"Wenn aus Verlangen Liebe wird"

Autorin: Mary Spencer

Originaltitel: Honor (1996)

Verlag: Bastei Lübbe (09/01)

ISBN: 3-404-18282-0

Preis: 12,90 DM

Bewertung: 3.0


England 1414: Vier Jahre lang wurde die junge Amica von Lancaster von Lord Duncan Selwyrn gefangen gehalten und misshandelt. Mit Hilfe ihrer Zwillingsschwester gelang ihr die Flucht zu ihrem Großvater. Dieser stirbt aber kurz darauf.

Der König, ein Verwandter Amicas, beauftragt den Ritter Sir Thomas of Reed zu ihrer Rettung. Er soll die Lady bis auf weiteres zu seinem Lehnsherren und Vaterersatz Lord Eric bringen, der an der Rettung selbst nicht teilnehmen konnte, da dessen Frau ein Kind bekommt. Thomas ist alles andere als glücklich, diese Aufgabe zu übernehmen, ist er doch fest davon überzeugt, dass Frauen nur Ärger bereiten. Auch Amica findet den Ritter unhöflich und despotisch.

Doch auf dem Weg zum Schloss von Lord Eric lernt sie Thomas besser kennen und fühlt sich hauptsächlich bei ihm sicher. Sir Thomas, der sich von Amicas Schönheit verzaubert glaubt, geht mit Amica die Ehe ein, die bei der Ankunft wieder annulliert werden soll. Er tut dies als "Verkleidung" (Ehepaar mit zwei Rittern anstatt Frau mit drei Beschützern) vor möglichen Verfolgern. Nur so zutun, als wenn sie verheiratet wären, geht gegen sein Gewissen.

Doch warum Amica nicht mit Thomas verheiratet ist, wenn auch nur vorübergehend, das erfährt der Leser erst bei der Ankunft im Schloss.

Leider sind mir die beiden Hauptfiguren den ganzen Roman über nicht besonders sympathisch geworden. Sie ist eine ziemlich überängstliche Person (auch schon vor der Gefangenschaft) und er zwar bodenständig, 100 % ehrlich und treu (egal in welcher Situation) aber doch in gewisser Weise naiv. Irgendwie stelle ich mir die Helden eines Buches anders vor.

Reviewed am 25.08.2001 von Karin M.

Weitere Romane von Mary Spencer:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||