"Earthly Pleasures"

Autorin: Karen Neches

Verlag: Simon & Schuster

Bewertung: 3.5  

Skye Sebring arbeitet im Himmel, genau genommen im Empfangsbereich für neu Verstorbene. Ihre Arbeit macht ihr Spaß, sie hat einen aufmerksamen Freund und eine großartige Freundin. Alles scheint perfekt sein, wenn sie nicht das Gefühl hätte, das irgendwas an ihr anders ist. Dann trifft sie eines Tages im Empfangsbereich Ryan Blaine, der einen Motorradunfall hatte und sich nur kurzzeitig im Himmel auffällt. Ryan beschäftigt ihre Gedanken dermaßen, das Skye anfängt nachzuforschen, wie sein Leben auf der Erde aussieht.

Und je mehr Skye über die Erde herausfindet, desto verwirrter wird sie. Ist das wirklich der Ort an dem sie Leben möchte? Ihr Dasein im Himmel ist doch so sicher und vorhersehbar, das Leben auf der Erde jedoch nur kurz und voller Emotionen. Und warum fasziniert Ryan sie dermaßen, das sie nicht von ihm loskommt?

"Earthly Pleasures" beginnt absolut viel versprechend und unterhaltsam und lässt im Laufe der Story aber immer mehr nach. Denn die Geschichte wird vorhersehbar und bedient einfach zu viele Klischees. Schade, der Roman hatte absolut tolles Potenzial, was die Autorin leider nicht ausschöpft. Karen Neches ist übrigens ein Pseudonym von Karin Gillespie.

Kritik geschrieben am 26.10.08 von Isolde W.

|| Zurück zu Paranormalen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||