Nägel mit Köpfen

Originaltitel: Handyman

Autorin: Linda Nichols

Verlag: Heyne, Hardcover

Bewertung: 4.0

Maggie ist eine alleinerziehende Mutter eines kleinen Jungen und ihr steht das Wasser bis zum Hals. Ihr Kind kränkelt und benötigt eine Ohrenoperation, ihr neuer Job ist eine Enttäuschung und obendrein wird sie von ihrem Chef sexuell belästigt. Ihre Freundin Gina hilft ihr daraufhin mit einem ungewöhnlichen Geschenk: Eine dreiwöchige Generalüberholung' bei dem Starpsychologen Dr. Golding. Voller Vorurteile geht sie zu ihrer ersten Sitzung, doch welch ein Wunder Dr. Golding ist ein warmherziger Mann der sie einfach reden läßt und zuhört. Wann hat ihr jemand das letzte Mal zugehört? Sie kann sich nicht mehr erinnern.

Jake Cooper ist Handwerker und hat den Auftrag die Praxis Dr. Goldings zu renovieren. Da platzt plötzlich eine Frau herein, setzt sich auf den Stuhl und weint sich die Seele aus dem Leib, bevor er es sich versieht, sitzt er ihr Gegenüber und hört sich ihre Geschichte an. Am Ende ihrer Tränenflut ist er nicht mehr in der Lage, die Situation aufzuklären und lässt Maggie gehen ohne ihr zu sagen, dass er gar nicht Dr. Golding ist. Denn Dr. Golding liegt mit einem Herzinfarkt im Krankenhaus, ausgelöst bei seinem Vortrag über Stressabbau. Drei Wochen hat nun Jake Zeit ihr zu helfen und sie für sich zu gewinnen.
 
Ein romantischer, ergreifender Debütroman. Hat etwas von einem Märchen: die Frau ist in Bedrängnis und der Mann rettet sie. Im Innersten wünschen wir uns das wahrscheinlich alle. Schön kommt im Roman rüber, dass es oft nur Kleinigkeiten sind die uns wieder auf die richtige Bahn bringen; ein kleiner Stoß von einem guten Freund. Ein bisschen hat das Prickelnde gefehlt, ansonsten zu leichter Lesegenuß.

Reviewed am 20.09.00 von Maria K.

Weitere Linda Nichols Reviews:

  • Nägel mit Köpfen (Isolde)
  • || Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
    || Zurück zur Hauptseite ||