"Manege frei für die Liebe"

Originaltitel: Lady Farrington's Folly, 1993

Autorin: Nina Porter

Deutsche Erstveröffentlichung: MyLady Band 298, 2000

Verlag: Cora

Bewertung: 3.5

 

Lady Elizabeth (Lizzie) Farrington und Thomas (Tom-Tom) , Marquis of Worthington waren schon in der Kindheit enge Freunde. Doch der Krieg auf dem Kontinent hat Thomas der Freude beraubt.  Als er zurückkehrt sieht er sich eines Versprechens an seinen Vater gebunden, gut auf Elizabeth aufzupassen. Doch wie soll er das Anstellen?

Lizzie ist keinesfalls die artige, selbstbeherrschte Lady, die er erwartet, sondern sie möchte den Traum ihres Vaters verwirklichen, ein kurioses Museum zu eröffnen. So reist Lizzie quer durch England immer auf der Jagd nach dem Seltenen und Tom-Tom hinterher um ihren Ruf zu retten. Sie stolpern  von einer lustigen Episode in die andere, ob sie nun ein Schwein das buchstabieren kann unter Vertrag nehmen, das nebenzu dem Gin verfallen ist, oder einen Schwertschlucker und einen weiblichen Feuerschlucker verpflichten, Elizabeth ist begeistert, Tom-Tom rauft sich die Haare.

Doch allmählich erkennt der Maquis wie er wieder Freude am Leben bekommt und das hat er Elizabeth zu verdanken. Doch wie kann er seine widerspenstige Freundin von seiner Liebe überzeugen? Da hilft nur noch dieser Liebestrank, den ihm eine Zigeunerin gegeben hat. Aber auch Lizzie besitzt diesen Trank und wünscht sich seine Liebe und so nimmt die Komödie weiter seinen Lauf...

Eine spritzige Kutschfahrt durch Englands Regency-Zeit bei der ich viel Lachen musste. Sehr zu empfehlen als Lektüre für Zwischendurch um sich einen trüben Tag zu verschönern.

Reviewed von Maria K. am 08.02.00

|| Zurück zu Unterhaltungsliteratur || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||