Männeralarm

Amerikanischer Originaltitel: You Were Meant For Me

Autorin: Michelle Martin

Verlag: Blanvalet

Preis: 8,90 Euro

Bewertung: 5.0

Ein Tag kann das ganze Leben verändern. Diese Erfahrung macht Zoe Jameson, eine Liebesromanschreibende New Yorker Taxifahrerin, als sie einen Zusammenstoß mit der Limousine eines schwerreichen Bankiersohnes hat. Matthew Winslow muss dringend zum Flughafen und dort einen wichtigen Geschäftspartner empfangen. Sein Chauffeur hat jedoch gesundheitliche Probleme und aufgrund dessen die Kontrolle über den Wagen verloren und so bietet Matthew Zoe den Job als Chauffeurin an. Mit dem Verdienst kann Zoe ihre dringendsten Schulden bezahlen und so stimmt sie zu. Aber bereits kurz darauf erweitert Matthew sein Jobangebot. Er muss in den nächsten zwei Wochen an mehreren gesellschaftlichen Ereignissen teilnehmen und in seinen Kreisen erscheint man dort nicht ohne Begleitung. Seine Verlobte hält sich gerade in Europa auf, also bittet er Zoe erneut um Hilfe. Denn er braucht eine Begleitung, die zwar standesgemäß ist, aber seine Verlobte auch nicht eifersüchtig macht. Aus seiner Sicht, ist Zoe dafür die perfekte Kandidatin. Und die lässt sich die Chance, Recherche zwischen den Reichen und Mächtigen betreiben zu können, nicht entgehen.

Was Zoe aber nicht wissen kann, je öfter sie mit Matthew zusammen ist, desto faszinierender ist er. Und auch Matthew mag die vorlaute und bezaubernde Zoe immer mehr. Aber er entstammt einer wohlhabenden Familie, der Tradition über alles geht. Seine Eltern erwarten von ihm, das er die Tochter eines Geschäftspartners heiratet. Immer wenn Matthew mit Zoe zusammen ist, wird ihm klar, was das wirkliche Leben ausmacht. Nur wird er den Mut haben, ein neues Leben anzufangen?

Witzig und mit einem Augenzwinkern hat Michelle Martin ihre Heldin charakterisiert und in eine märchenhafte Story gepackt. Die "Liebesroman-Autorinnen-Karriere" von Zoe ist sicher mit einigen persönlichen Erlebnissen der Autorin bestückt worden. Wer mit "Männeralarm" einmal angefangen hat, ist bald so von der Geschichte eingefangen, das man gar nicht merkt, wie die Zeit vergeht. Man kann das Buch erst wieder aus der Hand legen, wenn man auch noch die letzten Seiten gelesen hat. Purer Lesegenuss, lediglich auf den letzten Seiten flacht die Story etwas ab. Gesamturteil: Ein Roman was man nicht wieder hergeben will!

Kritik geschrieben am 28.02.04 von Isolde W.

Weitere Michelle Martin Romane:

  • Die Schwindlerin
  • Keine Zeit für Millionäre
  • 48 Stunden bis zum Glück
  • || Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
    || Zurück zur Hauptseite ||