"Palazzo Dario"

Autorin: Petra Reski

Verlag: List (Econ-Ullstein-List)

ISBN: 3-471-78562-0

Bewertung: 4.0

Wanda Viarelli, Mitte dreissig, Kunsthistorikerin aus Neapel, hat das grosse Los gezogen: Sie hat die begehrte Stelle als Kuratorin am Museo Orientale in Venedig erhalten. Wanda kann in Venedig bei ihrem über achtzigjährigen Onkel Radomir Radziwill im Palazzo Dario am Canal Grande wohnen. Auf der Zugfahrt nach Venedig erfährt Wanda von einem etwas nervtötenden, sehr gesprächigen Mitreisenden, dass über den Palazzo Dario ein Fluch liege, der dafür gesorgt habe, dass so gut wie alle Vorbesitzer ein schreckliches Ende gefunden hatten - Wanda wird von einer leichten Unruhe erfasst.

Dieses Gefühl verstärkt sich noch, als sie auf ihren schrulligen Onkel Radomir trifft, der als fanatischer "Grandseigneur" des venezianischen Karnevals gilt, junge schöne Männer anhimmelt und ständig irgendwelche Anekdoten von sich gibt. Auch die beiden Hausangestellten sind gewöhnungsbedürftig - Maria, die schon mehreren Vorbesitzern des Palazzo diente, und sich am liebsten mit der Lektüre von Rätselhaftem vergnügt, und Michel, ein ehemaliger Student aus Äthiopien, der bei Radimir als livrierter Diener Dienst tut.

Die nächste Überraschung erfährt Wanda, als sie ihre Arbeit im Museo Orientale antritt - ihr Chef Direktor Morosini ist kein anderer als ihre geschwätzige Reisebekanntschaft! Seltsame Dinge geschehen im Palazzo Dario, ein Magier wird zur Austreibung des Fluches bemüht; Wandas abergläubischer Vater ruft ständig an, um ihr Verhaltensmassregeln zu erteilen; skurrile Personen tauchen auf - Wandas Nerven werden über Gebühr strapaziert. Kann die sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte mit dem schönen Gondoliere und Künstler Primo etwas zum Positiven verändern?

Interessanter, farbiger, humorvoller und satirischer Roman über eine handvoll skurriler Persönlichkeiten und seltsamer Ereignisse; für Leser/-innen, die sich etwas mit Venedig und seiner Geschichte befasst haben, ein besonderer Genuss.

Reviewed am 30.10.00 von Sabine R.

|| Zurück zu Sonstiger Lesespass || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||