"Selina - Liebesnächte in Florenz"

Autorin: Mona Vara

Verlag:
 
Plaisir d'Amour Verlag, 2004 (E-book)

Genre:  erotischer Liebesroman (Historical)

Bewertung: 4.5

Florenz, um 1480: Selina de Valiere ist empört - ihr Großvater Bene Santini, ein wohlhabender Tuchhändler aus Florenz, hat ihr in einem Brief mitgeteilt, dass er sie an einen mittellosen Adeligen verheiraten wolle; damit sei beiden Seiten gedient: Alessandro di Barenza sei seine Schulden los, und er, Bene Santini, würde endlich die ersehnten Kontakte zur reichen Florentiner Oberschicht haben, die ihm als zwar wohlhabenden, aber eben dennoch nur bürgerlichen Tuchhändler bisher verwehrt geblieben waren. Selina, die zuerst mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater auf einem großen Besitz im Burgund gelebt hatte, und nach dem Tode der beiden alleine das Gut geführt hatte und nur mit ihrer Gesellschafterin und Freundin, Francoise Ferrand, zusammenlebte, ist jedoch nicht gewillt, sich das so einfach gefallen zu lassen.

Selina überredet Francoise, mit ihr die Rollen zu tauschen; da ihr Großvater sie nie persönlich gesehen hat, und nur ein schon älteres Gemälde von ihr kennt, schlüpft Francoise, die ihr zudem ziemlich ähnlich sieht, in die Rolle der reichen Erbin und Heiratskandidatin, und Selina wird zur Gesellschafterin. Der Großvater ist genauso hartherzig, despotisch und geldgierig, wie ihn sich Selina vorgestellt hatte, auch als sie dann Alessandro di Barenza begegnet, sieht sie zunächst alle ihre Vorurteile bestätigt, denn Alessandro scheint es fast vom ersten Augenblick an darauf angelegt zu haben, die Gesellschafterin seiner angedachten Verlobten verführen zu wollen. Doch es dauert nicht lange, und Selina entdeckt ganz andere Gefühle für Alessandro; bald sind sie beide in eine stürmische erotische Affäre verstrickt. Doch da fangen die Schwierigkeiten erst richtig an - kann es für die beiden je ein Happy End geben?

Sehr unterhaltsame, farbenprächtige und sinnliche Geschichte mit einem turbulenten Finale vor dem Hintergrund einer interessanten Epoche (hier hätte man sich ein bisschen mehr an Atmosphäre gewünscht), mit farbigen Charakteren, einer sympathischen, unabhängigen Heldin und einem hinreißenden Helden; gespickt mit prickelnden erotischen Szenen. Dieser Roman macht neugierig auf zukünftige Werke der Autorin; sehr zu empfehlen!

Reviewed von Sabine R. am 29.10.2004

Weitere Mona Vara Reviews:

|| Zurück zu Ebooks || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||