"Der duftende Garten zur Erbauung des Gemüts"
- Ein arabisches Liebeshandbuch -

Autor: Nafzawi, Abu Abdallah Muhammad

Verlag: C.H.Beck, 158 S.
Aus dem Arabischen übersetzt und herausgegeben 
von Ulrich Marzolph, Erschienen: 1. Auflage 2002

ISBN: 3-406-49580-X

Bewertung: 4.0

Das arabische Kamasutra

Der duftende Garten gehört zu den Klassikern der erotischen Weltliteratur. In einer unterhaltsamen Mischung aus phantasievollen Geschichten und nützlichen Informationen schreibt Nafzâwî über Männer- und Frauenbilder, Potenz- und Verhütungsmittel, sexuelle Stimulation und Aphrodisiaka. Schwulst und Voyeurismus sind ihm fremd. Die Dinge werden ohne Scham oder Verhüllung direkt beim Namen genannt. Das Werk ist erfüllt vom Bewusstsein des frommen Moslems, den Körper der Frau als Teil der legitimen Freuden der Schöpfung genießen zu dürfen, und die Protagonisten der angeführten Geschichten folgen ihren Neigungen mit einer hemmungslosen Lust am sexuellen Akt. Auch heute werden - mit den Worten des Autors - nur "Dummköpfe mit geringer Einsicht" das Buch nicht zu schätzen wissen. Das im frühen 15. Jahrhundert entstandene Werk war ursprünglich als eher schlichter praktischer Leitfaden für den Mann gedacht. Erst im Verlauf der europäischen Rezeptionsgeschichte, die durch den französischen Novellisten Guy de Maupassant initiiert wurde, erlangte das Buch Weltberühmtheit. Ulrich Marzolph hat das Werk auf der Grundlage der 1990 erschienenen kritischen Edition eines älteren arabischen Manuskripts erstmals direkt aus dem Arabischen ins Deutsche übersetzt. Ein Nachwort erläutert den kulturellen Hintergrund und informiert über die Wirkungsgeschichte.

Nachdem ich das Buch von Robin Schone, "Der duftende Garten", gelesen habe, war ich neugierig auf das Buch aus dem sie ihre Anregungen geholt hat. Ich muss sagen, ich war angenehm überrascht. Am Anfang ist es nicht ganz so einfach die Sprache zu lesen, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Leider hat die deutsche Übersetzung dies Buch nicht zurate gezogen als die Übersetzung geschrieben wurde. Ich kann jedem nur empfehlen sich das Buch zu kaufen oder auszuleihen, wenn einem das Buch "Duft der Leidenschaft" genauso gut gefallen hat und man mehr Hintergrundwissen haben möchte.

Mir hat es auf jeden fall Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Kritik geschrieben von Maren W., 10.02.03

|| Zurück zu Sonstiger Lesespaß || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||