Nägel mit Köpfen

Originaltitel: Handyman

Autorin: Linda Nichols

Verlag: Heyne, Hardcover

Bewertung: 4.5

Die sechsundzwanzig jährige alleinerziehende Maggie Ivey fühlt sich ihrem Leben nicht mehr gewachsen. Ihr lüsterner Boss macht ihr das Leben zur Hölle, ihr Job ist lausig und ihr Sohn Tim ist laufend krank, dabei ist sie kaum fähig, für seine Behandlungen zu zahlen. Ihre Bekannte Gina hat ihr ein Seminar bei dem berühmten Psychologen Dr. Jason Golding aufgeschwatzt. Maggie begibt sich mit gemischten Gefühlen in die Therapie, aber bereits nach der ersten Sitzung, fühlt sie sich wesentlich besser. Was Maggie nicht weiß, Dr. Golding liegt im Krankenhaus und muss sich einer Herzoperation unterziehen, und der Mann dem sie ihr Herz ausgeschüttet hat ist Jake Cooper, eigentlich ein Handwerker der den Auftrag hat, die Praxis des geldgierigen Psychologen umzubauen.

Die Tränen von Maggie sind Jake zu Herzen gegangen und so beschließt er sich, auch in Zukunft weiterhin für Maggie den Psychologen zu spielen, bis ihre Therapie vorbei ist. Und seine ungewöhnlichen Behandlungsmethoden zeigen bald Erfolg. Maggie sieht plötzlich wieder die Farben in ihrem Leben und sie merkt, dass wenn sie etwas verändern will, muss sie bei sich selber anfangen. Jake ist aber auch nicht untätig und sorgt dafür, das sie in ihrem Job endlich den Respekt bekommt, der ihr zusteht.

Je öfter Jake und Maggie sich sehen, desto mehr grübeln sie darüber nach was nach diesem einundzwanzigtägigen Seminar passieren wird. Jake möchte nichts mehr als Maggie die Wahrheit über sich sagen, aber er hat nicht den Mut dazu. Und Maggie stellt immer mehr fest wie widersprüchlich doch dieser Dr. Golding ist von dem ihr Gina immer erzählt und der Mann, der ihr gegenüber so verständnisvoll auftritt.

Ein fantastisch-unterhaltsamer Roman für ein paar kurzweilige Stunden. Natürlich ist die Story sehr voraussehbar und erinnert stellenweise an den Film "Besser geht's nicht", aber das hat mich nicht weiter gestört, ich hab einfach nur dieses wundervolle "Märchen" genossen.

Kritik geschrieben am 08.04.01 von Isolde W.

Weitere Linda Nichols Reviews:

  • Nägel mit Köpfen (Maria)
  • || Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
    || Zurück zur Hauptseite ||