"Wilde Glut"

Originaltitel: After I Dream

Autorin: Rachel Lee

Verlag: Blanvalet TB

Genre: Suspense

Preis: EUR 8,90

Bewertung: 3.5

Die Psychologin Callie Carlson lebt mit ihrem Bruder Jeff in Key West. Jeff hat sich ganz dem Meer verschrieben, will künftig mit seinem Boot Touristen die Schönheit der Küste zeigen. Callie hat aber andere Pläne mit ihm, daher gibt es regelmäßig Streit. Nun ist es wieder soweit, Jeff flüchtet, um ihren Vorhaltungen zu entkommen,  auf sein Boot "Lily".  Mit einem Freund fährt er auf das Meer hinaus.

Inzwischen ist schwerer Sturm angesagt, Callie vergeht vor Angst um ihren Bruder. Sie hat eine Aversion gegen das Meer entwickelt, da dieses ihr schon den Vater, einen Fischer, genommen hat. Wie gerufen kommt es da, als plötzlich ihr Nachbar Chase Mattingly, ein Ex-SEAL, auftaucht. Chase ist Callie behilflich einen Funkkontakt zur Lily herzustellen. Nach vielen Versuchen gelingt es endlich und Jeff meldet sich. Callie bittet ihren Bruder sofort umzukehren, aber Jeff weigert sich. Er hat ein führerloses Boot gefunden, das scheinbar von dem Besitzer selbst beschädigt wurde und am Sinken ist. Jeff will das Boot unbedingt bergen, er hofft, dass er es als Lohn behalten kann. Schon lange hat er von solch einem Boot geträumt, nun will er sich diese Chance nicht entgehen lassen.

Nach bangen Stunden kehrt die Lily endlich zurück. Aber Callies Freude über die Rückkehr ihres Bruders entwickelt sich schnell zu einem Albtraum.  Die Polizei ist schon an Bord und hat Jeff und seinen Freund verhaftet. Man hat Blutspuren auf dem geborgenem Schiff gefunden, sie werden daher verdächtigt, den Eigentümer ermordet zu haben.

Da die Polizei keine Anstalten macht, nach dem tatsächlichen Mörder zu fahnden, will sich Callie selbst auf die Suche machen. Chase will ihr weiter zur Seite stehen. Aber seit seinem Tauchunfall, der ihm fast das Leben kostete, hat er selbst schwer zu kämpfen. Sobald die Dunkelheit anbricht, überfallen ihn Halluzinationen. Er kann vor Angst deshalb nicht mehr schlafen. Die Pistole neben sich, so wacht er Nacht für Nacht bis der nächste Tag anbricht. Kann er daher Callie wirklich helfen?

Von dieser Geschichte hatte ich mir mehr erhofft. Im Vordergrund stehen die Probleme und Ängste der Beiden, der Krimiteil läuft so nebenher und ist auch ziemlich vorhersehbar. Callie hegt noch einen geheimen Groll gegen ihren verstorbenen Vater und führt ihren nun bereits erwachsenen Bruder weiter am Gängelband. Durch zerbrochene Beziehungen in der Vergangenheit, tun sich Callie und Chase schwer, wieder eine neue intakte Beziehung aufzubauen. Ich habe mir von einer Story mit einem SEAL (wenn auch Ex) einfach mehr erwartet. Für Leser die es aber sehr gefühlsbetont mögen, könnte dieser Roman durchaus das Richtige sein.

Kritik geschrieben am 1.9.03 von Uschi

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||