"The Scarlet Spy"

Amerikanische Originalausgabe: von 2008

Autorin: Andrea Pickens

Verlag: Grand Central Publishing

Bewertung: 3.5

Während ihre Kameradinnen bei ihren Spionageeinsätzen nicht nur einen wertvollen Dienst für ihr Vaterland geleistet, sondern auch noch die Liebe ihres Lebens gefunden haben, ist Sofia noch immer in ihrer Ausbildung zu einer Topspionin gefangen. Aber endlich soll auch ihr die Möglichkeit gegeben werden, ihr Können zu zeigen. Ein junger Adeliger kam ums Leben und sein Tod scheint auf eine Verschwörung in den höchsten Kreisen der englischen Aristokratie hinzuweisen. Also wird Sofia als Witwe, man macht sie zu einer italienischen Contessa, unter der Schutzherrschaft von Lord Deverill Osborne in die Gesellschaft eingeführt. Lord Deverill weiß nicht, das die Schönheit an seiner Seite eine von Englands gefährlichsten Waffen ist, er lässt sich vorerst von ihrer Schönheit blenden. Doch schon bald beginnt er sich zu fragen, warum Sofia reiten kann wie der Teufel und auch ansonsten wenig Damenhaftigkeit zeigt.

Sofia wiederum versucht die Verräter zu entlarven und muss sich dabei auch noch dem Charme von Lord Deverill erwähren, der scharfsichtiger ist, als man es ihm als Liebling der englischen Aristokratie zutrauen würde. Gelingt es ihnen die drohende Gefahr abzuwenden?

Auch dieser Teil aus der Spionage-Reihe von Andrea Pickens lässt sich nett lesen, jedoch bietet die Geschichte wenig Überraschungen und bleibt leider nur auf Mittelmaß. Als Leser merkt man sehr schnell worauf die Geschichte hinaus läuft und das mindert das Lesevergnügen.

Kritik geschrieben von Isolde W. am 03.01.09

Weitere Bücher der Autorin:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||