"The Viscount Who Loved Me"

Deutscher Titel: Wie bezaubert man einen Viscount? (Historical Gold Bd. 137, 29.10.03)

Englische Originalausgabe von: 2000

Autorin: Julia Quinn

Verlag: Avon Books

Bewertung: 5.0

Die hübsche Edwina Sheffield gilt bereits als begehrteste Debütantin der Saison. Ihre ältere Halbschwester Kate ist nicht im eigentlichen Sinne schönzu nennen, besitzt dafür umso mehr Verstand und Temperament. Sie ist wildentschlossen, dafür zu sorgen, dass ihre geliebte kleine Schwester einen Ehemann mit gutem Charakter findet.

Aus Lady Whistledowns täglicher Klatschkolumne weiß Kate vom zweifelhaftem Ruf des Viscount Anthony Bridgerton, dem gefragtesten Junggesellen der Gesellschaft. Als ausgerechnet dieser Edwina den Hof machen will, beschließt Kate, mit allen Kräften eine Ehe zwischen dem berüchtigten Verführer und ihrer Schwester zu verhindern ? was sie Anthony auf einem Ball auch unverblümt mitteilt.

Anthony Bridgerton hat in seiner Jugend sehr unter dem frühen Tod seines Vaters, der an einer Bienenstichallergie starb, gelitten. Seitdem ist er fest davon überzeugt, ebenso wie sein Vater nicht älter als achtunddreißig Jahre zu werden. Aus diesem Grund will er keinesfalls eine echte Liebesbeziehung eingehen, ist sich jedoch seiner Pflicht bewußt, zu heiraten und einen Erben zu zeugen. Seine zukünftige Frau soll zwar einigermaßen klug und schön sein, doch keine Person, in die er sich verlieben könnte. All diese Eigenschaften verkörpert Edwina Sheffield.

Doch Anthonys Entschluß ist nicht so leicht in die Tat umzusetzen, wie er glaubte. Sobald er auch nur in Edwinas Nähe kommt, mischt sich die eigenwillige Kate ein. Obwohl sie ihm ständig Beleidigungen an den Kopf wirft, fühlt er sich immer mehr zu ihr hingezogen. Zu seiner Überraschung interessiert er sich plötzlich nicht mehr für die schöne Edwina, sondern für Kate.  Während einer Abendgesellschaft kommt es zu einem leidenschaftlichen Kuss, und auch Kate muss feststellen, dass sie Anthony heimlich für sich selbst begehrt...

Seit langem habe ich keinen Liebesroman gelesen, der mich derart gefesselt hat. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte ist mit einem wundervollen trockenen Humor erzählt, und die Figuren und Dialoge wirken äußerst lebendig und glaubwürdig. Zwischen Held und Heldin knistert es gewaltig; man kann wirklich nachvollziehen, wie sie sich ineinander verlieben. An einigen Stellen habe ich laut gelacht, aber ich will nicht zuviel verraten. Auf jeden Fall kann ich das Buch ohne Einschränkung weiterempfehlen!

Reviewed von Deborah H. am 12.01.01

Weitere Bücher von Julia Quinn:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite||