"Alayna - schön und stolz"

Autorin: Jacqueline Navin

Originaltitel: The Maiden and the Warrior, 1998

Verlag: Cora Verlag, Historical Band 127

Bewertung: 2.5

 

In letzter Zeit hat es das Leben nicht gerade gut gemeint mit Alayna of Avenford. Erst hat Edgar du Berg sie mit einem Trick auf seine Burg gelockt und zur Heirat gezwungen, und jetzt ist sie nach 3 Tagen schon Witwe. Alayna macht sich keine Gedanken über den Tod ihres Mannes, sie ist einfach nur froh ihn los zu sein. Der neue Herr von Gastonbury Castle jedoch, Lucien de Montregnier, will Alayna auch nur zu seinem Vorteil festhalten. Dabei hatte sie fest damit gerechnet an den Königshof zu ihrer Mutter zurückkehren zu können.

Lucien wurde vor 11 Jahren durch Verrat in die Sklaverei verkauft. Er hat bei den Wikingern nur überlebt, da sein gestrenger Herr seinen Stolz nicht brechen konnte und er unbedingt Rache wollte. Zurück in England hat er sein Erbe zurückerobert, aber da er nicht weiß ob Alayna als Witwe des vorherigen Lords einen Anspruch auf Gastonbury Castle erheben wird, behält er sie als Gefangene.

Lucien ist ein verbitterter Mann der keiner Frau trauen kann. Daher kommen er und Alayna auch nicht miteinander klar. Ihre Gespräche sind wilde Streitereien, aber nichtsdestotrotz fühlen sie eine gewisse Anziehungskraft. Dann erhält Lucien die Nachricht, daß noch jemand Anspruch auf Gastonbury Castle erhebt. Um zu verhindern das ihm jemand die Burg wegnimmt sieht er nur eine Lösung, er muß Alayna heiraten. Aber zwei Menschen die so wenig gemeinsam haben, können die eine glückliche Ehe führen?

Die Geschichte bietet keine großen Überraschungen und die ewigen Streitereien zwischen den Helden ist der Leser bald leid. Alles was den Roman vor der totalen Katastrophe rettet, ist die gute Arbeit der Übersetzerin. Es gibt wesentlich bessere Bücher, also überlegt ob ihr Eure Zeit für diesen Roman opfern wollt.

Kritik geschrieben am 13.09.99 von Isolde W.

Weitere Jacqueline Navin Reviews:

  • Entscheidung aus Liebe
  • Der Liebespakt
  • Die Lilie und das Schwert
  • Die schöne Helena
  • || Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||