Karen Robards Review Page (1)


|| Superstition || Bait || Beachcomber ||
|| Whispers At Midnight || To Trust A Stranger || Ghost Moon || Paradise County || Die Augen der Katze || Die Frau des Senators ||
|| Piraten der Liebe || Geliebter Schuft || Schatten im Mondlicht || Mitternachtsliebe || Trügerisches Glück ||

Karen Robards Review Page (2)

"Superstition"

Deutscher Titel: noch nicht bekannt
Amerikanisches Audiobook: von 2004, unabridged (ungekürzt), 11 Kassetten
Verlag: Brilliance Audio
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

Fernsehreporterin Nicole Sullivan lebt für ihre Arbeit. Nichts macht mehr Spaß, als vor der Kamera zu stehen. Und da ihre Mutter sie um einen "Gefallen" gebeten hat, ist sie wieder in ihrer alten Heimat, Pawley Island in Südcarolina. Hier berichtet sie für ihre Show "Twenty-four Hours Investigates" von einem Mord, der vor fünfzehn Jahren alle erschütterte. Der Teenager Tara Mitchell wurde erstochen aufgefunden und ihre zwei Freundinnen verschwanden für immer und seitdem heißt es, hausen die Geister der Mädchen in dem Haus, indem es kaum ein neuer Mieter lange ausgehalten hat. Als besonderen Gast ihres Live-Events hat Nicole ihre Mutter an ihrer Seite, die seit Jahren bekannt dafür ist, das sie als Medium Kontakt mit Geistern aufnehmen kann. Leider verkündet ihre Mutter kurz vor der Show, das sie ihren Kontakt zu den Toten verloren hat und die Liveübertragung der Séance droht in einem Desaster zu enden, als es ihrer Mutter dann doch noch gelingt, mit einem der ermordeten Mädchen Kontakt aufzunehmen.

Nicht alle auf Pawley Island freuen sich, das dieser alte Fall wieder aufgerollt wird. Anscheinend auch nicht der Mörder, der nie gefasst wurde. Denn kurz nach der Sendung hat plötzlich Polizeichef Joe Franconi alle Hände voll zu tun, da ein identischer Mord passierte und weitere angedroht werden. Und der Killer hat es diesmal wohl auf Nicole abgesehen. Gelingt es ihr mit Hilfe des attraktiven Polizeichefs ihr Leben zu retten? Auch Joe Franconi kann seine Anziehungskraft gegenüber des langbeinigen Rotschopfs nicht leugnen, aber seine Vergangenheit droht ihn einzuholen. Zwei Menschen die unterschiedlicher nicht sein können, aber trotzdem eins gemeinsam haben: die Funken die zwischen ihnen sprühen. Gelingt es Joe das Leben der Frau zu beschützen die ihm soviel bedeutet?

Dieser Robards Roman hat teilweise an ihre früheren Romane erinnert hinsichtlich Spannung, Abenteuer und Romantik. Mir hat "Superstition" sehr gut gefallen. Die Auflösung des Falls ging dann ein bisschen zu glatt über die Bühne, aber das kann man der Autorin verzeihen. Ein gelungener Lesemix der von allem etwas bietet.

Kritik geschrieben am 22.07.06 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"Bait"

Deutscher Titel: noch nicht bekannt
Amerikanisches Audiobook: von 2004, unabridged (ungekürzt), 9 Kassetten
Verlag: Brilliance Audio
Bewertung: 3.5
Genre: Contemporary

Maddie Fitzgerald hat guten Grund, dem FBI nicht zu vertrauen. Eigentlich befindet sie sich geschäftlich in New Orleans. In der Nacht vor einem wichtigen Geschäftstreffen wird sie in ihrem Hotelzimmer überfallen und kann nur durch Glück und Geistesgegenwart ihrem Angreifer entkommen, der eigentlich vor hatte sie zu töten. Am nächsten Tag wird Maddie hierzu vom FBI befragt. Sie kann nicht wissen das Sam McCabe einem Serienkiller auf dem Fersen ist und Maddie die erste Überlebende ist, die ihren Angreifer zwar nicht gesehen hat, aber sicher bei der Lösung des Falles helfen könnte. Zu dumm nur, das Maddie nicht mit dem FBI zusammenarbeiten will.

Sam McCabe entschließt sich zusammen mit seinen Kollegen ein Auge auf Maddie zu haben und schon bald kann er einen erneuten Mordanschlag verhindern. Es bleibt Maddie also nichts anderes übrig, als die Überwachung zu akzeptieren. Und dabei sieht dieser FBI-Agent auch noch zum Anbeißen aus! Aber die Vergangenheit ist dabei Maddie einzuholen und sie muss sie entscheiden: will sie weiterhin fliehen oder für ihr Glück kämpfen?

Mit "Bait" liefert Karen Robards keine besondere Glanzleistung ihres Schreibkönnens ab. Der Roman beginnt ziemlich langsam, die Handlung wird durch Detailbeschreibungen unnötig in die Länge gezogen. Erst zum Ende hin steigert sich die Geschichte etwas. Auch hier gibt es wieder ein Haustier, das mit seinen Eigenarten die Geschichten aufpeppen soll, was aber nur begrenzt funktioniert. Der Rückseitentext des Audiobooks stimmt auch nicht so richtig mit dem Inhalt der Geschichte überein. Ein bisschen mehr Sorgfalt hätte hier nicht geschadet!

Kritik geschrieben am 11.06.05 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"Beachcomber"

Deutscher Titel: Insel der Gefahr (02/2005, Heyne)
Amerikanisches Audiobook: von 2002, abridged (gekürzt), 3 Kassetten
Verlag: Simon and Schuster Audio
Bewertung: 3.0
Genre: Contemporary

Christy Petrino hat keine Ahnung, das sie vom FBI überwacht wird. Sie hat nur im Kopf, das sie einen Auftrag für ihren "Onkel" Vince erledigen muss, den Liebhaber ihrer Mutter, der Verbindungen zur Mafia hat. Als sie nachts am Strand von Ocracoke über eine Frau stolpert und von einem Mann verfolgt wird, ist sie über die Hilfe von Luke Rand erst nicht besonders erfreut. Er könnte immerhin der Typ sein, der sie noch vor wenigen Minuten am Strand bedroht hat. Christy hat keine Ahnung, das Luke ein FBI-Agent ist, der sie überwacht und gerade dabei war weitere Wanzen in ihrem Haus anzubringen.

Und von diesem Zeitpunkt an, muss Christy mehr Angst haben als jemals zuvor. Denn die Frau über die sie am Strand gestolpert ist, wird kurz darauf tot gefunden und man identifiziert sie als ein weiteres Opfer des Serienkillers, der den Namen "Beachcomber" trägt. Er hat sich auf junge hübsche College-Mädchen spezialisiert die erst entführt werden und viel später tauchen dann ihre Leichen auf.  Da der Serienmörder Angst hat das Christy ihn entlarven könnte, versucht er sie zu töten. Zusammen mit dem Auftrag den sie für Onkel Vince ausführen muss, dem neugierigen Nachbarn Luke und den Mordanschlägen auf ihre Person, kommt Christy gar nicht dazu, über ihre Situation in Ruhe nachzudenken, denn ein Drama jagt das nächste.

Schade, Karen Robards hätte so viel mehr aus dieser Story machen können, aber man hat nur das Gefühl die Heldin rennt laufend schreiend vor ihrem Verfolger weg. Und natürlich ist ihr Retter nie weit. So geht einfach jede Menge Spannung verloren. Die Auflösung über die Serienmörderidentität fand ich auch nicht sehr gelungen, das klang sehr an den Haaren herbeigezogen. Leider ist der Roman keine Glanzleistung, auch wenn es wieder ein lustiges Haustier gibt, nämlich Marvin die Katze.

Kritik geschrieben am 15.11.03 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"Whispers At Midnight"

Deutscher Titel: Vergangene Schatten (03/2004, Heyne)
Amerikanisches Audiobook: von 2002, abridged (gekürzt), 3 Kassetten
Verlag: Simon and Schuster Audio
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

Zwölf Jahre ist es jetzt her, das Carly Linton ihre Jugendliebe Matt Converse zum letzten Mal gesehen hat. Sie ist nach Benton, ihrer Heimatstadt zurückgekehrt, da sie das Haus ihrer Großmutter geerbt hat, in dem sie ein "Bed & Breakfast" Hotel eröffnen will. Zusammen mit ihrer Geschäftspartnerin und Köchin Sandra und ihrer Katze Hugo, kommt Carly bei strömendem Regen um Mitternacht in Benton an und meint im Dunkeln einen Einbrecher zu stellen. Carly hat jedoch gar keinen Einbrecher vor sich, sondern trifft auf Matt, der jetzt auch noch der Sheriff von Benton ist.

Tatsächlich ist in dieser Nacht jedoch wirklich ein Fremder auf dem Gelände ihres Hauses der auch noch Carly bedroht. Daraufhin steht sie unter dem Schutz von Matt, mit dem sie damals nach dem Abschlussball der Highschool, zum ersten Mal Sex hatte. Doch Matt hat ganz anderes im Kopf, als eine feste Beziehung einzugehen. Vor Jahren musste er die Vormundschaft für seine drei Schwestern übernehmen und jetzt endlich ist seine Freiheit in greifbarer Nähe. Und er sieht Carly an der Nasenspitze an, das diese ein "auf immer und ewig" von ihm will, was er nicht bereit ist einzugehen.

Bald muss Carly feststellen, dass dieser Einbrecher immer noch auf ihrem Gelände herumschleicht. Hat er es gar nicht auf das Haus abgesehen sondern auf sie?

Auch "Whispers at Midnight" bietet wieder gewohnt-gute Karen Robards Unterhaltung, am besten fand ich jedoch die Tiere, die Katze Hugo ist einfach göttlich und später kommt noch der Hund Annie dazu. Allerdings fehlte mir in diesem Roman der richtige "Kick", nette Lektüre für zwischendurch.

Kritik geschrieben am 15.03.03 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"To Trust A Stranger"

Deutscher Titel: Gefährliches Vertrauen (Heyne 11/02)
Amerikanisches Audiobook: von 2001, abridged (gekürzt), 3 Kassetten
Verlag: Simon and Schuster Audio
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

Julie Carlson ist mit einem wesentlich älteren Mann verheiratet, der ihr aber das Leben bieten kann, was sie sich schon immer gewünscht hat: Schmuck, schöne Kleider und keine finanziellen Sorgen. Jetzt nach einigen Jahren jedoch, beginnt sie an ihrem Glück zu zweifeln. Immer wieder schleicht sich ihr Ehemann nachts aus dem Haus und sie hat die Vermutung, dass er eine Affäre hat. Als sie ihm eines Nachts folgt, wird ihr Auto gestohlen und sie ist auf die Hilfe eines ziemlich seltsamen Transvestiten angewiesen.

Mac McQuarry ist Privatdetektiv und er versucht schon seit Jahren herauszufinden, was Sid Carlson mit dem Verschwinden seines Bruders vor 15 Jahren zu tun hat. Als er eines Abends bei einem Einsatz in einer Schwulenbar über die leicht bekleidete Julie Carlson stolpert, kann er sein Glück kaum fassen. Da ist ihm doch eine perfekte Informationsquelle direkt in den Schoß gefallen. Und damit Julie beginnt ihm zu vertrauen, behauptet er schwul zu sein und sein eigentlicher Name laute "Debbie". Julies Zweifel verfliegen, als sie feststellt, das Debbie als Haustier auch noch einen Pudel mit bemalten Fußnägeln hat, dieser Mann ist definitiv schwul. Und so engagiert sie ihn herauszufinden, was ihr Mann so in der Nacht treibt.

Julie ahnt nicht, das ein Killer auf sie angesetzt ist. Kurz darauf ist Mac der einzige, dem sie ihr Leben anvertrauen kann. Und dann decken sie gemeinsam die ganzen schmutzigen Geheimnisse in der Vergangenheit ihres Ehemanns auf...

Der neueste Karen Robards Roman fängt wirklich witzig an. Die Szenen in denen der Held behauptet schwul zu sein, sind wirklich einmalig. Leider nimmt die Qualität der Geschichte zum Ende hin etwas ab, aber alles in allem ist "To Trust A Stranger" ein wirklich kurzweiliger Roman ganz in gewohnter Robards Manier. Nicht nur für Fans der Autorin zu empfehlen!

Kritik geschrieben am 02.03.02 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"Ghost Moon"

Amerikanisches Audiobook: von 2000, unabridged (ungekürzt)
Verlag: Brilliance Audio
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

Olivia Morrison ist zwar erst Mitte zwanzig, aber im Leben hat sie schon einige wichtige Lektionen gelernt. Als sie gerade mal 6 Jahre alt war, starb ihre Mutter durch Ertrinken. Danach ist sie bei ihrem Stiefvater und dessen Familie aufgewachsen, mit 17 jedoch ist sie von zu Hause fortgelaufen, hat geheiratet, eine Tochter bekommen und jetzt ist sie geschieden und lebt in einem kleinen Apartment in Houston. Da ihre Tochter Sara und sie sich keinen Urlaub leisten können, beschließt sie jetzt ihre Familie zu besuchen. Jedoch setzt Olivia damit eine ungeahnte Kette von Geschehnissen in Gang, die nicht mehr aufgehalten werden können.

Bei ihrem Anblick hat ihr Stiefgroßvater einen Herzanfall, und nur die Mutter ihres Stiefcousins Seth, scheint sich wirklich zu freuen sie wiederzusehen. Zwischen Krankenhausbesuchen und dem Versuch die Vergangenheit zu bewältigen, entdeckt Olivia, dass ihre Gefühle für Seth wieder erwachen. Geplagt von Alpträumen und schmerzhaften Erinnerungen an ihre Mutter, versucht Olivia herauszufinden, ob sie hier in Louisiana ein neues Leben anfangen kann.

Eine Sache habt mich an diesem Roman gestört. Er bietet zwar wie gewohnt sehr gute Unterhaltung, aber das ganze war eine eher traurige Familiengeschichte. Und diese Art von Storys liegt mir nicht so sehr. Für Karen Robards Fans ist der Roman aber auf jeden Fall zu empfehlen!

Kritik geschrieben am 27.01.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"Paradise County"

Deutscher Titel: Nacht des Schicksals (Heyne 02/2002)
Amerikanische Originalausgabe: von 2000
Verlag: Pocket Books
ISBN: 0-671-78645-8
Preis: $ 24,95
Bewertung: 4.5
Genre: Contemporary

Nach dem angeblichen Selbstmord ihres Vaters ist Alexandra Haywood am Boden zerstört. Nicht nur das von Charles Haywoods ganzem Vermögen nichts mehr übrig geblieben ist, Alex Leben scheint durch seinen plötzlichen Tod total aus den Fugen zu geraten. Als sie auf Whistledown, der Farm ihres Vaters in Kentucky ankommt, hat sie vor Joe Welch zu kündigen, dem langjährigen Manager und Pferdetrainer des Anwesens. Joe ist geschieden und alleinerziehender Vater von 3 Kindern. Als er die schockierende Nachricht erhält das er seinen Job los ist und sämtliche Pferde verkaufen soll, an denen sein Herz hängt, ist er nicht bereit so leicht aufzugeben.

Er konfrontiert Alex mit seinem Arbeitsvertrag, der nicht so leicht zu umgehen ist. Daraufhin muss Alex ihm klarmachen das wenn kein Geld mehr da ist, Joe auch nicht erwarten kann, weitere Lohnzahlungen zu erhalten. Den beiden bleibt also nichts anderes übrig als Frieden zu schließen. Das sind aber noch lang nicht alle Probleme, mit denen Alex kämpfen muss. Hinzu kommt das ihr Verlobter urplötzlich eine andere reiche Frau geheiratet hat und dann taucht auch noch Neely, Alex fünfzehnjährige Halbschwester urplötzlich auf Whistledown auf. Sie ist von der Schule weggelaufen.

Die Gegend im Shelby County, in der sich die Farm Whistledown befindet, wird von allen ansässigen Paradise County genannt. Hier scheint man keine Verbrechen zu kennen. Aber niemand weiß, dass bereits seit vielen Jahren jemand seine perversen und grausamen Vorlieben unerkannt zwischen all den friedlichen Leuten auslebt. Und dieser Jemand hat plötzlich sein Augenmerk auf Alex gerichtet. Was wird mit ihr passieren?

Ein spannender und faszinierend gut geschriebener Roman von Karen Robards. Endlich mal wieder ein Buch bei dem eher die Liebesgeschichte im Vordergrund steht und die Mysterystory die unterhaltsame Beigabe ist. Heißer Sex und ein ekliger Bösewicht garantieren nicht nur allen Fans der Autorin ausgezeichneten Lesespaß!

Kritik geschrieben am 27.12.00 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"Die Augen der Katze"

Originaltitel: Tiger's Eye, 1988
Verlag: Heyne
Bewertung: 5.0
Genre: Historical

Endlich ist Lady Isabella unterwegs nach London, seit ihrer arrangierten Ehe mit dem Grafen von Blakeley, war sie auf dem Land isoliert und nun sollte ihr Traum in Erfüllung gehen. Doch auf der Fahrt wird ihre Kutsche von Banditen überfallen und schnell stellt es sich heraus, dass es die Burschen nicht auf Schmuck oder Geld abgesehen haben, sondern auf sie. Lady Isabella wird von ihnen entführt und in einer schäbigen Unterkunft gefangengehalten. Ihr wird gesagt, dass sie, sobald das Lösegeld für sie eintrifft, frei ist.

Doch aus dem Verhalten der Verbrechern merkt Isabella, dass sie danach umgebracht werden soll. Sie flieht nach einer spektakulären Selbstbefreiung und läuft geradewegs in die Arme des Tigers. Der Herr der Unterwelt in London und Umgebung. Er hatte erfahren, dass einige seiner Leute abtrünnig geworden sind und einen Mord begehen wollen, das wollte er verhindert.

Im Kampf werden Isabella und Alec angeschossen und müssen sich in einem Bordell erst einmal erholen. Sein Freund Paddy geht derweil auf die Suche nach dem Auftraggeber. Allen Anschein nach hat Isabella's Mann die Mörder gedungen. Sie fliehen auf Alec's Landsitz, er kann sie aber nur zum Mitkommen bewegen, wenn sie von ihm eine Stellung bekommt. So macht er ihr das Angebot ihn zu einem Gentleman zu machen. Sie verleben wunderschöne Wochen.

Aber Isabella wird von ihrem Mann aufgespürt und nach Paris gebracht. Doch die Gefahr in der Isabella sich befindet wird immer größer. Kann Alec sie retten?

Ein bezaubernde Geschichte, die einem immer wieder ein Seufzen und ein Lächeln entlockt. Ein Muß für Karen Robards Fans.

Kritik geschrieben am 17.06.00 von Maria K.

Zurück zum Anfang der Seite

"Die Frau des Senators"

Originaltitel: The Senator's Wife, 1998
Deutsche Erstveröffentlichung: 1999
Verlag: Heyne
Preis: 10,00 DM
ISBN: 3-453-14687-5
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

Fairerweise muß ich sagen das dieses Buch in Amerika furchtbar schlechte Kritiken bekommen hat, mir hat es aber gut gefallen. Das kann daran liegen das ich die Schwachstelle der Geschichte schon kannte, nämlich eine zu egoistische Heldin (das fanden die meisten amerikanischen Leserinnen) die Ehebruch begeht.

Veronica Honneker, auch Ronnie genannt, ist mit einem sechzigjährigen Mann verheiratet, der Senator der Vereinigten Staaten ist. Eigentlich ist ein Wunschtraum in Erfüllung gegangen. Sie ist mit einem reichen Mann verheiratet und kann sich alles leisten, was sie will. Das Ganze hat nur einen Nachteil, ihr Mann liebt sie nicht und betrügt sie laufend.

Die nächste Wahl steht ins Haus und Ronnie soll ihren Mann tatkräfig unterstützen. Da sie aber erst 29 ist und viel zu gut aussieht, mögen sie die Wähler nicht. Die Öffentlichkeit ist der Meinung sie wäre der Grund, warum der Senator sich von seiner ersten Frau getrennt hat. Daher bekommt Ronnie einen Berater, Tom Quinlan. Der Siebenunddreißigjährige hat die Aufgabe, Ronnies Auftreten und ihr Image zu verändern.

Ronnie ist von ihrem Eheleben frustiert und versucht Tom zu verführen, der ihr jedoch wiedersteht. Wie lange werden sie sich noch jeden Tag sehen können ohne das etwas zwischen Ihnen passiert? Auch Toms ewige Belehrungen stören Ronnie gewaltig. Bald darauf starten sie eine Affäre, aber da stellt Tom sie vor die Wahl: Er oder der Senator. Kann Ronnie ihr Luxusleben so einfach aufgeben?

Mir hat der Roman wirklich gut gefallen. Er beweist wiedermal, daß Karen Robards ihre Leser mit Spannung und Geheimnissen fesseln kann. Die Heldin ist eine Frau die weiß was sie will und wie sie es bekommt. Allerdings empfand ich es als störend, daß sie ausgerechnet mit Nachnamen HONNEKER hieß. Auch wenn der Name etwas anders geschrieben ist, erweckt er in mir doch so einige nicht so gute Erinnerungen an "alte" Zeiten ;-)

Kritik geschrieben am 15.04.99 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"Piraten der Liebe"

Originaltitel: Island Flame, 1981
Deutsche Erstveröffentlichung: 1998
Verlag: Heyne
Preis: 12,90 DM
ISBN: 3-453-13704-3
Bewertung: 3.5
Genre: Historical

Catherine, gerade siebzehn Jahre alt, wird bei der Überfahrt von Portugal nach England von Piraten entführt. Deren Kapitän, Jon Hale, trennt sie von den anderen Gefangenen und sperrt sie in seine Kabine. Dort verführt er sie, und Catherine schwört Rache, da sie nun kein Mann mehr in England heiraten wird. Nachdem sie dann auch noch erfährt, daß der Piratenkapitän kein Lösegeld für sie fordern will, weil er sie behalten möchte, flieht sie bei einem kurzen Stop in der Stadt Cadiz.

Dort landet sie in einer Hafenkneipe, in der sie fast vergewaltigt wird, als Jon, auf der Suche nach ihr, hereinplatzt und ihr das Leben rettet, wobei er fast mit seinem eigenen bezahlt. Cathy holt Hilfe vom Schiff und rettet nun wiederum sein Leben. Da er sehr schwer verletzt ist, kümmert sie sich um ihn, und erfährt (während er im Fieberwahn liegt), daß er sich große Sorgen um sie gemacht hat. Cathy verliebt sich in ihn und beschließt alles dafür zu tun, daß er sich auch in sie verliebt.

Als sie nach Las Palmas kommen, dem Stammsitz der Piraten, erleben er und Cathy eine schöne Zeit miteinander, nach der Cathy bemerkt, daß sie schwanger ist. Kurze Zeit später wird die Insel von der britischen Armee erobert, und Jon und Cathy werden voneinander getrennt, nachdem sie kurz zuvor verheiratet worden sind. Catherines Vater belügt sie, indem er ihr sagt, Jon wäre geflohen, da er sie nicht lieben würde, und Cathy glaubt ihm nach einiger Zeit. Jon landet aber in Wahrheit in einem Gefängnis in England, wo er ausgepeitscht wird, und er hört, daß Cathy selbst dies angeordnet hätte.

Als er kurz vor seiner Hinrichtung fliehen kann, hat er nur eines im Sinn, Rache an Catherine...

Reviewed von Sandra Schömel am 20.10.98, Herausgeberin von: Sandra's Rezeptecke

Zurück zum Anfang der Seite

"Geliebter Schuft"

Originaltitel: Heartbreaker, 1997
Deutsche Erstveröffentlichung: 1998
Verlag: Heyne
Preis: 10,00 DM
ISBN: 3-453-13734-5
Bewertung: 5.0
Genre: Contemporary

Mein Gott - absolut IRRE! hab ich gedacht als ich dieses Buch zu Ende gelesen habe. Kaum eine Autorin schafft es einen dermaßen haarsträubenden Thriller zu schreiben, den man kaum aus der Hand legen kann.

Lynn Nelson ist eine erfolgreiche Nachrichtensprecherin. Da ihre Tochter Rory gerade die Launen eines Teenagers durchmacht und sie als alleinerziehende Mutter nicht weiß, wie sie mit ihr umgehen soll, fährt sie mit ihr zusammen in die Berge. Dort wollen sie mit Adventure Inc. (einer Firma die auf solche Ausflüge spezialisiert ist) durch die Wildnis Utahs reiten und die Natur genießen. Womit Lynn allerdings nicht gerechnet hat ist der gutaussehende Jess, der einer ihrer Führer ist. Das Rory sich ständig in seiner Nähe aufhält und ihn anhimmeln tut, paßt Lynn überhaupt nicht.

Lynn ist auf das Leben in der einfachen Wildnis nicht eingestellt und hat schon mehr als einmal bereut, diese Reise angetreten zu haben. Dann jedoch passiert ein folgenschwerer Unfall. Ein wundervoller Regenbogen hat sich am Himmel gebildet und die Reisetruppe wagt sich zu nah an eine Schlucht heran um diesen zu bewundern, als es plötzlich einen Erdrutsch gibt. Rory, Lynn und noch ein Teenager aus der Truppe werden in die Tiefe gerissen. Nur eine dünne Baumkrone hat Lynns Fall gebremst. Jess schafft es erst Jenny zu retten aber da ein weiterer Erdrutsch droht ist er gezwungen mit Lynn den Berg hinabzuklettern. Auch Rory kann gerettet werden, die sich ihren Kopf angeschlagen hat und bewußtlos war. Der Rest der Reisetruppe befindet sich auf dem Berg während die drei sich am Fuße des Berges befinden. Somit müssen Jess, Rory und Lynn sich alleine durch die Wildnis schlagen, bis sie den vereinbarten Treffpunkt finden, wo man sie wieder abholen will.

Eigentlich ist das ja kein Problem wenn sie nicht plötzlich in einem alten Gräbercamp auf lauter Leichen treffen würden. Anscheinend gab es hier einen Ritualmord und die Mörder sind immer noch am Tatort, wie die drei feststellen, als sie plötzlich verfolgt werden von gespenstischen weißen Gestalten die jedoch automatische Waffen bei sich tragen. Eine verzweifelte Flucht beginnt auf der Jess angeschossen wird.

In der ersten Nacht schaffen sie es einen Unterschlupf zu finden und Lynn verarzt Jess notdürftig. Ihre Verfolger allerdings sind ihnen auf den Fersen. Jess plant mit einem Kajak den Fluß herunter zu fahren um die Irren die sie verfolgen abzuschütteln. Mit Mühe und Not schaffen sie es dann endlich zu dem vereinbarten Treffpunkt, wo auch schon ein Auto auf sie wartet. Aber Jess, Lynn und Rory sind nicht die einzigsten die vor dem Tod weglaufen. Als plötzlich ein Mädchen mit einem Baby auf dem Arm auf der Straße erscheint, wendet sich das Blatt wieder zugunsten der Verfolger.

Und noch eine grauenvolle Nachricht wartet auf Jess und Lynn als sie herausfinden, wer hinter diesem Anschlag steckt. Bis zum letzten Kapitel warten auf den Leser atemberaubende Spannung und waghalsige Abenteuer in einer fantastischen Geschichte.

Ich würde sagen dieses Buch gehört zu Karen Robards besten Geschichten, und man sollte es sich keinesfalls entgehen lassen.

Kritik geschrieben am 11.06.98 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite

"Schatten im Mondlicht"

Originaltitel: Hunter's Moon, 1996
Deutsche Erstveröffentlichung: 1997
Verlag: Heyne
Preis: 12,90 DM
ISBN: 3-453-11714-X
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

11. Oktober 1995 - FBI Agent Will Lyman ist auf einen Wettbetrug auf einer Rennbahn angesetzt worden. Er ist nicht sehr erfreut darüber so einen simplen Fall bearbeiten zu müssen. Bei einer fingierten Geldübergabe jedoch nimmt eine unbeteiligte Person das Geld an sicht. Molly kann ihr Glück noch überhaupt nicht fassen. Da hat doch jemand einfach so 5.000 Dollar vergessen. Und da
sie das Geld sehr dringend brauchen kann, sie hat ihren Job verloren und muß ihre vier Geschwister ernähren, nimmt sie es an sich. Will jedoch hat alles auf Video aufgenommen und kann Molly damit zur Mithilfe erpressen.

Will ist bereits 39 Jahre alt und Vater eines achtzehnjährigen Sohnes während Molly dagegen erst 24 ist und seit dem Tod ihrer Mutter auf ihre jüngeren Geschwister aufpaßt.

Nach 10 Tagen bereits ist der Fall aufgeklärt und die Affäre von Molly und Will findet ein Ende. Die Entführung von Susan, Mollys elfjähriger Schwester jedoch, bringt Will nochmals zurück nach Versailles. Beide versuchen Susan wiederzufinden und sich gleichzeitig über ihre Gefühle füreinander klar zu werden.

"Schatten im Mondlicht" ist eine sehr interessante Story mit vielen zu ergründenen Geheimnisssen, Spannung und einer tollen Liebesgeschichte. Ich hab zum Beispiel nicht gewußt wer der Kidnapper war. Das Buch mag zwar nicht ganz so gut gewesen sein wie "Sommer des Herzens" oder "Süße Orchideen", aber für alle Karen Robards Fans und für alle die es noch werden wollen lohnt sich der Kauf.

Kritik geschrieben am 26.03.97 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite


"Mitternachtsliebe"

Originaltitel: Walking After Midnight, 1995
Deutsche Erstveröffentlichung: 1997
Verlag: Heyne
Preis: 12,90 DM
ISBN: 3-453-12525-8
Bewertung: 4.5
Genre: Contemporary

Ich konnte einfach nicht wiederstehen und hab ein neues Buch einer meiner Lieblingsautorinnen, Karen Robards, gelesen und ich bin nicht enttäuscht geworden.

Summer McAfee ist eine geschiedene Frau. Sie lebt in ihrer Heimatstadt Murfressboro, Tennessee und sie hat ihre eigene kleine Firma: einen Reinigungsservice.

Eines Nachts putzt sie im örtlichen Leichenhaus. Hier ist es wirklich unheimlich zwischen all den Leichen. Und was war das eben? Hat da nicht einer der nacken Toten sein Bein bewegt? Summer versucht ihn anzufassen um auch ganz sicher zu gehen das er wirklich tot ist und ab da beginnt der Horrortrip für sie.

Steve Calhoun wird von korrupten Polizisten verfolgt und sollte gerade im Krematorium des Leichenhauses verbrannt werden. Nur war er noch nicht tot. Da er nicht weiß das Summer nur die Putzfrau ist, nimmt er sie als Geisel. Es beginnt eine verzweifelt Flucht mit "Frankenstein" (so nennt Summer den Fremden, weil er aussieht wie ein Monster mit seinen Prellungen), einer Putzfrau die
früher mal als Model für Unterwaesche gearbeitet hat und einem verwöhnten kleinen Pekinesen, der Muffy genannt wird.

Eine Geschichte voll von Action, Spaß und Spannung sowie einer tollen Liebesgeschichte. Ich kann dieses Buch allen empfehlen die auf Erotik-Thriller stehen. Weitere lesenswerte Bücher von Karen Robards sind zum Beispiel: "Süße Orchideen", "Sommer des Herzens", "Magische Nächte" oder "Schatten im Mondlicht". VIEL SPASS BEIM LESEN!!.

Kritik geschrieben am 31.08.97 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite


"Trügerisches Glück"

Originaltitel: Maggy's Child
Deutsche Erstveröffentlichung: 1997
Verlag: Heyne
Preis: 10,00 DM
ISBN: 3-453-12403-0
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

Karen Robards ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Als ich allerdings las was auf der Rückseite des Bueches über den Inhalt stand, war ich skeptisch ob das eine gute Story ist oder nicht, aber sie war gut.

Maggy ist jetzt seit 12 Jahren verheiratet. Am Anfang dachte sie die Entscheidung Lyle Forrest, den berühmten Verleger von Louisville zu heiraten, wäre richtig. Im Laufe der Jahre hat sie herausgefunden was für ein Monster ihr Mann ist. Er mißhandelt sie. Maggy erträgt das alles nur wegen ihrem Sohn David. Sie weiß, wenn sie ihren Mann verlassen würde, würde er ihr David wegnehmen.

Jetzt ist Nick King wieder in der Stadt, Maggy's erste Liebe. Sei hat ihn nie vergessen koennen. Nick und Magdalena (das ist eigentlich ihr richtiger Name) wuchsen zusammen im Armenviertel von Louisville auf. Erst war Nick ihr Freund und später ihr Liebhaber. Dann hat sie sich jedoch entschlossen Lyle Forrest zu heiraten, wegen seines Geldes.

Alles wird immer komplizierter. Nick will Maggy zurückhaben und Lyle Forrest vernichten, aber Maggy kann ihren Mann wegen ihrem Sohn nicht verlassen. Die Situation spitzt sich zu. Als ihr Mann von einer ihrer nächtlichen Exkursionen erfährt, schlägt er sie zusammen. Nach drei Tagen findet Nick heraus was passiert ist und kann Magdalena befreien, weil ihr Mann gerade auf Geschäftsreise ist.

Der Zauber zwischen Nick und Magdalena ist immer noch da. Wird Magdalena Nick vertrauen können? Und kann er ihr wirklich helfen? Warum sagt er ihr nicht wie er sie von ihrem Ehemann befreien will?

Die Story packt Dich und Du kannst das Buch nicht aus der Hand legen bis Du alle Geheimnisse aus Nicks und Magdalenas Vergangenheit kennst. Ein großartiges Lesevergnügen für alle Karen Robards Fans wie mich.

Kritik geschrieben am 15.05.97 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite


|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite || Zurück zur Karen Robards Page||