"Mississippi"

Originaltitel: Death by the Riverside

Autorin: J. M. Redmann

Verlag: Ariadne Krimi,
Argument-Verlag, 1997,  407 S.

ISBN: 3-88619-555-4

Bewertung: 4.5

Michelle "Micky" Knight, Ende zwanzig, ist Privatdetektivin in New Orleans; eine zynische, sich hart gebende Frau, die aber in Wahrheit sehr empfindsam ist; um tragische, dunkle Ereignisse aus ihrer Kindheit zu verdrängen, trinkt sie zuviel und wechselt andauernd ihre Liebhaberinnen; zu einer länger andauernden Beziehung ist sie nicht fähig. Eines Tages, als sie wie üblich wieder einmal in Geldnöten steckt, betritt eine elegante Dame ihr Büro, die sich als Karen Wentworth vorstellt und ihren Verlobten Harold, der plötzlich jeden Kontakt mit ihr abgebrochen hat, suchen lassen will. Ein Routineauftrag für Micky Knight; nur stellt sich heraus, dass der angebliche Verlobte Karens Bruder ist, und sie beide eigentlich Holloway heißen - die Holloways sind eine alteingesessene, wohlhabende Südstaatenfamilie, die in Verdacht steht, durchaus mit dem organisierten Drogenhandel in Verbindung zu stehen. Micky begegnet kurz dem Großvater Ignatius Holloway, einem Patriarchen alter Schule, und einer weiteren seiner Enkelinnen, der Ärztin Cordelia James, die Micky eigentlich ganz sympathisch findet.

Seargent Joanne Ranson von der Polizei in New Orleans überredet Micky, einen gefährlichen Auftrag anzunehmen: Micky wird als Aushilfs-Sekretärin in eine Handelsgesellschaft eingeschleust, die von einem gewissen Milo geleitet wird und die in Verdacht steht, als Tarnung für Drogengeschäfte zu stehen; Micky soll Beweise dafür sammeln. Sie entdeckt auch verdächtige Bücher und versucht gemeinsam mit der Chefsekretärin Barbara, mit der sie sich angefreundet hat, diese Beweise aus der Firma zu schaffen; leider werden sie beide erwischt und fallen Milo und seinen Helfershelfern in die Hände. Micky kann zwar entkommen, doch Barbara wird schwer verletzt.

Micky setzt nun alles daran, Milo und seine Hintermänner zu Fall zu bringen - entgegen dem Rat von Joanne Ranson und der Staatsanwaltsassistentin Danny, einer weiteren ihrer Freundinnen begibt sie sich in höchst gefahrvolle Situationen, aus denen sie manchmal nur mit knapper Not entkommen kann. Neben diesen lebensgefährlichen Aktionen befasst sich Micky ungewollt noch mit den Gespenstern aus ihrer Vergangenheit; sie muss langsam erkennen, dass sie sich den Erinnerungen stellen muss, und diese auch nicht vor ihren Freundinnen weiterhin verbergen kann - selbst wenn sie dadurch ihre Verbindung zu Cordelia, die sich langsam zu einer echten Liebe entwickelt, zu verlieren droht.

Action- und temporeicher, spannender Krimi mit gut charakterisierten Haupt- und Nebenfiguren, einer zwar nicht immer übermäßig originellen, aber dennoch interessanten Handlung, teils mit bissigem Humor durchsetzt, teils - was die Erinnerungen der Heldin angeht - traurig-tragisch. Der Heldin und Ich-Erzählerin wird zwar manchmal ein geradezu übermenschliches Durchhaltevermögen angedichtet, aber es ist ja schließlich ein Roman, und ein sehr guter noch dazu! Fazit: sehr zu empfehlen.

Review von Sabine R., 06.04.2002

Weitere Bücher von J. M. Redmann:

|| Zurück zu sonstigem Lesespass || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||