goldmann

Preis: 10,00 DM

ISBN: 3-442-09981-1

Bewertung: 4.5

 

Das ist ein Historical wie ich ihn mir wünsche, voll von Abenteuern, Liebe und Leid und einer Geschichte die den Leser mitreißt.

Lady Sabrina Verrick hat das Grauen auf dem Schlachtfeld von Culloden mit eigenen Augen gesehen und dabei wurde ihr schottischer Clan zerstört und der Großvater getötet. Die übrig gebliebene Familie, eine geistig verwirrte Tante und die Enkelkinder Sabrina, ihre ältere Schwester Mary und der kleine Erbe Richard schaffen es nach England zu fliehen. Hier sind sie ganz auf sich allein gestellt, denn der Vater der Kinder ist auf dem Festland und kümmert sich nicht um sie, also ist Sabrina gezwungen ihre Familie vor dem Verhungern zu retten und geht bald als Räuber Bonnie Charlie in die Geschichte ein. Zusammen mit zwei großen Bauern beraubt sie die Reichen und teilt ihre Beute mit den Bauern die das Land von Verrick House bewirtschaften.

Auf einem der Streifzüge begegnet sie Lucien, dem Herzog von Camareigh, einem furchteinflössenden Mann mit einer Narbe auf der Wange, der dem Räuber bittere Rache schwört. Tatsächlich tappt Sabrina in seine Falle und wird von ihm verwundet, aber Lucien hat keinesfalls damit gerechnet, hinter der Maske eine so schöne Frau zu finden.

Er pflegt sie in den darauffolgenden Tagen gesund. In gewisser Weise sind Sabrina und Lucien verwandte Seelen, beide haben früh gelernt mit den Ungerechtigkeiten des Lebens fertig zu werden und sind darüber verbittert geworden. Es gelingt dem Herzog seine schöne Gefangene zu verführen, aber als er am nächsten Morgen aufwacht ist sie verschwunden.

Sabrina hat eingesehen, daß das Leben als Bonnie Charlie für sie zu gefährlich wird und will die Räuberei an den Nagel hängen, aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Und Lucien hat sich selber geschworen, die schwarzhaarige Schönheit wiederzufinden. Noch ahnen sie nicht welche Abenteuer ihnen noch bevorstehen.

Dieser Roman zeigt, warum ich jahrelang mit großer Begeisterung Historicals gelesen habe. Die Story hat genau das, was sich der Leser wünscht. Leider schaffen es heute nur noch wenige Autorinnen, so fesselnde Bücher zu schreiben. Laurie McBain hat im ganzen nur 7 Bücher geschrieben und man hat schon seit vielen Jahren nichts mehr von ihr gehört.

Kritik geschrieben am 24.08.99 von Isolde W.

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||