"Canyon der Gefühle"

Autorin: Michelle Raven

Verlag: Bertelsmann-Club, 2002, Premiere

Preis: 8,90 Euro

Bewertung: 4.5

Es fängt gar nicht gut an: als Autumn Howard, die ehemals Bibliothekarin in New York war und als Ranger im Arches National Park in Utah ein neues Leben beginnen will, sich schon einmal im Park umschauen will, verletzt sie sich am Knie; nach einigen Stunden erst wird sie von dem attraktiven Ranger Shane Hunter gefunden; dieser ist von Autumn von Beginn an völlig hingerissen; sie fasziniert ihn wie noch nie eine Frau zuvor. Doch Autumn hat wohl so ihre Probleme - einerseits ist sie ihm dankbar für ihre Rettung, andererseits wirkt sie nervös und unsicher, und wie sich bald herausstellt, leidet sie unter Alpträumen und scheint vor etwas aus ihrer Vergangenheit zuflüchten.

Mit viel Geduld und Zuneigung bemüht sich Shane, Autumn die Angst zu nehmen und langsam mit ihr eine Beziehung einzugehen. Doch dann wird Autumn von ihrer Vergangenheit eingeholt und gerät in Lebensgefahr. Kann Shane, der ohne Autumn nicht mehr sein kann und will, sie noch rechtzeitig aus den Klauen des Bösen befreien?

Sehr unterhaltsame, spannende Geschichte mit sympathischen Haupt- und vielfältigen, farbigen Nebencharakteren und einem ungewöhnlichen Handlungshintergrund (Ranger in einem US-Nationalpark) - ein äußerst gelungenes Romandebüt, sehr empfehlenswert.

Kritik von Sabine R., 3.11.2001

Weitere Michelle Raven Reviews:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||