"Entscheidung aus Liebe"

Autorin: Jacqueline Navin

Originaltitel: Strathmere's Bride, 1999

Verlag: Cora Verlag, Historical Band 142

Bewertung: 3.5

 

Chloé Pesserat ist eine Gouvernante in England und ihr übersprudelnder französischer Lebensmut wird bei den steifen Engländern nicht gern gesehen. Dabei weiß Chloé, dass ihre Schützlinge Rebeccah und Sarah dringend Spaß am Leben brauchen. Die Kinder waren nämlich in der Kutsche, in der ihre Eltern ums Leben kamen. Seitdem hat Rebeccah schrecklich Alpträume und die dreijährige Sarah spricht kein Wort mehr.

Die Großmutter der Kinder möchte nichts lieber, als Chloé zu entlassen, jedoch der Familienarzt rät immer wieder davon ab. Eine weitere Trennung kann Rebeccah und Sarah in ihrem jetzigen Zustand nicht zugemutet werden. Also duldet Jareth Hunt, der Duke of Strathmere, die junge Frau. Heimlich beneidet er sie sogar um ihre Lebensfreude, denn seit dem Tod seines Bruders musste Jareth sein vorheriges Leben aufgeben. Es fällt ihm schwer, sich den gesellschaftlichen Zwängen zu unterwerfen.

Chloé bietet Jareth bei jeder Gelegenheit die Stirn. Und auch wenn Jareth nicht möchte, er muss einsehen das ihre Art im Umgang mit den Kindern wirklich nicht schädlich für die beiden Mädchen ist. Er versucht die Gefühle zu unterdrücken, die er für Chloé empfindet, immerhin hat seine Mutter schon eine passende und standesgemäße Braut für ihn gefunden. Kann er sein trostloses Leben wirklich so weiterführen?

Obwohl der Anfang der Geschichte nicht schlecht war, hab ich mich doch schon bald beim Lesen gelangweilt. Irgendwie fehlte der richtige "Pep" und der Schluss des Romans war absolut unglaubwürdig und aus meiner Sicht an den Haaren herbeigezogen.

Kritik geschrieben am 25.11.00 von Isolde W.

Weitere Jacqueline Navin Reviews:

  • Alayna - schön und stolz
  • Der Liebespakt
  • Die Lilie und das Schwert
  • Die schöne Helena
  • || Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||