Keine Zeit für Millionäre

Amerikanischer Originaltitel: The Long Shot

Autorin: Michelle Martin

Verlag: Blanvalet

Preis: 16,00 DM

Bewertung: 4.0

Samantha Lark hat ein Gestüt. Seit Jahren verbirgt sie vor ihren Nachbarn ihre finanziellen Schwierigkeiten, indem sie bis zum Umfallen arbeitet. Da kommt plötzlich Cullen Mackenzie nach Hause, ihr Jugendfreund. Cullen glaubt seit vielen Jahren in Whitney Sheridan verliebt zu sein, Samanthas Freundin. Als er seiner Angebeteten jedoch einen Heiratsantrag macht und sie ablehnt, ist er so sauer, das er zusammen mit Samantha einen Plan schmiedet. Die beiden wollen so tun als hätten sie plötzlich ihre Liebe füreinander entdeckt, um Whitney so eifersüchtig zu machen.

Cullen hat sich seit Jahren von seinem Zuhause fern gehalten, da er noch immer von Schuldgefühlen geplagt wird. Bei einem Autounfall den er vor vielen Jahren hatte wurde sein jüngerer Bruder getötet, während er überlebt hat. Jahrelang hat er sich die Schuld dafür gegeben und daher hat er den Job seines Bruders übernommen und das Familienvermögen vergrößert, um Whitney einen tollen Lebensstandard bieten zu können. Die hat auch durchaus vor Cullen zu heiraten, immerhin ist er stinkreich, will ihn jedoch noch etwas zappeln lassen.

Natürlich geht der ganze Schuss nach Hinten los, als Samantha und Cullen plötzlich entdecken, wie viel ihnen die gemeinsame Arbeit bedeutet und das ihre Gefühle füreinander doch weit über eine platonische Freundschaft hinausgehen. Gibt es einen Ausweg aus den von ihnen produziertem Chaos?

Leider ist "Keine Zeit für Millionäre" nicht mehr so gut wie "Die Schwindlerin". Irgendwie gelingt es Michelle Martin nicht den Humor in dieser Geschichte echt wirken zu lassen. Außerdem wirkt die Handlung manchmal lieblos aneinander gestückelt und ist für den Leser nicht nachvollziehbar. Trotz allem jedoch noch ein gutes Lesevergnügen für einen verregneten Nachmittag.

Kritik geschrieben am 04.06.01 von Isolde W.

Weitere Michelle Martin Romane:

  • Die Schwindlerin
  • 48 Stunden bis zum Glück
  • Männeralarm
  • || Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
    || Zurück zur Hauptseite ||