Susan Elizabeth Phillips Review Page (1)

|| Frühstück im Bett || Wer will schon einen Traummann? || Breathing Room || Hot Shot || This Heart of Mine || Heaven Texas || First Lady || It Had To Be You (Isolde) || Lady Be Good || Honey Moon || Dream a Little Dream || It Had To Be You (Friederike) || Küß mich, Engel || Bleib nicht zum Frühstück ||

Susan Elizabeth Phillips Review Page 2

"Frühstück im Bett"

Originaltitel: Ain't She Sweet, 2004
Deutsche Erstveröffentlichung: Januar 2004
Verlag: Der Club Bertelsmann
Bewertung: 4.5

Die Zeiten als Sugar Beth das schönste und erfolgreichste Mädchen der Stadt war, sind lange vorbei. Sehr schnell nach Beendigung der Schule, hat sie der Kleinstadt Parrish den Rücken gekehrt. Und eigentlich wollte Sugar Beth hierher nie zurückkehren, doch nach drei Ehen, von denen zwei geschieden wurden und sie die letzte als Witwe zurückließ, ist sie nun mittellos. Ihre verstorbene Tante hat ihr ein kleines Haus hinterlassen und angeblich auch ein sehr wertvolles Gemälde von einem berühmten Maler. Eben dieses Gemälde muss Sugar Beth dringend auftreiben, wenn sie nicht völlig pleite auf der Straße landen will. Zurück in Parrish wird Sugar Beth von Erinnerungen übermannt, die nicht positiv sind. Denn früher war sie ein sprichwörtliches Biest das alles getan hat, um ihren Willen durchzusetzen. Sie hat Mitschüler gedemütigt, Lehrer denunziert und ist sozusagen über Leichen gegangen um ihren Vorteil zu sichern. Heute ist sie geläutert und erkennt die Fehler, die sie früher gemacht hat. Sie weiß aber nicht, das jemand in der Stadt seine Rache an ihr plant.

Frenchman's Bride hieß das Haus, das früher ihren Eltern gehört hat. Heute wohnt darin jedoch der gut aussehende Colin Byrne, ein damals junger Lehrer dem Sugar Beth sexuelle Belästigung vorgeworfen hat und der daraufhin seinen Job verlor. Colin Byrne hat es mit viel Fleiß und unbezwingbaren Willen geschafft, einen Bestseller zu schreiben, der zu seinem heutigem Reichtum geführt hat. Und ebenfalls ist Parrish leben immer noch Winnie, Sugar Beths Halbschwester, der Sugar Beth das Leben zur Hölle machte und Ryan Galantine, ihre Jugendliebe. Ryan ist jetzt jedoch mit Winnie verheiratet. Es gibt keine Möglichkeit, die Zeit zurückzudrehen und Fehler wieder gut zu machen, aber es besteht die Möglichkeit, Vergebung zu finden. Doch ist überhaupt jemand in Parrish bereit, die Vergangenheit zu vergessen? Und als Sugar Beth einen Job sucht, macht Colin ihr ein Angebot, das weitreichende Folgen haben wird ...

Ein wirklich gelungener Susan Elizabeth Phillips Roman, den man nur weiterempfehlen kann. Besonders schön sind auch die Zitate aus Georgette Heyer Romanen, die über jedem Kapitel stehen. Die Wandlung der Heldin ist glaubhaft vollzogen worden und auch sämtliche andere Figuren und deren Schicksale in der Geschichte, werden den Leser nicht unberührt lassen. "Frühstück im Bett" zieht einen bereits auf der ersten Seite in den Bann und lässt einen bis zum Schluss nicht los.

Kritik geschrieben am 27.06.04 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Wer will schon einen Traummann?"

Originaltitel: First Lady
Verlag: Blanvalet
Bewertung: 3.0

Cornelia Lichtfied Case hat jahrelang ihre Pflicht getan. Zuerst als einzige Tochter des Vizepräsidenten und dann als Ehefrau des nunmehr verstorbenen Präsidenten der Vereinigten Staaten. Eigentlich hatte sie nun nach dem Tod ihres Mannes gehofft, aus dem Rampenlicht treten zu können, doch der neue Präsident ist Single und sich mit ihrem Vater darüber einig, dass Cornelia weiterhin die Rolle der First Lady spielen soll. Doch Nealy, wie Cornelia von ihren Freunden genannt wird, steht kurz vor einem Nervenzusammenbruch und tatsächlich gelingt es ihr eines Tages, ihren Stab und Bodyguards zu entkommen. Verkleidet als alte Dame und schließlich als Schwangere macht sie sich in einem gekauften Auto auf die Fahrt durch die USA. Aber Nealy ist das Alltagsleben nicht gewöhnt, so werden selbst einfachste Dinge zu echten Herausforderungen für sie. Als ihr dann auch noch Geld, Auto und Papiere geklaut werden, trifft sie auf den Journalisten Mat Jorik.

Matt ist in einem Wohnmobil mit den zwei Töchtern seiner verstorbenen Exfrau unterwegs, um die 14 jährige rebellische Lucy und das Baby Butt zu ihrer Großmutter zu bringen. Ziemlich entnervt von seinen neuen Familienpflichten, bietet er Nealy an sie mitzunehmen, wenn sie sich dafür über um die Kinder kümmert. Nealy willigt ein. Doch damit fangen die Probleme erst an. Nicht nur, daß Cornelia eine wahre Babyphobie hat, nein, auch Windelwechseln, Teenager unterhalten und der Anziehung mürrischer Sturköpfe zu widerstehen, gehören nicht zum Programm der First-Lady. Aber die Zwangsfamilie rauft sich schließlich zusammen, aber das FBI ist Cornelia schon auf den Fersen…

Nach vielen Vorschußlorbeeren für die Autorin, war ich etwas enttäuscht. Zugegeben Susan Elizabeth Phillips hat einen herrlichen leichten und unterhaltsamen Stil, aber die Story ist mir persönlich viel zu konstruiert und einfach zu unglaubwürdig. Matt, der trotz zahlreicher Affären und 7 Schwestern, nicht merkt, dass Nealy nicht schwanger ist. Nealy, verheiratet mit den Präsidenten, über 30 und noch immer Jungfrau. Butt, das perfekte Baby und Lucy, der ewig mürrische Teenager. Nein, die Charaktere sind mir einfach zu stereotyp und gewinnen nicht an Persönlichkeit und Leben. Die Handlung plätschert etwas seicht dahin, ohne wirkliche Höhepunkte oder Wendungen. Das Ende ist schon beinahe zu perfekt und zu leicht erreicht und die Nachgeschichte hat mir ehrlich gesagt den Rest gegeben. Hier wurde es dann nur noch kitschig! Ich muss also leider sagen, dass mich der erste Roman von SEP nicht überzeugen konnte und mich auch nicht wirklich unterhalten hat. Schade, den ich denke, dass die Autorin mehr kann.

Fazit: Unbefriedigend!

Reviewed von Tara am 18.06.04

Zurück zum Anfang der Seite


"Breathing Room"

Deutscher Titel: Vorsicht, frisch verliebt (09/03 Blanvalet)

Amerikanisches Audiobook: abridged (gekürzt), 4 Kassetten
Verlag: Harper Audio
Bewertung: 4.0

Dr. Isabel Favor ist ein Selbsthilfe-Guru, ihre Bücher sind ständig auf den Bestsellerlisten zu finden und die junge Frau lebt auch das, was sie in ihren Büchern beschreibt: Ein geordnetes Lebens, das auf ein vier Grundfesten aufbaut. Urplötzlich jedoch fangen ihre Lebensgrundbausteine an zu bröckeln. Ihr Steuerberater verschwindet mit ihrem Geld, ihr Partner gesteht das er eine andere Frau liebt und diese schwanger ist, somit will er Isabel nicht mehr heiraten, plötzlich verkaufen sich auch die Bücher nicht mehr, da Isabel mit dem Durcheinander beweist, dass ihre Theorien nun doch nicht stimmen. Nachdem ihrem öffentlichen Fall, entschließt Isabel sich, einige Zeit in Italien zu verbringen. Sie muß nur wieder anfangen, sich zu ordnen und über Zukunft klar werden.

Zur gleichen Zeit hält sich der Filmstar Lorenzo Gage in der Toscana auf. In den Hollywood-Streifen, darf er immer den Bösewicht spielen und versuchen so bekannte Stars wie Mel Gibson zu töten. Lorenzo braucht eine Auszeit, da eine seiner früheren Freundinnen Selbstmord begangen hat und die Öffentlichkeit glaubt, das hätte mit ihm zu tun.

Wie es der Zufall so will treffen sich Lorenzo und Isabel in Florenz, Isabel hält den gutaussehenden Typen für einen Casanova und da ihr Ex-Freund am Ende ihrer Beziehung behauptet hat sie wäre nicht leidenschaftlich genug im Bett, will sie eine Nacht mit dem Unbekannten verbringen. Denn Isabel weiß nicht, wer Lorenzo ist, außerdem behauptet er auch noch Italiener zu sein und kein Englisch zu verstehen. Isabel wiederum gibt vor Französin zu sein. Natürlich verläuft das Intermezzo nicht so, wie Isabel es sich vorgestellt hatte, aber gottseidank wird sie diesen Mann nie wiedersehen, oder?

Eins muss man Susan Elizabeth Phillips lassen, für diesen Roman hat sie ihre Recherche gewissenhaft durchgeführt (sie weiß das man mittlerweile auch in Italien mit Euro bezahlt und kennt italienische Automarken). Das finde ich sehr beachtlich für eine Amerikanerin! Die Story an sich hat aus meiner Sicht nichts besonderes zu bieten, "Breathing Room" ist ganz nett, aber mehr auch nicht. Die frömmelnde, ständig betende Heldin ist auch sehr gewöhnungsbedürftig. Und noch eins ist bei diesem SEP-Roman garantiert, Held und Heldin haben als erstes natürlich wieder total verkorksten Sex :-).

Kritik geschrieben am 08.02.03 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Hot Shot"

Deutscher Titel: Die Herzensbrecherin (Blanvalet TB, 10/2005)
Originalausgabe: Pocket Books, 1991 (487 Seiten)
Kategorie: Contemporary
ISBN: 0-671-65831-X
Wertung: 3.5

Susannah Faulconer, Stieftochter eines reichen Industriellen, ist vor Jahren an die Stelle getreten, die ihre verstorbene Mutter innehatte. Jetzt bewegt sich die junge, hübsche Frau sicher auf dem Parkett der High Society und ist eine anerkannte Gastgeberin für die Feste ihrer Familie und die Arbeitsessen ihres Vaters.
Aber hin und wieder muss sie sich eingestehen, dass sie ihre jüngere Schwester beneidet, die ein freies und zügelloses Leben führt. Doch die Dankbarkeit, die sie ihrem Vater gegenüber empfindet, der sie als Kind aus den Fängen ihrer unbarmherzigen Großmutter befreit hat, treibt sie dazu, die ermüdenden Veranstaltungen und endlosen gesellschaftlichen Verpflichtungen ohne Murren über sich ergehen zu lassen.

Als an ihrem Hochzeitstag jedoch der langhaarige Sam mit seinem Motorrad die Einfahrt des weitläufigen Anwesens ihres Vaters heraufgebraust kommt und die Zeremonie stört, bricht sie kurzerhand mit ihrer Familie und lässt ihr züchtiges Leben und ihren netten, aber langweiligen und um Jahre älteren Verlobten vor dem Altar einfach zurück. Der rebellische Sam, den sie erst seit Kurzem kennt, in den sie sich aber unsterblich verliebt hat, zeigt ihr ein vollkommen anderes Leben und zieht sie in die verrückte Welt der „Computer-Freaks" der siebziger Jahre hinein. Zusammen mit dem charmanten Visionär, seinem Freund Yank, dem brillanten Genie und Mitch, dem Finanzexperten stellt sie sich der größten Herausforderung ihres Lebens. Sie gründen die Firma SysVal, um den ersten Personalcomputer für jedermann herzustellen.
Allen anfänglichen Schwierigkeiten zum Trotz entwickelt sich Susannah schließlich zu einer harten Geschäftsfrau, die mit SysVal der konservativen Firma ihres Vaters Konkurrenz macht. Doch wer sich Feinde macht, lebt gefährlich und die Spannungen zwischen den vier Partnern nehmen bald Ausmaße an, an denen die Beziehung zwischen Sam und Susannah zu zerbrechen droht.

Die Geschichte ist anfangs sehr langatmig und vor allem für Leser, die sich nicht mit der Materie auskennen, enthält sie viel zu viele Infos über die Entstehung des ersten PCs in den Siebzigern. Das Buch lebt von interessanten Personen in kleinen Nebenrollen, wie Sams Mutter und den vier Hauptcharakteren, die sich im Laufe des Buches hervorragend und nachvollziehbar entwickeln. Doch zum Schluss überstürzen sich die Ereignisse und man gewinnt den Eindruck, dass die Autorin unter dem Druck stand, das Buch endlich fertig zustellen. Leider lässt die Story (bis auf sehr wenige Ausnahmen) den von vielen Lesern geliebten, typischen SEP-Humor vollkommen vermissen. Schade! Auch für Fans nur bedingt lesenswert.

Review von Katja, 20.12.2002

Zurück zum Anfang der Seite


"This Heart of Mine"

Deutscher Titel: Verliebt, verrückt, verheiratet (07/02 Blanvalet)

Amerikanisches Audiobook: abridged (gekürzt)
Verlag: Harper Audio
Bewertung: 4.0

Molly Somerville ist bereits seit Jahren in den Footballspieler Kevin Tucker verliebt. Er scheint sie aber nie zu bemerken, immerhin ist sie nur die kleine Schwester seiner Teamchefin Phoebe Calebow, der Chicago Stars NFL Eigentümerin. Molly schockt ihre Familie immer wieder mit seltsamen Taten. Als Sechzehnjährige hat sie den Feueralarm in ihrer Schule ausgelöst, obwohl es kein Feuer gab, als sie endlich in den Genuss ihrer Erbschaft kam (15 Millionen Dollar) hatte sie nichts besseres zu tun als das Geld zu verschenken und jetzt lebt sie in einem kleinen Appartement und kann von ihrem Geld gerade mal die Miete bezahlen. Aber Molly fühlt sich wohl, nur anscheinend steht mal wieder eine ihrer verrückten Taten an, denn sie hat sich die Haare knallrot gefärbt. Und da Molly ein paar Tage Auszeit braucht, fährt sie in das Ferienhaus ihrer Familie, ohne zu ahnen, das Dan Calebow, ihr Schwager, gerade Kevin Tucker dorthin verbannt hat, weil der mit seinen verrückten Taten nicht nur sein Leben in Gefahr bringt sondern auch seinen Ruf als Footballspieler.

Und so verbringen die beide zusammen ihre Zeit. Molly arbeitet an ihren Kinderbücher (die Heldin ist ein Hase mit Namen Daphne) und Kevin bemüht sich seinen Boss nicht noch mehr zu verärgern. Und da Kevin sich anscheinend noch nicht mal an ihren Namen erinnern kann, behauptet Molly ihr Name sein Daphne. Doch eines Abends hört Molly in ihrem Kopf wieder den Feueralarm, sie kriecht zu Kevin ins Bett und "vergewaltigt" den Schlafenden. Als Resultat dieser überstürzten Handlung wird sie schwanger, aber Molly will Kevin damit nicht belasten, also verschweigt sie ihm ihren Zustand.

Dan und Phoebe können sich jedoch nicht so einfach damit abgeben, das Molly allein ein Kind aufziehen will. Dan setzt alle Hebel in Bewegung um herauszufinden, wer seine Schwägerin geschwängert hat. Durch einen Zufall erfährt er das es Kevin war, und als er diesen zur Rede stellt, ist Dan natürlich der Meinung das wäre alles nur Kevins Schuld. Kevin verschweigt wie es wirklich zu Mollys Schwangerschaft gekommen ist und willigt ein, die junge Frau zu heiraten. Beide wissen, das sie einen Fehler machen und bereits ein paar Stunden nach der Hochzeit hat Molly eine Fehlgeburt.

Sie vertreibt Kevin aus ihrem Leben und versinkt in Depressionen. Aber so kann es nicht weitergehen. Wird es Molly gelingen ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen?

Zu sagen "This Heart of Mine" hätte mich hellauf begeistert, wäre schlicht gelogen. Allerdings ist die Geschichte aber auch nicht so schlecht. Wenn man den Schock mit der Vergewaltigung des Helden am Anfang erstmal überwunden hat, geht es. Es gibt auch einige witzige Momente, und man freut wieder was über Dan und Phoebe aus "Ausgerechnet den?" zu lesen.

Kritik geschrieben am 20.10.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Heaven Texas"

Deutscher Titel: Der und kein anderer (12/01 Blanvalet)

Amerikanisches Audiobook: unabridged (ungekürzt)
Verlag: Books on Tape
Bewertung: 4.5

Warum hat sie diesen Job nur angenommen? Gracie Snow ist, wie sie von sich selber sagt, eine unauffällige, häusliche Gestalt, für die sich kein Mann interessiert. Und jetzt soll sie dafür sorgen, dass die Football-Legende Bobby Tom Denton möglichst kurzfristig in seinen Heimatort zurückkehrt, da er dort einen Film drehen soll. Bobby Tom allerdings scheint es überhaupt nicht eilig zu haben, sich auf den Weg zu machen. Und er hält vor allem nichts davon, dass er plötzlich einen weiblichen Bodyguard hat, dessen Kleidergeschmack doch sehr zu wünschen übrig lässt.

Gracie hat sich vorgenommen ihr Leben zu ändern, daher hat sie auch ihren Job in einem Altenpflegeheim aufgegeben. Und egal was Bobby Tom sich einfallen lässt um sie loszuwerden, Gracie klebt an ihm. So schafft sie es tatsächlich mit allerlei Verzögerungen und Umwegen Bobby Tom endlich nach Telarosa, Texas zu bringen.  

Hier muss Gracie erleben das seine Heimatstadt ihn geradezu verkehrt. Allerdings merkt sie auch, dass Bobby Tom keinesfalls begeistert ist, plötzlich ein Filmstar zu werden. Je länger sie mit ihm zusammen ist, desto weniger möchte sie weg von Telarosa, aber kann es für sie und Bobby Tom überhaupt eine gemeinsame Zukunft geben?

Dieser Roman ist wirklich ein ausgezeichnetes Beispiel für Susan Elizabeth Phillips Erzähltalent. Der Humor kommt nicht zu kurz und innerhalb kürzester Zeit möchte man die Geschichte nicht mehr aus der Hand legen. Und auch die Nebencharaktere und ihre Stories hat die Autorin perfekt in den Roman eingebunden. Ein Buch das man bedenkenlos weiterempfehlen kann.

Kritik geschrieben am 01.07.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"First Lady"

Deutscher Titel: Wer will schon einen Traummann (02/01 Blanvalet)
Amerikanisches Audiobook: unabridged (ungekürzt)
Verlag: Books on Tape
Bewertung: 4.5

Cornelia Lichtfied Case hat jahrelang ihre Pflicht getan. Schon von klein auf stand sie im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit. Zuerst als einzige Tochter des Vizepräsidenten und dann als Ehefrau des nunmehr verstorbenen Präsidenten der Vereinigten Staaten. Und als wäre das nicht schlimm genug, verlangt ihr Vater jetzt auch noch von ihr, dass sie weiterhin die Funktion der First Lady ausfüllt, da der neue Präsident niemanden hat, der diese Aufgabe erledigen könnte.

Nealy, wie Cornelia von ihren Freunden genannt wird, steht kurz vor einem Zusammenbruch. Sie hält dieses Leben nicht mehr aus und plant daher ihre Flucht aus dem Weißen Haus. Eines Tages ist es dann so weit und tatsächlich gelingt es ihr, den wachsamen Augen des Geheimdienstes zu entschlüpfen. Endlich frei! Damit man sie auch nicht so schnell wieder findet, verkleidet sie sich als Schwangere.

So trifft sie auf Mat Jorik. Dessen Ex-Frau ist gestorben und hat ihn zum Vormund ihrer beiden Töchter Lucy und Button gemacht, die er beide nicht gezeugt hat. Mat hat nicht vor, plötzlich den Familienvater zu spielen und versucht, die beiden Kinder bei der Großmutter loszuwerden. So trifft er bei einem Stopp, auf der Reise an die Ostküste, auf eine junge schwangere Frau, der gerade das Auto gestohlen wurde. Wenn sie sich bereit erklärt auf die Kinder aufzupassen, ist er durchaus bereit, sie ein Stück mitzunehmen.

Nealy genießt das Abenteuer, aber wie lange kann sie ihren Pflichten davonlaufen?

Ein wirklich beeindruckender Roman. Susan Elizabeth Phillips schafft es mal wieder den Leser zu fesseln und mit einer ungewöhnlichen Story gut zu unterhalten. Einiger Minuspunkt, ich würde mir wünschen, dass sie endlich nicht mehr dreißigjährige Jungfrauen als Heldinnen verwendet.

Kritik geschrieben am 01.07.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"It Had To Be You"

Deutscher Titel: Ausgerechnet den? (10/01 Blanvalet)
Amerikanisches Audiobook: unabridged (ungekürzt)
Verlag: Books on Tape
Bewertung: 4.5

Für alle Welt ist Phoebe Somerville ein "Bimbo" mit viel Busen, aber wenig Gehirnzellen im Kopf. Jeder glaubt sie wäre jahrelang die Geliebte eines berühmten Malers gewesen, der viele Aktzeichnungen von ihr angefertigt hat. Umso unverständlicher ist es, das sie plötzlich nach dem Tod ihres Vaters, das Football Team "Chicago Stars" erbt. Phoebe weiß warum ihr Vater das getan hat, um sie zu bestrafen, dass sie seinen Anforderungen nie gerecht wurde. Daher hat sie keine Lust, sich auf dieses Spiel einzulassen.

Dan Calobow, der Coach der Chicago Stars, jedoch ist nicht bereit, seine Arbeit der vergangenen Monate durch die Launen einer "unterbelichteten" jungen Frau kaputt machen zu lassen. Also zwingt Dan Phoebe dazu, endlich die Verantwortung für das Football Team zu übernehmen. Dan hat keine Ahnung, wie viel gesunder Menschenverstand sich hinter Phoebes Kostümierung verbirgt. Denn es gibt nur einen Grund, warum sie die Männer mit ihrem Äußeren verrückt macht, nämlich um sie auf Distanz zu halten.

Natürlich fliegen zwischen Dan und Phoebe bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Funken, aber beide sind in ihrer Vergangenheit verletzt worden und wollen den gleichen Fehler nicht noch mal machen. Dan sucht eine möglichst normal aussehende Frau, die mit ihm eine Familie gründen will, und Phoebe hat sowieso vor, um alle Männer einen großen Bogen zu machen. Doch natürlich kommt alles ganz anders, als sie es sich vorstellen ....

Als ich mit dem Hörbuch angefangen habe, wusste ich nicht was mir bevorsteht. Das Einstiegskapitel ist wirklich klasse und super lustig, die beiden danach folgenden Kapitel jedoch sind sehr seltsam (die Heldin wurde vergewaltigt und man denkt der Held hätte Sex mit einer Minderjährigen). Wer sich davon nicht abstoßen lässt, dem kann ich sagen nach dem ersten Drittel wird die Geschichte gottseidank besser. Trotzdem muss ich gestehen das ist eins von Susan Elizabeth Phillips "seltsamsten" Büchern. Fast mit jeder Seite wechselt ihr Schreibstil.

Kritik geschrieben am 04.06.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Lady Be Good"

Deutscher Titel: Kopfüber in die Kissen (09/00 Blanvalet)
Amerikanische Originalausgabe: von 1999
Verlag: Avon Books
Preis: $ 6,99
Bewertung: 4.0

Lady Emma Wells-Finch, eine Britin, ist nach Amerika gekommen um ihren guten Ruf zu verlieren. Eigentlich nichts leichter als das denkt sie sich, wäre da nicht ihre Begleitung, Kenny Traveler. Der berühmte Golfspieler und Playboy ist gerade von seiner Lieblingssportart suspendiert worden und um wieder Golf spielen zu können, muss er sich tadellos benehmen. Ein ungleicheres Paar kann es also gar nicht geben.

Kenny bringt mit seiner langsamen und gemächlichen Art Lady Emma fast um den Verstand, während er von ihrer Angewohnheit immer die Führung übernehmen zu wollen, fast in den Wahnsinn getrieben wird. Der Beginn ihrer Bekanntschaft steht unter einem denkbar ungünstigen Stern, vor allem da Kenny Emma nicht die Wahrheit sagt wer er ist. Und bald schon macht er ihr das Angebot ihr persönlicher Callboy zu werden. Lady Emma die dringend etwas tun muss um ihren guten Ruf zu ruinieren, willigt ein.

Es kommt jedoch alles ganz anders, als Emma im letzten Moment herausfindet, das Kenny sich mit ihr lediglich amüsieren will. Von da an sind Missverständnisse, verfängliche Situationen und haarsträubende Situationen an der Tagesordnung. Können beide eine Lösung für ihre Probleme finden und trotzdem miteinander glücklich werden?

Auch hier beweißt Susan Elizabeth Phillips ihr Schreibtalent, allerdings hat mich der Roman nicht so begeistert wie frühere SEP Romane. Die langsame Art des Helden hat mich beim Lesen selber fast in den Wahnsinn getrieben da ich ihm am liebsten ständig einen Schubs gegeben und gesagt hätte: Mensch komm in die Gänge ;-)

Kritik geschrieben am 26.08.00 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Honey Moon"

Deutscher Titel: Dinner für drei (02/2003 bei Blanvalet)
Amerikanische Originalausgabe: von 1993
Verlag: Pocket Books
Preis: $ 5,99
Bewertung: 5.0

Honey Moon wächst nach dem Tod ihrer Mutter - ihren Vater hat sie nie kennengelernt - bei ihrer Tante und ihrem Onkel auf deren Jahrmarkt auf. Als sie 16 ist, stirbt der Onkel und die Familie steht vor ernsten Geldsorgen. Honey hat eine Idee - ihre Cousine Chantal soll am örtlichen Schönheitswettewerb teilnehmen, deren erster Preis ein Casting für eine neue Fernsehserie ist. Chantal gewinnt tatsächlich, wird aber für die Rolle abgelehnt. Honey, die in dieser Rolle die letzte Chance für die Familie sieht, wieder zu Geld zu kommen, stürmt ins Studio, beschimpft die Anwesenden ob dieser Ungerechtigkeit - und bekommt die Rolle.

Eric Dillon spielte in der Fernsehserie Honey's Stiefbruder und ihm gelingt nach deren Absetzung der grosse Sprung nach Hollywood. Sein Leben ist grossartig - ein bekannter Filmstar, die Tochter eines Schauspielers als Frau und zwei wunderbare Töchter, die er beide vergöttert. Doch plötzlich bricht seine heile Welt zusammen. Ziellos fährt er mit dem Auto durch das Land und landet durch Zufall auf Honey's Jahrmarkt, den sie gerade wieder aufzubauen versucht...

Das ist eines der älteren Bücher von SEP. Auch in diesem gibt es wieder eine interessante Geschichte und komplexe und ungewöhnliche Charaktere. Die Charaktere und deren Gefühle sind grossartig beschrieben, man kann sich nur zu gut in sie hineinversetzen - Taschentücher in Griffnähe aufbewahren!

Ein wunderbares Buch! Ich hoffe wirklich, dass auch dieses irgendwann noch übersetzt wird. Für mich ist "Honey Moon" eindeutig das beste aller Phillips-Bücher.

Reviewed am 10.03.00 von Alex W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Dream a Little Dream"

Deutscher Titel: Träum weiter Liebling (10/99 bei Blanvalet)
Englische Originalausgabe: von 1998
Verlag: Avon
Preis: $ 6,50
Bewertung: 5.0

Rachel Stone hat den Glauben an Gott verloren. Sie ist Witwe, hat kein Geld mehr und flieht vor den Jugendbehören, die ihr Edward, ihren fünfjährigen Sohn, wegnehmen wollen. Da landet sie ausgerechnet wieder in Salvation, North Carolina, wo ihr Wagen den Geist aufgibt. Vor Jahren mußte sie von hier in Schimpf und Schande fortziehen, da ihr Mann, G. Dwayne Snopes, als scheinheiliger Fernsehprediger die Menschen ausgenutzt hat. Als seine schmutzigen Geschäfte aufgeflogen sind wollte er fliehen und ist dabei ums Leben gekommen. Rachel wurde von da an für all seine Sünden verantwortlich gemacht.

Direkt an der Straße ist ein Schild, daß in einem Fast-Food-Restaurant eine Aushilfe gesucht wird. Rachel stellt sich Gabe Bonner, dem Eigentümer vor und bettelt regelrecht um den Job, sie würde alles dafür tun. Gabe war zu dem fraglichen Zeitpunkt als Rachel Salvation verlassen mußte nicht in der Stadt, daher kennt er ihre Geschichte nicht. Sie kann aber auch nicht wissen das der gutaussehende Mann immer noch nicht den Tod seiner Frau und seines fünfjährigen Sohnes, welche vor 2 Jahren bei einem Autounfall ums Leben kamen, überwunden hat.

Rachel hat sich in der letzten Zeit bis an die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit getrieben. Ihr Essen gibt sie größtenteils ihrem Sohn und sie selber besteht nur noch aus Haut und Knochen. Gabe sorgt dafür das sie wieder regelmäßig ißt und ein Dach über dem Kopf hat. Obwohl beide anfangs nicht gerade gut miteinander klarkommen, paßt doch einer auf den anderen auf. Rachel löst bei Gabe zum ersten Mal seit Jahren wieder Verlangen nach einer Frau aus und er ist erstaunt darüber, wie sehr die junge Frau um ein anständiges Leben für sich und ihren Sohn kämpft.

Die anderen beiden Bonner Brüder jedoch sind nicht bereit, so schnell zu verzeihen. Während Rachel versucht ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen, und die 5 Millionen Dollar aufzutreiben die seit dem Tod ihres Mannes verschwunden sind, muß sie gegen den Haß der Einwohner von Salvation ankämpfen und sich ihrer Gefühle für Gabe klar werden.

Da wäre dann allerdings noch zu klären warum Gabe ihren Sohn Edward nicht leiden kann und ob er überhaupt noch Liebe empfinden kann...

Eigentlich reicht die Höchstbewertung für dieses Buch überhaupt nicht, so gut ist es. Man müßte noch 5 Sterne hinzufügen. Es passiert äußerst selten, daß mich eine Geschichte so tief berührt wie diese. Susan Elizabeth Phillips hat einen Roman geschrieben der unter die Haut geht und den man nicht aus der Hand legen kann, bevor man das Ende gelesen hat. Lesevergnügen auf der höchsten Stufe, ein absolutes MUSS. Ein Buch zum Weinen, zum Lachen und zum Glauben an die kleinen Wunder im Leben.

Kritik geschrieben am 17.09.99 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"It Had To Be You"

Deutscher Titel Ausgerechnet den? (10/2001 bei Blanvalet)
Englische Originalausgabe
Bewertung: 5.0

Phoebe Sommerville is "a throwback to an almost forgotten time when women looked like women." In fact, she looks a lot like Marilyn Monroe in her heyday. She projects a facade of being a mantrap, she wears tight, clingy dresses, she has a small white poodle named Pooh - and she uses her image of blonde bombshell bimbo to keep men away. In fact, she has spent the last fifteen years associating with highly cultured homosexual men, enjoying art and an active social life in Europe and New York.

Phoebe is definitely the most unlikely candidate to inherit a football team made up of rough he-men who consider a woman - least of all a woman like this - completely unable to lead them to a championship. But there she is, having inherited the Chicago Stars from her late father. He actually thought to embarrass her by leaving her in charge temporarily, unless the Stars win the AFC championship. Only this seemingly impossible feat will give her full ownership, otherwise the team will pass to her slimy cousin Reed.

Coach Dan Calebow, formerly a famous quarterback, can't help his male reaction at the sight of Phoebe. But like everyone else, he underestimates her brains and her determination. Phoebe is not above using her bimbo facade to get what she wants. She convinces him to keep on the general manager he wanted her to fire, and she helps to loosen up the team so they soar from victory to victory. Dan dreams of home, hearth and family, and Phoebe absolutely does not fit his image of the nice little homemaker he imagined. But as their relationship develops, he realises that there is no other woman who can hold his heart...

Susan Elizabeth Phillips is sometimes termed a comedy author. I think this is a little unjust. Yes, there are very funny scenes, but there is depth and warmth, and touching drama as well. Both Phoebe and Dan have had very bad experiences in their past, and managed to overcome them. Phoebe's relationship with her fifteen-year-old half sister Molly is described with an unerring flair for the teenage mind. This book is more than a comedy. It is a definite must-read for fans of contemporary romances - and what's best, it is the first in a loose series about the Chicago Stars.

Reviewed am 04.02.99 von Friederike

Zurück zum Anfang der Seite


"Küß mich, Engel"

Originaltitel: Kiss An Angel, 1996
Deutsche Erstveröffentlichung: Februar 1999
Verlag: Goldmann/Blanvalet
Preis: 14,90 DM
ISBN: 3-442-35066-2
Bewertung: 5.0

Eine wunderbare Berg- und Talfahrt der Gefühle für die Hauptfiguren der Geschichte und den Leser!

Daisy Deveraux hat 26 Jahre lang im Schatten ihrer berühmten, gutaussehenden und egoistischen Mutter gelebt. Jetzt nach deren Tod hat sie es innerhalb ein paar Monaten geschafft, ihr Leben komplett auf den Kopf zu stellen. Sie steckt bis zum Hals in Schulden, hat keinen Beruf gelernt und weiß nicht was sie mit dem Leben anfangen soll. Also stellt ihr Vater ihr ein Ultimatum: Sie soll einen vollkommen fremden Mann heiraten und 6 Monate mit ihm zusammen leben oder ins Gefängnis gehen für ihre Schulden.

Daisy wählt die Hochzeit und die erste Peinlichkeit ist, daß sie den Namen des Mannes vergessen hat, dem sie gerade angetraut wird. Dann verschleppt Alex Markov sie auch noch in einen einfachen Wanderzirkus und einen heruntergekommenen Wohnwagen. Nicht unbedingt das was Daisy erwartet hat. Aber ihr Ehemann kann nicht wissen, daß sie nicht so flatterhaft und hohlköpfig ist, wie
er denkt.

Versprechen sind für Daisy heilig und sie bemüht sich, das beste aus dieser seltsamen Ehe zu machen. Auch wenn das heißt, daß sie ihre Angst vor Tieren überwinden muß. Da wären zum einen Sinjun der Tiger, Tater der Elefant und Glenna der Affe. Und auch der Zirkus mit all seinen ungewöhnlichen Artisten, ist gewöhnungsbedürftig. Aber am schwersten zu zähmen ist ihr Ehemann, der verdammt gutaussehende aber absolut humorlose Alex, der einem alten russischen Adelsgeschlecht entstammt.

So stolpern beide mehr oder weniger durch die Ehe, die eigentlich keiner von beiden wollte. Alex ist sich sicher das er nie lieben kann und Daisy muß lernen, mit dem wirklichen Leben fertig zu werden. Ist Alex trotz seiner grausamen Kindheit fähig Gefühle für einen anderen Menschen zu entwickeln?

Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte!!! Susan Elizabeth Phillips fesselt den Leser so sehr, daß man regelrecht alle Höhen und Tiefen von Alex und Daisy's Ehe miterlebt. Das Buch läßt sich nur sehr schwer aus der Hand legen, weil es so witzig und unterhaltsam geschrieben ist. Ich kann die Geschichte nur weiterempfehlen!

Kritik geschrieben am 19.01.99 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Bleib nicht zum Frühstück"

Originaltitel: Nobody's Baby But Mine, 1997
Deutsche Erstveröffentlichung: 1998
Verlag: Goldmann
Preis: 12,00 DM
ISBN: 3-442-35029-8
Bewertung: 5.0

Dieses Buch hat zurecht in Amerika so ungefähr jeden Liebesroman-Preis bekommen den es gibt!!!

Dr. Jane Darlington, 34 Jahre und Physikprofessorin mit einem IQ von 180 hat es nie leicht im Leben gehabt. Für ihre Intelligenz mußte sie sich rechtfertigen und ist gehänselt worden. Schließlich essen normale Kinder die Bonbons, während sie sie in Zehnerreihen sortiert hat. Da konnte man schwerlich von einem normalen Verhalten sprechen.

Jane möchte zugern ein Kind haben. Und als Vater braucht sie einen Mann mit möglichst wenig Verstand im Oberstübchen um sicherzugehen, daß ihr Kind nicht so intelligent wird wie sie. Ihre Nachbarin Jodie ist gerade eine Wette eingegangen. Sie hat behauptet sie findet die richtige Frau als Geburtstagsgeschenk für Cal Bonner, einem Profi-Footballspieler. In einem schwachen Moment erfährt sie von Jane, daß sich diese sehnlichst ein Kind wünscht, und da im Fernsehen gerade ein Footballspiel läuft, meint sie, einer dieser Männer wäre genau das, was sie sucht.

Daraufhin beginnen Jodies graue Zellen an zu arbeiten und sie redet Jane ein, Cal Bonner wäre genau der richtige für den "Samenspender"-Job. Leider verschweigt sie, daß Cal auch selber ziemlich intelligent ist.

Jane erklärt sich bereit die Sache durchzuziehen, läßt sich von Jodie ihr langweiliges Äußeres aufbessern und begibt sich zu Cal's Geburtstagsparty. Er wird 36. Da Cal Frauen Anfang 20 bevorzugt, reden seine Freunde im ein, sein Geburtstagsgeschenk wäre gerade mal 23. Die Nacht die die beiden zusammen verbringen, ist mehr oder weniger ein blanke Katastrophe, da Jane totale
Hemmungen hat. Leider stellt sie hinterher fest, daß das präparierte Kondom wohl nicht so richtig gewirkt hat, denn sie ist nicht schwanger geworden.

Also entschließt sie sich zu einem zweiten Versuch und überrascht Cal in seinem Hotel. Cal selber konnte diese seltsame Frau einfach nicht vergessen. Diesmal wird Jane wirklich schwanger und schwebt im siebten Himmel.

Durch dummen Zufall findet Cal heraus wer sein Geburtstagsgeschenk war und als Jodie ihm erzählt, daß Jane auch noch schwanger ist, sieht er rot. Die beiden heiraten Hals über Kopf und wollen sich eigentlich nach der Geburt des Babys wieder scheiden lassen. Allerdings dringt die Neuigkeit von der Hochzeit an die Öffentlichkeit und von da ab müssen sie das verliebte Ehepaar spielen. Also nimmt Cal Jane mit in eine Heimatstadt.

Wie werden die beiden zurechtkommen? Was macht Cal wenn er Janes wahres Alter herausfindet und wie reagiert Jane wenn sie erfährt, daß der Vater ihres Kindes mehr kann als nur Bugs Bunny Comic-Hefte zu lesen?

Eine absolut witzige und romantische Geschichte, die man gelesen haben sollte. Ich fand das Buch herrlich! Selten hab ich soviel lachen müssen beim Lesen. Ich glaube, ich habe auch die meiste Zeit ein ziemlich breites Grinsen im Gesicht gehabt ;-). Außerdem hat das Buch mal ein eher "unauffälliges" Cover, man kann es also auch bequem in der Öffentlichkeit lesen (nur gucken dann die Leute etwas komisch, wenn ihr plötzlich laut loslachen tut ;-).

Kritik geschrieben am 26.09.98 von I. Wehr.

Zurück zum Anfang der Seite


|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite || Zurück zur Susan Elizabeth Phillips Page ||