"Retter ihres Herzens"
 
Originaltitel:  The Fire and the Fury

Autorin: Anita Mills

Bewertung: 5.0


Klappentext:
Er rettet sie aus höchster Not- und ihr ungestümes Wesen nimmt sein Herz gefangen!
 
Keine Edelfrau Britanniens kann es mit ihr aufnehmen: Elizabeth of Riveaux ist schöner und stolzer als die Frauen ihrer Zeit. Doch es ist eine gefährliche Zeit, schottisches Grenzland um 1130, und Elizabeth wird zu einer Figur in einem heimtückischen Ränkespiel. Auf dem Weg zu ihrem Heimatschloss werden Elizabeth und ihre Ritter in einen Hinterhalt gelockt. Im letzten Moment können sie aber, dank des Eingreifens eines geheimnisvollen schottischen Lords, entkommen. Der mutige Retter, Giles of Moray, fürchtet sich nicht vor dem feindlichen Schwert - aber ist er dessen Herz sofort in Liebe zu Elizabeth entbrennt, ihrer scharfen Zunge gewachsen.
 
Nachdem Giles nun Elizabeth - in Nonnenverkleidung - gerettet hat, bringt er sie sicher in das Schloss ihrer Großmutter. Da er nicht weiß, dass sie gar keine Nonne, sondern die Tochter von Guy von Rivaux ist, macht er ihr - eigentlich - ein Kompliment, indem er ihr erzählt, war er gerne mit ihr tun würde. Leider ist Elizabeth so in ihrem adeligen, blaublütigen Stolz gekränkt, dass sie ihren Retter kurzerhand in den Kerker sperren lässt. Zum Glück erkennt ihre Großmutter ihn als den "Schlächter" und harten schottischen Edelmann Giles of Moray und befreit ihn aus dem Gefängnis. Giles reist am nächsten Tag ab, nicht ohne sich einen Kuss von Liza zu stehlen. Einen Monat später ist er wieder da, er hält um ihre Hand an. Als sie nicht freiwillig mit ihm geht, entführt er sie kurzerhand.

Da ich das Buch in einem Bücherpaket mit dabei hatte, wollte ich es eigentlich bei Amazon verkaufen. Hatte noch nie etwas von Anita Mills gelesen oder gehört. Um dem Käufer eine kleine Inhaltsangabe zu geben, habe ich mir das Buch vorgenommen und die Kurzangabe aufgeschrieben. Dann habe ich angefangen ein wenig zu blättern, hinten ein bisschen gelesen, in der Mitte und dann mit dem Prolog angefangen. Es ist unglaublich, ich habe es nicht mehr weggelegt, bis ich es nachts um 1:30 Uhr durch hatte. Es ist eine der besten Rittergeschichten die ich kenne. Wer "Fesseln aus Seide" von E. Lowell, "Held meines Herzens" von E. Elliott, "Leise Tränen - stolzes Herz" von P. Alge oder "Rosen der Leidenschaft" von Valerie Lord mag, wird auch dieses Buch lieben.

Ein wunderbarer Roman, mit einer klasse Familie und zwei starken Helden.
 
Ich kam nicht umhin, mir den ersten Teil zu bestellen. Er ist bei Cora erschienen und heißt "Flucht vor dem Teufel" über ihre Großmutter Eleanor und ihren Mann Roger. Der zweite Teil heißt "Liebende Herzen". Er erzählt die Geschichte ihrer Mutter Catherine des Condes und ihres Vaters Guy von Rivaux. Der dritte Teil ist "Brennende Sehnsucht" Er handelt von ihrem Bruder Richard von Rivaux und seiner Frau Gilliane de Lacey.
 
Also, ich kann ihn nur empfehlen, ich glaube das merkt man auch daran wie viel ich geschrieben habe ;-)


Kritk geschrieben von Carola, 10.10.2003

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken ||Zurück zur Hauptseite ||