Der Engel von Inveraray

Originaltitel: The Prisoner

Autorin: Karyn Monk

Verlag: Cora (Historical Special Bd. 9)

Bewertung: 5.0

 

Gefängnis von Inveraray:

Die warmherzige Genevieve MacPhail versucht Kinder den Kerker zu ersparen und verhandelt mit dem Gefängnis Direktor ein Abkommen aus. Sie nimmt verurteilte Kinder unter ihrem Dach auf und sie verbringen die Dauer der Strafe unter ihrer liebevollen Obhut.

 

Als sie von einem 14jährigen gefangenen Jungen erfährt, macht sie sich sofort auf den Weg um Jack aus den Fängen der Justiz zu entreißen. Als sie das Gefängnis betritt erwischt sie einen Wärter, der einen Mann brutal misshandelt. Lord Haydon Kent, Marquess of Redmond, wollte Jack vor der Peische schützen und griff den Wärter an, weil dieser nach dem Jungen greifen wollte. Ohnmächtig sinkt er zusammen und als er seine Augen wieder öffnet erblickt er Genevieve, in deren Blick viel Sanftmut und Güte liegt. Leider kann Genevieve nichts für den Mann tun, der ihren Schützling beschützte, denn Haydon soll im Morgengrauen wegen Mordes gehängt werden.

 

In der Nacht wird sie durch ein seltsames Geräusch geweckt, Haydon konnte fliehen und bricht vor ihrer Haustür zusammen. Sie pflegt ihm gesund und macht sich dadurch zu seiner Komplizin, doch sie kann nicht glauben, dass dieser Mann ein Mörder sein soll. Als Tage später die Polizei vor der Tür steht und sie Haydon in ihrem Haus finden, bleibt keine Zeit zur Flucht mehr. Kurzer Hand stellt sie Haydon als ihrem Ehemann Mr. Black vor. Da Haydon nur eine Nacht im Gefängnis verbrachte und schwer krank war, erkennt keiner den jungen Mann wieder.

 

Gemeinsam mit ihren sechs Pflegekindern Jack, Simon, Jamie, Charlotte, Annabelle und Grace verbringt die kleine Familie eine schöne Zeit. Doch dann droht alles zusammen zu brechen, als die Bank die fällige Hypothekkosten verlangt, steht Genevieve vor dem Ruin. Haydon kann auch nicht helfen, er kann nicht auf sein Vermögen zu greifen, ohne den Verdacht der Justiz zu erwecken. Deshalb schmieden die Kinder einen gefährlichen Plan, sie bestehlen einen Antiquitätenhändler und bei der Flucht wird Charlotte geschnappt, weil sie hinkt. Wird es Genevieve und Haydon gelingen ihr Kind zu retten, das zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Mit jedem Tag den Genevieve mit Haydon verbringt wächst ihre Liebe, doch jeden Tag muss sie fürchten, dass die Polizei auch ihren Liebsten abholt…

 

Der Roman ist sehr lesenswert und der erste Teil einer Serie. Der Roman ist leicht zu lesen und mit viel Humor versüßt. Die Personen sind sehr sympathisch und die ganze Familie besteht aus unterschiedlichen Charakteren, die man einfach ins Herz schließen muss. Deshalb freue ich mich schon auf die Romane über Jack, Simon, Charlotte und die anderen Kinder.

 

Geschrieben von Marina G. am 01.04.05

 

Weitere Karyn Monk Reviews:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||