"Die schönen Mütter anderer Töchter"

Autorin: Mirjam Müntefering

Verlag: Bastei-Lübbe 2001, 333 S.

ISBN: ISBN: 3-404-14557-7

Bewertung: 3.5

Die dreißigjährige Michelin Schwarz, erfolgreiche Fernsehjournalistin, hat sich, nachdem sie sich vor einem Jahr von ihrer langjährigen Freundin Ellen trennte, zurückgezogen und ist eigentlich ganz glücklich mit ihrem Single-Dasein. Bis sie von einer Freundin überredet wird, endlich einmal wieder auf einen Frauenschwof mitzukommen - dort begegnet Michelin ihrer Traumfrau. Diese jedoch, Lena Rose, ist noch sehr jung, gerade mal neunzehn, und als, nach einigen Hindernissen, Michelin und Lena sich näher kommen, stellt es sich ziemlich schnell heraus, dass eine Beziehung zwischen ihnen wohl doch nicht so das richtige ist.

Dagegen ertappt sich Michelin immer öfter dabei, dass sie an Angela, Lenas Mutter, denken muss; mit dieser versteht sie sich eigentlich sehr gut, und auch Angela, die sich soeben nach zwanzigjähriger Ehe von ihrem Mann getrennt hat, scheint Gefühle für Michelin zu entwickeln, fühlt sich jedoch sehr hin- und hergerissen und unsicher. Aber es gibt noch weitere Probleme, Frederike, einer Autorin, die mit Michelin befreundet ist, wurde das Manuskript zu ihrem neuesten Roman gestohlen - Michelins Freundinnenkreis versucht nun, herauszufinden, wer aus der Lesbenszene ein Interesse gehabt haben kann, die Veröffentlichung zu verhindern. Lena überredet Michelin, eine Party zu geben, bei der sie ihre Eltern wieder zusammenführen will - die Ereignisse überschlagen sich.

Recht unterhaltsamer, teils witzige, teils nachdenkliche Geschichte; gute Unterhaltung für zwischendurch.

Review von Sabine R., 09.06.2002

|| Zurück zu Sonstiger Lesespass || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||