"Ein Tag wie im Märchen"

Originaltitel: Borrowed Time

Autorin: Cassie Miles

Verlag: Cora (Bianca Band 963)

Bewertung: 4.5

Für Kathleen Welles wurde der 21. Juli zum Schicksal. An diesem Tag hat sie sich selber ihre gemeinsame Zukunft mit dem Maler Zach Forster zerstört, indem sie die Aktbilder, welcher Zach von ihr gemacht hat, vernichtete. Außerdem erlitt ihre Mutter einen Gehirnschlag nach einem Streit mit Kathleen und aus der verwöhnten Kathleen musste innerhalb kürzester Zeit eine verantwortungsbewusste Geschäftsfrau werden, da das Kaufhaus der Familie weitergeführt werden musste.

Wie gern würde Kathleen diesen Tag ungeschehen machen. Da findet sie plötzlich einen Zettel auf ihrem Schreibtisch. Sie begibt sich zu der angegebenen Adresse und erfährt das Diane Marie Casey eine Zeithändlerin ist. Mit viel Geschick schafft es Kathleen sich eine zweite Chance auf den 21. Juli erkaufen. Von Mitternacht bis Mitternacht hat sie nun die Möglichkeit, die Vergangenheit zu ändern. Wird es ihr gelingen Liebe und Glück zu finden?

"Ein Tag wie im Märchen" hat mir sehr gut gefallen, eine unterhaltsame Geschichte mit einem ungewöhnlichen Thema, welches ein bisschen an den "Und täglich grüßt das Murmeltier" Film erinnert.

Kritik geschrieben am 27.12.00 von Isolde W.

|| Zurück zu Paranormalen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||