Judith McNaught Review Page

|| Every Breath You Take || Someone To Watch Over Me || Night Whispers || Legenden der Liebe || Für immer und ewig, mein Herz || Der Rausch einer Nacht ||

"Every Breath You Take"

Deutscher Titel: noch nicht bekannt
Amerikanisches Audiobook: abridged (gekürzt, 4 Kassetten)
Verlag: Random House Audio
Bewertung: 3.5
Genre: Contemporary

Vor nicht allzu langer Zeit hat Mitchell Wyatt erfahren, das er noch einen Halbbruder und weitere Familienmitglieder in Chicago hat. Sein Vater hatte ihn nicht anerkennen wollen, daher wuchs Mitchell in diversen Internaten auf dem Kontinent auf und durch eigene Kraft schaffte er es, ein erfolgreicher Geschäftsmann zu werden. Doch nur kurze Zeit konnte Mitchell das "Familienleben" genießen, denn schon länger wird William Wyatt vermisst, Mitchells Halbbruder. Die Polizei glaubt, das Mitchell an dem Verschwinden nicht unschuldig ist und überwacht ihn.

Kate Donovan wollte eigentlich mit ihrem Verlobten ein paar schöne Tage auf einer kleinen tropischen Insel verbringen. Immerhin hat sie gerade ihren Vater verloren und da kann ein Ortswechsel nur hilfreich sein, um auf andere Gedanken zu kommen. Doch ihr Verlobter wird von seiner Arbeit in Chicago aufgehalten und so trifft sie auf Mitchell Wyatt. Sie kann sich dem Charme des gut aussehenden Frauenverstehers nicht entziehen, und die beiden beginnen eine verhängnisvolle Affäre. Sie ahnen nicht, was die Zukunft für sie bereithält, sofern sie denn eine gemeinsame Zukunft haben.

Leider kann mich Judith McNaught mit ihren Geschichten nicht mehr wirklich fesseln. Auch "Every Breath You Take" war für mich sehr durchschaubar ohne wirklich große Überraschungen. Zwar tauchen hier die Personen aus früheren Romane ("Perfekt" und "Schatten der Liebe") kurz als Nebencharaktere auf, aber selbst das hat für mich die Geschichte nicht wirklich besser gemacht. Schade, früher hatten Judith McNaught Bücher wirklich mehr zu bieten.

Kritik geschrieben am 05.06.2006 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Someone To Watch Over Me"

Deutscher Titel: Ganz nah! (Blanvalet 07/2005)
Amerikanisches Audiobook: abridged (gekürzt, 4 Kassetten)
Verlag: Simon & Schuster Audio
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

Leigh Kendall, Schauspielerin am Broadway, beteuert immer wieder, was für eine glückliche Ehe sie doch führt. Ihr Mann Logan Manning ist alles, was sich eine Frau nur wünschen kann. Das der Schein trügt erfährt man sehr schnell, als Logan plötzlich verschwunden ist und man Leigh für sein Verschwinden verantwortlich macht. Logan hatte Leigh übers Wochenende in eine Hütte im Wald auf einem neu erworbenen Grundstück eingeladen. Leigh war auf dem Weg dorthin mit ihrem Auto in einem Schneesturm von der Straße abgekommen. Als sie im Krankenhaus aufwacht wird sie von der Polizei informiert, dass ihr Ehemann verschwunden ist. Bald darauf findet man die Leiche von Logan und Leigh steht sogar unter Mordverdacht. Je mehr die erfolgreiche Schauspielerin über ihren Ehemann herausfindet, desto weniger versteht sie, in was für ein gefährliches Spiel sie plötzlich verstrickt ist. Hinzu kommt, dass der mysteriöse Michael Valente, ein Geschäftspartner ihres Mannes, viel zu oft in ihrer Nähe ist.

Noch mehr kann man über die Story nicht erzählen, ohne zuviel zu verraten. "Someone To Watch Over Me" rechtfertigt auf jeden Fall nicht die vierjährige Wartezeit, die die Autorin ihren Fans auferlegt hat, nachdem erst ein Roman mit dem Titel "Water's Edge" angekündigt wurde, den Judith McNaught nach Fertigstellung jedoch wieder zerrissen hat. Der vorliegende Roman ist gekonnt geschrieben und unterhaltsam, allerdings verarbeitet die Autorin zu viele Klischees und die Handlung ist einfach zu offensichtlich. Kaum gibt es einen Sprung in die Vergangenheit, wird in der Gegenwart ein Unbekannter eingeführt und der Leser kann sofort den Bezug herstellen. Zusammenfassend kann man sagen: ganz okay, aber kein absolutes Highlight.

Kritik geschrieben am 12.04.2003 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Night Whispers"

Deutscher Titel: Farben der Sehnsucht (01/00, Heyne Rondo)
Amerikanisches Audiobook: abridged (gekürzt)
Verlag: Simon & Schuster Audio
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

Sloan Reynolds kennt ihren Vater nicht, warum auch, in den vergangenen 30 Jahren hat er sich nicht für sie interessiert. Sloan ist Polizistin in einer kleinen Stadt in Florida. Da erhält sie plötzlich einen Anruf vom reichen Mr. Reynolds aus San Francisco. Plötzlich wünscht er, dass die Familie sich richtig kennenlernt, schließlich hat Sloan noch eine ältere Schwester, Paris, die beim Vater aufgewachsen ist. Sloan lehnt ab, nichts und niemand kann sie dazu bringen, jetzt nach all den Jahren ein Treffen anzustreben.

Da taucht plötzlich der FBI Agent Paul Richardson bei ihr auf und erläutert ihr, warum es so wichtig ist, dass Sloan die Einladung ihres Vaters annimmt. Dieser ist in irgendwelche dubiosen Geschäfte verwickelt und das FBI will herausfinden was wirklich vorgeht. Also reist Sloan zusammen mit Paul nach San Francisco, dabei gibt er sich als ihr Freund aus.

In der Welt der Schönen und Reichen lernt Sloan Noah Maitland kennen, einen Geschäftspartner ihres Vaters. Der atemberaubend gutaussehende Mann scheint sie mehr zu beeindrucken, als sie wahrhaben will. Aber da werden Gerüchte laut das Noah etwas mit den unlauteren Tätigkeiten ihres Vaters zu tun haben könnte ...

Eine interessante Geschichte, wenn auch nicht immer genau nachvollziehbar. Mir war anfangs nicht klar für welchen Mann sich die Heldin nun interessiert, den FBI-Agenten oder den reichen Multimillionär. Ansonsten ist der Roman ganz unterhaltsam.

Kritik geschrieben am 26.08.00 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Legenden der Liebe"

Originaltitel: Until You
Verlag: Heyne
Bewertung: 4.5
Genre: Historical

Die junge Lehrerin Sheridan Bromleigh begleitet ihre Schülerin Charise nach England, um sie dort bei ihrem Verlobtem Lord Burleton abzuliefern. Doch die reiche junge Erbin brennt bei der Überfahrt mit einem anderen Mann durch.  Was allerdings die Damen nicht wissen: der betrunkene Lord Burleton torkelte Stephen Westmoreland (der Bruder von Clayton aus „Whitney, My Love"!) direkt vor die Kutsche und starb. Voller Schuldgefühle erwartet Stephen Charise bei ihrer Ankunft am Pier aber verwechselt Sheridan zwangsläufig mit Charise. Diese wird allerdings sofort nachdem Stephen ihr die schlechte Nachricht übermittelt hat, von einem Lastnetz am Kopf getroffen und verliert ihr Gedächtnis.

Als sie in der Villa von Stephen wieder zu sich kommt, hält sie sich für Charise, ihn irrtümlicherweise für ihren Verlobten und verliebt sich in ihn. Stephen, dem das Mädchen leid tut und die er immer noch irrtümlich für Charise hält, hat nicht das Herz, ihr die Wahrheit zu sagen und so zieht sich die Lüge immer weiter fort.

Seine Familie schließt die junge Frau sofort ins Herz und sie merken, daß Sherry Stephen mehr bedeutet, als er zugeben mag. So tun sie so, als ob sie für Sherry einen anderen Verlobten suchen wollen. Stephen merkt, wie eifersüchtig er auf jeden Mann in Sherry's Nähe ist und gesteht sich seine Gefühle für sie endlich ein: so schnell wie möglich will er sie heiraten.

Unmittelbar vor der geplanten Hochzeit steht allerdings die echte Charise in der Tür und Sherry erinnert sich schlagartig an ihre Vergangenheit und auch daran, daß sie Stephen gesellschaftlich nicht ebenbürtig ist. Sie hat Angst davor, daß er sie verachten und sie für eine Lügnerin halten würde. Also schreibt sie ihm einen Abschiedsbrief und flüchtet panisch zu Nicki DuVille. Dieser erzählt ihr, daß Stephen sie nur aus Mitleid hätte heiraten wollen. Inzwischen hat Charise auch Stephen über Sherry aufgeklärt, doch ihn stört Sherry's Herkunft wenig, er vertraut auf ihre Rückkehr und daß sie ihm alles erklären würde. Nach wie vor will er sie heiraten. Doch dann muß er erfahren, daß sie sich bei Nicki aufhält und hält sie für eine Hure.

Whitney Westmoreland – Stephen's Schwägerin – beobachtet allerdings, wie Sherry jede Woche in die Oper geht, wenn sie weiß, daß Stephen anwesend ist und ihn heimlich beobachtet. Sie schließt daraus, daß Sherry ihn anscheinend doch noch liebt. Whitney und der Rest der Familie (zumindest speziell die Damen) beschließen daraufhin, die beiden bei einem Treffen zusammenzubringen, so wie damals Stephen bei einem Dinner Whitney und Clayton wieder zusammenbrachte. Clayton macht Sherry's Arbeitgeber ausfindig und sie laden diese Familie zu einem Kindergeburtstag zu sich ein. Sherry, als Gouvernante, muß mitkommen. Als sie feststellt, unter wessen Dach sie da gelandet ist, hält sie das für einen üblen Scherz der Familie Westmoreland samt deren Freunde und stellt sie wütend zur Rede. Doch Whitney macht ihr klar, daß dies alles in ihrem und Stephens's Interesse stattfindet und redet ihr zu, ihren Stolz aufzugeben und zu versuchen, eine Versöhnung mit Stephen herbeizuführen.

Doch als Stephen Sherry entdeckt, wird er wütend und will auf keinen Fall eine Versöhnung. Trotzdem verführt er Sherry, um ihr danach eiskalt mitzuteilen, daß er nicht vorhabe, sie zu heiraten, ihr aber die Position als seine Mätresse anbiete. Sherry ist zutiefst verletzt und reist ab.

Kurz darauf erfährt Stephen allerdings die Wahrheit über Sherry's Aufenthalt bei Nicki und sieht ein, daß er ihr übel unrecht getan hat. Kann er Sherry noch von seiner Liebe überzeugen und wird sie ihm verzeihen...?

Als absoluter "Whitney"-Fan war ich selig über eine direkte Fortsetzung des Romanes, in der Whitney und Clayton ebenfalls Hauptrollen spielen. Man erfährt so, daß die beiden einen kleinen Sohn haben und nach wie vor überglücklich sind. Da es diese Fortsetzung gibt, ist meiner Meinung nach auch die von Judith McNaught überarbeitete Fassung von "Whitney, My Love", die in den USA vor kurzem zu überteuertem Preis erschienen ist, vollkommen überflüssig! Was mich ebenfalls gefreut hat, ist, daß man auch auf alte Bekannte wie z.B. die Fieldings, die Thorntons, die Townsendes und Nicki DuVille etc. trifft!

"Legenden der Liebe" ist zwar genau nach dem Strickmuster von "Whitney" geschrieben, hat auch fast dieselbe Handlung, aber für ein paar überaus schöne Stunden ist der Roman perfekt, wie alle Romane aus dieser Reihe ist Lesevergnügen garantiert und das Wiedersehen mit den "vertrauten Gesichtern" macht großen Spaß! Und für "Whitney"-Fans ist dieser Roman ein absolutes MUSS.
Wieder einmal hat Judith McNaught bewiesen, daß sie wunderbar warmherzige Geschichten schreiben kann.

Kritik geschrieben am 18.11.99 von Angela

Zurück zum Anfang der Seite


"Für immer und ewig, mein Herz"

Originaltitel: Once and Always
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 9,90 DM
ISBN: 3-404-12539-8
Bewertung: 4.0
Genre: Historical

Die aus schlichten Verhältnissen kommende Waise Victoria Seaton reist mit ihrer Schwester von New York nach England, um ihr verlorenes Erbe zurückzufordern. Der Herzog von Atherton, der einst ihre Mutter liebte, nimmt sie zu sich und bringt sie gegen dessen Willen bei seinem angeblichen Neffen unter. Zu gerne würde er die beiden miteinander verkuppeln, da Victoria das Ebenbild ihrer Mutter ist und Jason in Wirklichkeit sein unehelicher Sohn - als Trost dafür, daß ihm ein Leben an Victorias Mutter verwehrt geblieben ist. Zu Athertons großer Enttäuschung ist Victoria aber bereits mit einem Amerikaner verlobt und denkt nicht daran, jemand anderen zu heiraten, ebenso wie Jason sich nicht mehr binden möchte.

Lord Jason bleibt für Victoria allerdings ein Rätsel und die beiden streiten sich wo sie nur können. Durch einen Trick bringt der Herzog von Atherton die beiden dazu zu heiraten. Zu Beginn ist die Ehe sehr unglücklich, doch trotz allen Streitereien fühlen sich die beiden zueinander hingezogen. Victoria spürt, daß etwas Jason etwas bedrückt. Jason verlor nämlich seine erste Frau, mit der er sehr unglücklich verheiratet war und seinen geliebten Sohn bei einem Unglück.

Nach einiger Zeit verlieben sich die beiden dann doch ineinander, doch dann steht plötzlich ihr ehemaliger Verlobter, von dem sie sich betrogen glaubte, da sie meinte, er habe zwischenzeitlich heimlich geheiratet, vor Victoria. Victoria muß nun glauben, daß ihr Mann sie bewußt gegen Andrew ausgespielt hat und läuft ihm weg. Jason glaubt allerdings, seine Frau sei einem Unfall bei ihrer Flucht zum Opfer gefallen und verzweifelt. Als Victoria davon erfährt, erkennt sie, daß sie ihren Mann über alles liebt und daß er bezüglich Andrew vollkommen unschuldig war.

Alles in allem perfekte und spannende Unterhaltung für einen gemütlichen Leseabend. Die Figuren sind äußerst sympathisch mit menschlichen Macken, die Heldin muß man einfach liebgewinnen. Ihre Versuche, sich in Jasons Haushalt nützlich zu machen, sind einfach zu herzig!

Kritik geschrieben am 09.09.99 von Angela

Zurück zum Anfang der Seite


"Der Rausch einer Nacht"

Originaltitel: Remember When, 1996
Verlag: Heyne
Preis: 10,00 DM
ISBN: 3-453-14690-5
Bewertung: 1.0
Genre: Contemporary

Eine alles in allem schrecklich enttäuschende Geschichte die den Leser total frustriert.

Diana Forster ist ein Mädchen aus reichem Hause. Als sie als vierzehnjähriger Teenager von einer Europareise zurückkommt, findet sie zu Hause eine Stiefmutter und eine Stiefschwester vor. Ihr Vater hatte nach nur 14 Tagen eine völlig Fremde geheiratet. Diana jedoch freundet sich sogleich mit Corey, ihrer neuen Schwester, an und versucht sie in ihren Freundeskreis einzuführen. Bald reisen auch noch die Eltern von Mary Britton, der neuen Frau an der Seite ihres Vaters an, die plötzlich beginnen im Garten der Familie Biogemüse anzubauen.

Diana findet in Cole Harrison, einem jungen Mann der in den Stallungen von Freunden der Forsters arbeitet, einen Freund. Cole ist auch von Diana fasziniert, weil sie sich ihm nicht wie alle anderen reichen und verwöhnten Teenager an den Hals wirft. Er gibt den heimatlosen Tieren die Diana mitbringt ein Zuhause und sie versorgt ihn mit Essen, da er anscheinend nicht genug zwischen die Zähne bekommt. In den folgenden zwei Jahren sehen sie sich regelmäßig und sind nicht mehr als gute Freunde.

Siebzehn Jahre später ist aus dem einfachen Stallburschen Cole ein reicher Unternehmer geworden. Seinen Erfolg verdankt er seinem Großonkel Cal, der ihn während des Studiums und später immer finanziell unterstützt hat. Daher ist dieser auch heute Teilhaber von Unified Industries, Coles Firma. Da Cal nicht mehr der Jüngste ist, wünscht er sich verzweifelt sein Großneffe würde heiraten und Kinder kriegen, aber diesen Gefallen will ihm Cole nicht tun, also erpreßt er ihn mit der Behauptung, er würde seine Firmenanteile an seinen anderen Großneffen überschreiben, sollte Cole nicht innerhalb von einem halben Jahr verheiratet sein.

Diana ist derweil ebenfalls eine erfolgreiche Unternehmerin nach dem Tod ihres Vaters geworden. Sie hat eine Zeitschrift gegründet die sich Forster's Beautiful Living nennt und Gartentips für Biogemüse herausgibt sowie Gestaltungsideen mit Blumen, Sträuchen etc, die halt das Lebensgefühl vermittelt, das ihre Familie seit Jahren pflegt. Alles läuft prima, da wird sie von ihrem Verlobten sitzengelassen und steht im Kreuzfeuer der Medien.

Auf einem Ball treffen Cole und Diana sich nach all den Jahren wieder und sie beschließen eine Zweckehe einzugehen, da beide dringend einen Ehepartner brauchen. Cole um seinem Großonkel einen Gefallen zu tun und Diana um ihr Image zu retten. Aber so einfach wie sie sich ihre Engagement vorstellen, ist das ganze gar nicht, weil plötzlich Liebe im Spiel ist.

Ich bin ein echter Judith McNaught Fan, aber diese Geschichte hat mich nur fassungslos den Kopf schütteln lassen. Ich kann überhaupt nicht verstehen wie diese tolle Autorin so einen konfusen und sinnlosen Roman schreiben konnte. Alles ist furchtbar übertrieben und paßt überhaupt nicht zusammen. Der Schreibstil gleicht der einer Erstautorin die kein Talent hat. Nur mit viel gutem Willen konnte ich das Buch überhaupt zu Ende lesen.

Die Geschichte hat mich schwer enttäuscht und daher kann ich sie auch nicht mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Judith McNaughts Romane PERFEKT und SCHATTEN DER LIEBE sollte man allerdings gelesen haben, da ist Lesespaß garantiert.

Kritik geschrieben am 13.04.99 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||