Nora Roberts Review Page (1)


|| Töchter der See || Dunkle Herzen || Insel der Sehnsucht || Töchter des Windes ||
|| Der weite Himmel || Töchter des Feuers || Die Tochter des Magiers ||



Weitere Nora Roberts Reviews:

Seite 1 (Romane)

|| Töchter der See || Dunkle Herzen (Isolde) || Insel der Sehnsucht || Töchter des Windes || Der weite Himmel || Töchter des Feuers || Die Tochter des Magiers ||

Seite 2 (Cora Romane)

|| Heißer als jede Glut || Beim zweiten Kuß... || Cassie - mein Traum || Liebe, Stolz und Leidenschaft || Secret Star || Ein Palast für Hannah || Das Verlangen, dich zu spüren || Captive Star || Hidden Star ||

Seite 3 (Cora Romane)

|| So erregend und erotisch || Frühling in Palm Beach || Verwöhne mich - jede Nacht || Zum Champagner heiße Küße || Rotes Licht und heiße Küße... ||

Seite 4 (Cora Romane)

|| Liebe, wie noch nie zuvor || Rote Rosen für Delia || Lass dir die Liebe zeigen || The MacGregor Brides || The MacGregor Grooms || Nightshade || From the Heart ||

Seite 5 (Romane)

|| Finding the Dream || River's End || Holding the Dream || Sacred Sins || Private Scandals || Sea Swept || Daring to Dream || Homeport ||

Seite 6 (Cora Romane)

|| The Calhoun Women - A Man For Amanda || Im Rausch der Gefühle || The Calhoun Women - Courting Catherine || Kampf gegen mein Herz || In dein Lächeln verliebt || Solange die Welt sich dreht || Liebe ohne Grenzen || The Heart's Victory ||

Seite 7 (Romane)

|| Nächte des Sturms || The Villa || Tears of the Moon || Carolina Moon || Jewels of the Sun || Insel des Sturms || The Reef || Inner Harbor || Rising Tides || Hidden Riches ||

Seite 8 (noch nicht übersetzte Originale/Cora Romane/Romane)

|| Mitten in der Nacht || Three Fates || Midnight Bayou || Im Licht des Mondes || Heaven and Earth || Zärtlichkeit des Lebens || Heart of the Sea || Dance Upon the Air || Less of a Stranger || Untamed || Dance of Dreams || Island of Flowers ||

Seite 9 (Cora-Romane, Mira Romane)

|| Das Geheimnis von Orcas Island || Eine Lady im wilden Westen || Ein königliches Juwel || Irische Herzen || Winterträume || Night Shadow || Night Shift || Die O'Haras || Das Nora Roberts Festival || Das Feuer deiner grünen Augen ||

Seite 10 (Romane)

|| Blue Dahlia || Erinnerung des Herzens || Gefährliche Verstrickung || Key of Valor || Key of Knowledge || Key of Light || Das Leuchten des Himmels || Remember When || Birthright || Chesapeake Blue || Dunkle Herzen (Dorit) || Schatten über den Weiden ||

Seite 11 (Romane)

|| Angels Fall || Die gefährliche Verlockung || Blue Smoke || Red Lily || Tödliche Flammen (Cornelia P.) || Tödliche Flammen (Uschi.) || Sommerträume 1 || Black Rose || Die Traumfängerin || Love Affair II || Schatten über dem Paradies ||

Seite 12 (Deutsche Hörbücher)

|| Das Schloss in Frankreich || Nur wer die Sehnsucht kennt || Die Geliebte des Malers || Dreams of Love - Solange die Welt sich dreht ||

Seite 13 (Romane)

|| The Hollow || Blood Brothers || High Noon || Verborgene Gefühle || Valley of Silence || Dance of the Gods || Morrigan's Cross || Nächtliches Schweigen || Diesseits der Liebe || Wo mein Herz wohnt ||

Seite 14 (Romane)

|| The Pagan Stone || Tribute ||

J.D. Robb - Seite 1 (Science Fiction Liebesromane)

|| Seduction in Death || Interlude in Death || Betrayal in Death || Judgment in Death || Witness in Death || Loyalty in Death || Conspiracy in Death || Midnight in Death || Holiday in Death || Vengeance in Death || Ceremony in Death || Rapture in Death || Immortal in Death || Glory in Death || Naked in Death ||

J.D. Robb - Seite 2 (Science Fiction Liebesromane)

|| Visions in Death || Divided in Death || Imitation in Death || Portrait in Death || Purity in Death || Reunion in Death ||



"Töchter der See"
(Nora Roberts Irland-Trilogie, Teil 3)

Originaltitel: Born in Shame, 1996
Deutsche Erstveröffentlichung: Januar 1999
Verlag: Goldmann/Blanvalet
Preis: 16,90 DM
ISBN: 3-442-35053-0
Bewertung: 4.5

Trilogien haben es nunmal so an sich, das nach dem dritten Teil Schluß ist ;-) So heißt es auch am Ende dieses Buch für uns Abschied zu nehmen von den Concannon-Schwestern.

Shannon Bodines Mutter ist mit Krebs ans Bett gefesselt und hat nicht mehr lange zu leben. Jetzt kann sie sich einfach nicht mehr davor drücken Shannon zu sagen, wer wirklich ihr Vater ist. Denn nicht der herzensgute Colin Bodine, der jahrelang über Shannon gewacht hat ist ihr biologischer Vater sondern ein Mann namens Tom Concannon der in Irland gelebt hat.

Kurz nach der Beerdigung ihrer Mutter erfährt Shannon, daß ihre zwei Halbschwestern Brianna und Maggy nach ihr gesucht haben, als sie herausfanden, daß ihr Vater ein Verhältnis hatte. Shannon ist zu wütend und verzweifelt darüber wie ihr Leben in Stücke gebrochen ist, als das sie diese zwei Menschen und ihre Familien in Irland kennenlernen will.

Aber ein Brief von Brianna läßt sie ihre Meinung ändern und kurzerhand steigt sie ins nächste Flugzeug. In Irland angekommen ist sie von Brianna eingenommen, weil man einer Frau mit soviel Herzensgüte einfach nicht böse sein kann. Anders steht es da schon mit Maggy. Diese hat den gleichen Sturkopf wie sie und so tragen die beiden mehr als einen Streit aus.

Mit einem hat Shannon allerdings nicht gerechnet, daß sie hier in dem kleinen Ort ihr Schicksal in Murphy Muldoon finden würde. Und seit ihrer Ankunft in diesem zauberhaften Land, hat sie die Träume vom Steinkreis, einer jungen Frau und einem Krieger. Und auch Murphy weiß, als er Shannon das erste Mal erblickt, daß sie für ihn bestimmt ist. Warum also weigert sich Shannon das, was einmal verkehrt gelaufen ist in der Geschichte, wieder in Ordnung zu bringen?

Und noch etwas bringt diese Reise ans Licht. Shannon hat sich nie für eine große Künstlerin gehalten, aber jetzt hat sie einfach den Drang zu malen.

Ein krönender Abschluß von Nora Roberts Irland-Saga. Mit jedem Buch sind einem Maggy, Brianna und jetzt auch Shannon ans Herz gewachsen. Ein unvergeßlicher Lesegenuß!!!

Kritik geschrieben am 19.12.98 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Dunkle Herzen"

Originaltitel: Divine Evil, 1992
Deutsche Erstveröffentlichung: 1997
Verlag: Heyne
Preis: 14,90 DM
ISBN: 3-453-12436-7
Bewertung: 4.5

Bevor Du "Dunkle Herzen" anfängst zu lesen, rate ich Dir zu prüfen, ob auch alle Lichter im Haus an sind. Denn dieses Buch ist teuflisch gut, mit der Betonung auf teuflisch.

Clare Kimball ist eine berühmte Künstlerin. Sie lebt in New York und bereitet gerade eine neue Ausstellung ihrer Werke vor. Nachts hat sie oft diese furchtbaren Alpträume. Sie träumt über eine Satanssekte. Sie meint diese Dinge in ihrer Heimatstadt Emmitsboro in Maryland gesehen zu haben. Weil diese Alpträume bereits ihr Leben und ihre Arbeit beeinflußen, entscheidet sich Clare nach
Emmitsboro zurückzukehren um sich den Dämonen ihrer Vergangenheit zu stellen.

In der kleinen Stadt scheint sich nichts verändert zu haben seit Clare sie nach dem Tod ihres Vaters verlassen hat. Einen Unterschied gibt es jetzt allerdings. Emmitsboro hat einen neuen Sheriff - Cameron Rafferty, ein Freund von Clare's Zwillingsbruder Blair.

Schritt für Schritt zeigt sich das Emmitsboro eine nicht so harmlose und friedliche Stadt ist wie Clare denkt. Seltsame Dinge passieren die anfangs ziemlich unbedeutend scheinen. Aber die Situation spitzt sich immer weiter zu.

Mit jeder Seite die man liest erfährt man mehr über die kleine Stadt und ihre Bewohner. Wer weiß was wirklich vor sich geht, wer die Mitglieder der Sekte sind und wie Clare und Cam versuchen herauszufinden, was in ihrer Stadt nicht stimmt.

Wird diesmal wirklich das Gute gewinnen????????

Kritik geschrieben am 27.04.97 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite


"Insel der Sehnsucht"

Originaltitel: Sanctuary, 1997
Deutsche Erstveröffentlichung: Mai 1998
Verlag: Heyne
Preis: 36,00 DM
ISBN: 3-453-13845-7
Bewertung: 5.0

Zuerst denkt sie, ein unbekannter Fotograf versucht ihre Aufmerksamkeit zu erringen. Schließlich ist Jo Ellen Hathaway eine brilliante Fotografin die gerade an ihrem ersten Buch arbeitet. Aber die Umschläge mit den Fotos sind nie mit der Post gekommen. Erst schickt ihr jemand Bildern von ihren Augen und dann von ihr, in allen Lebenssituationen. Jemand scheint sie zu verfolgen. Als aber in einem Umschlag ein Bild von einer nackten, toten Frau ist, da erleidet Jo Ellen einen Nervenzusammenbruch. Denn diese Frau auf dem Foto ist eindeutig ihre Mutter, die vor zwanzig Jahren spurlos verschwunden ist.

Nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus kehrt Jo nach Hause zurueck, Sanctuary, dem Haus auf die Insel Lost Desire vor der Küste Georgias. Hier leben noch immer ihr Vater, ihr Bruder Brian und ihre Schwester Alexa, die aus dem Familienbesitz eine sehr gutgehende Pension gemacht haben. Vielleicht kann sie hier Ruhe tanken und mit der Vergangenheit klarkommen. Denn das
plötzliche Verschwinden ihrer Mutter, von der alle annehmen sie hätte einfach ihre Familie verlassen, hat schwere seelische Wunden bei Jo hinterlassen.

Auch andere scheinen nach diesen Sommer zu nutzen um die Vergangenheit zu bewältigen. So trifft Jo Ellen auf der Insel auf Nathan Delaney der vor zwanzig Jahren als Junge mit seiner Familie hier Urlaub gemacht hat.

In der Hathaway-Familie geht schon seit Jahren jeder seinen eigenen Weg. Brian kümmert sich um Sanctuary und ist mittlerweile ein brillianter Koch, der seine Fähigkeiten aber nur am heimischen Herd zur Schau stellt. Lexy hatte in New York ihr Glück gesucht und war gescheitert. Daher ist auch sie wieder daheim. Und Sam, der Vater, lebt zurückgezogen seit dem Verschwinden seiner Frau. Er war nie mehr der alte nach diesem Sommer.

Die anfängliche Ruhe trügt, denn dieser Unbekannte ist Jo Ellen gefolgt. Gerade als sie meint ihr Leben wieder im Griff zu haben, indem sie sich mit ihren Geschwistern aussöhnt und ihre Gefühle für Nathan intensiver werden, taucht ein neuer Umschlag mit Bildern auf. Und auch zwei Frauen sind spurlos von der Insel verschwunden? Haben auch sie einfach ihre Freunde und Familien
verlassen, oder steckt mehr dahinter?

Nathan trägt ein düsteres und furchtbares Geheimnis mit sich herum. Was wird passieren wenn erzählt, was er weiß?

Nora Roberts hat wieder eine spannungsgeladene Geschichte geschrieben, die einem unter die Haut geht. Wundert Euch also nicht, wenn ihr beim Lesen plötzlich vor Aufregung an Euren Fingernägeln knabbert. Wer nicht so viel Geld fuer diesen Hardcover-Roman ausgeben will und lieber auf die Taschenbuchausgabe wartet, dem kann ich nur sagen, das Warten wird verdammt lang werden. Denn diese brillante Geschichte sollte man sich keinesfalls entgehen lassen!

Kritik geschrieben am 21.05.98 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite


"Töchter des Windes"
(Nora Roberts Irland-Trilogie, Teil 2)

Originaltitel: Born in Ice, 1995
Deutsche Erstveröffentlichung: Mai 1998
Verlag: Goldmann/Blanvalet
Preis: 14,90 DM
ISBN: 3-442-35013-1
Bewertung: 5.0

Ehrlich gesagt kann ich nur jedem raten, dem Hinweis von Nora Roberts am Anfang des Buches Folge zu leisten. " Also kommen Sie, setzen Sie sich eine Weile vor den Kamin und tun Sie einen Tropfen Whiskey in Ihren Tee. Legen Sie die Füße hoch, vergessen Sie Ihre Sorgen und tauchen Sie in meine Geschichte ein." Einen Kamin hab ich leider nicht :-( daher mußte mein kleiner Ölofen halt dafür herhalten und statt Tee mit Whiskey hab ich mich für ein Glas Rotwein entschieden. Die Sorgen und Probleme des Alltags hab ich kurzerhand aus dem Fenster geschmissen (bildlich gesprochen ;-) und bin ganz in der Geschichte aufgegangen.

Brianna Concannon führt eine kleine Pension, genannt Blackthorn Cottage, in einem kleinen idyllischen Ort namens Kilmilhil in Irland. Sie geht ganz in ihrer Arbeit auf. Ihre Schwester Maggie erwartet in drei Monaten ihr erstes Kind und ist glücklich verheiratet. Ihre herrische Mutter Maeve hat dank Maggie ein eigenes Haeuschen und Brianna genießt ihre Freiheit, nachdem sie jahrelang
unter der Fuchtel ihrer Mutter stand.

Jetzt hat sich ein Dauergast in der kleinen Pension angemeldet, Grayson Thane, ein sehr erfolgreicher amerikanischer Krimiautor, der hier sein neuestes Buch schreiben will. Grayson reist zwei Tage zu früh mitten in der Nacht während eines furchtbaren Sturmes an. Und die erste Begegnung zwischen ihm und Brianna hätte direkt aus einem seiner Romane stammen können.

Grayson hat schon bald ein fantastische Idee für einen neuen Roman. Die rauhe Landschaft mit den zerklüfteten Klippen und alten Ruinen bietet genau die richtige Hintergrundkulisse für sein neuestes Werk. Also fängt er an zu schreiben. Aber er ist nicht nur vom Land und den Leuten fasziniert, sondern auch von Brianna, die so viele Widersprüche in sich verbirgt.

Brianna traut sich nicht ihre Gefühle für Grayson einzustehen. Dieser hat schließlich kein richtiges Zuhause und reist von einem Ort zum nächsten. Aber Irland übt auf jeden seinen ganz eigenen Reiz aus. Je weiter Graysons mit seinem Buch vorankommt, desto mehr verdeutlicht sich, dass die Heldin in seinem Buch Briannas Wesenzüge in sich birgt und sein Held hat verdammt viel Ähnlichkeit mit ihm.

Auch als Brianna sich auf eine Affäre mit ihm einläßt, weiß sie, das diese nicht von Dauer ist. Grayson hat nie von Liebe gesprochen und sowie sein Roman beendet ist, wird er weiterziehen. Aber diesmal behagt Grayson das Ende seines Buches nicht. Ein Held der allem einfach dem Rücken kehrt und verschwindet, da stimmt doch etwas nicht. Wird er den Mut haben sich seine
Liebe zu Brianna einzugestehen?

Eine absolut würdige Fortsetzung zu "Töchter des Feuers". Nora Roberts kann gar keine schlechten Bücher schreiben .... Da wird mir jeder zustimmen, der schon einmal etwas von ihr gelesen hat. Und am Ende gibt es schon einmal einen Vorgeschmack auf den dritten Teil, denn es stellt sich heraus, daß Brianna und Maggie in Amerika eine Halbschwester haben. Tja also ich hoffe, daß auch dieser Teil möglichst bald in Deutschland veröffentlicht wird, denn das Warten auf das Buch wird mir verdammt schwer fallen!

Kritik geschrieben am 03.05.98 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite


"Der weite Himmel"

Originaltitel: Montana Sky, 1996
Deutsche Erstveröffentlichung: Februar 1998
Verlag: Heyne
Preis: 14,90 DM
ISBN: 3-453-13115-0
Bewertung: 4.5

Ein Jahr Montana, dass ist die eigentliche Botschaft die aus Jack Mercys Testament hervorgeht. Willa, Tess und Lily sind die Töchter dieses millionenschweren Farmers, der sie durch sein Vermächtnis zwingt, ein Jahr zusammen auf seiner Ranch zu leben.

Willa war die einzige die ihren Vater wirklich gekannt hat. Ihre Mutter starb als sie noch ein Baby war, und daher wuchs sie auf der Ranch auf. Sie kennt die Arbeiter, die Tiere die versorgt werden müssen und kümmert sich um alles. Tess hat, genau wie Lily, ihren Vater nie kennengelernt, da er sich von ihren Müttern hat scheiden lassen, als er erkannte, daß sie ihm keinen Sohn geboren
hatten.

Jetzt zwingt sein Testament sie, sich ein Jahr lang auf der Ranch aufzuhalten, sonst würde ihr Erbe an eine Wohltätigkeitseinrichtung gehen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten raufen sich die drei Frauen zusammen. Willa, die sich nur für die Arbeit interessiert; Tess die Schönheit aus Hollywood, die das Leben auf dem Land grauenvoll findet und die eingeschüchtete Lily, die auf der Flucht vor ihrem brutalen Ex-Ehemann ist.

Eigentlich könnte dieses eine Jahr ziemlich idyllisch vorübergehen, da anscheinend das Schicksal ausgerechnet hier in Montana die richtigen Männer für Tess, Lily und Willa bereithält. Wenn da nicht plötzlich diese grausamen Morde stattfinden wuerden. Erst werden die Bullen auf der Weide abgeschlachtet und dann genügen dem irren Täter die Tiere nicht mehr und er vergeht
sich an Menschen. Wem gelten diese Anschläge? Und warum finden sie immer auf der Mercy-Ranch statt?

Auch diesmal garantiert der Name Nora Roberts uns wieder eine Geschichte mit nervenzerreissender Spannung und jeder Menge Lesevernügen.

Kritik geschrieben am 24.01.98 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite



"Töchter des Feuers"
(Nora Roberts Irland-Trilogie, Teil 1)

Originaltitel: Born in Fire, 1994
Deutsche Erstveröffentlichung: Januar 1998
Verlag: Goldmann
Preis: 14,90 DM
ISBN: 3-442-43780-6
Bewertung: 5.0

Besser hätte Nora Roberts Irland-Trilogie gar nicht beginnen können. Eine bezaubernde Liebesgeschichte mit bemerkenswerten Hauptfiguren an einem göttlichen schönen Schauplatz.

Margaret Mary Concannon, genannt Maggie, ist Glasdesignerin. Sie liebt die Einsamkeit und ihre Arbeit. Ihr Vater hatte ihr eine Glasbläser-Ausbildung in Venedig ermöglicht, und ihr somit das Tor zu einer neuen Welt eröffnet. Eines Tages stößt der Galeriebesitzer Rogan Sweeney auf eines ihrer Stücke und ist begeistert. Er setzt es sich in den Kopf die Künstlerin zu fördern und berühmt zu machen.

Maggie möchte aber keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen, und ganz bestimmt will sie nicht mit diesem arroganten Schnösel aus Dublin zusammenarbeiten. Aber Rogan kann sehr deutliche Argumente anführen. Sie würde dann genug Geld verdienen, um ihrer Mutter ein eigenes Haus zu kaufen. Das hat sie nämlich schon lange vor, damit diese ihre Schwester Brianna nicht mehr drangsalieren kann.

Rogan ist aber nicht nur von ihren Kunstobjekten fasziniert, sondern von Maggie selber. Zähmen kann er das wilde irische Mädchen nicht, aber vielleicht findet er einen Weg zu ihrem Herzen. Der ist aber ziemlich steinig, den Maggie will nie heiraten. Die Ehe ihrer Eltern war die Hölle auf Erden und daher hat sie ihr Herz vor richtigen Gefühlen verschlossen.

Maggies erste Ausstellung ihrer Arbeiten in Dublin ist ein voller Erfolg. Jetzt steht einem internationalen Aufstieg nichts mehr im Weg. Da beginnt sie sich zu fragen, wie sie bei all dem noch sie selbst bleiben soll. Und auch Rogan muß erkennen, daß nicht er die Richtung ihrer Beziehung bestimmt, sondern Maggie.

Nach dieser bemerkenswerten Geschichte bleibt mir nur zu hoffen, dass Teil 2 (Born in Ice) auch möglichst bald in deutsch herausgegeben wird.

Kritik geschrieben am 26.12.97 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite



"Die Tochter des Magiers"

Originaltitel: Honest Illusions, 1992
Deutsche Erstveröffentlichung: 1997
Verlag: Bertelsmann Club
Preis: 34,90 DM
Bewertung: 5.0

Nora Roberts schreibt wundervolle Geschichten und dieses Buch hier ist einfach außergewöhnlich gut. Ihre Charaktere sind so lebendig - sie suchen die Liebe oder versuchen ihre Alltagsprobleme zu lösen, so wie wir das im richtigen Leben auch immer wieder tun.

Max Nouvelle ist ein grosser Zauberer und ausserdem noch ein Juwelendieb. Er lebt für seinen Beruf, seine Familie (Roxanne seine Tochter und Lily seine Frau) sowie für seine Freunde. Eines abends liest er einen vernachlässigten zwölfjährigen Jungen auf, der von zu Hause ausgerissen ist, weil er von seinen Stiefvater fast zu Tode geprügelt worden wäre. Max nimmt Luke in der Familie auf und bringt ihm alles bei was er selber weiß. Wie man die Leute mit Illusionen beeindrucken kann - als Magier und auch als Dieb.

Zwischen Roxanne und Luke besteht von Anfang an eine Rivalität. Luke lernt von Roxanne seinen ersten Taschenspielertrick und versucht von da an immer besser zu sein als sie.

Als sie dann älter werden, baut sich eine sexuelle Anziehungskraft zwischen ihnen auf, die sich aber keiner von beiden eingestehen will. Luke war am Anfang ein verletzter Junge der jetzt zu einem starken, selbstbewußten und gutaussehenden Mann herangewachsen ist. Roxanne ist schon immer unabhängig und willensstark gewesen und aus ihr ist eine wunderhübsche junge Frau geworden.

Eines Tages, die Nouvelles geben eine Vorstellung auf einer Schiffsreise, erkennen Roxy und Luke endlich, daß ihre Gefühle füreinander nicht einfach aufhören werden. Es beginnt eine wundervolle Zeit für die beiden, wenn da nur nicht Sam Wyatt wäre. Sam haßt Luke von ganzem Herzen und stellt ihm eines Tages eine Falle. Nun muß Luke Roxy verlassen um ihr Leben und das ihrer Familie zu beschützen.

Aber jetzt, fünf Jahre später, ist endlich die Zeit für Lukes Rache gekommen. Mit Roxys Hilfe wird er es schaffen die Schatten seiner Vergangenheit endgültig zu besiegen.

Nora Roberts läßt uns in ihrer Geschichte zusammen mit Roxanne und Luke aufwachsen. Wir können ihre Verzweiflung und ihr Glück nachfühlen. Auch die anderen Charaktere im Buch sind warmherzig und unentbehrlich für die Geschichte.

ICH LIEBE DIESES BUCH. Es ist so gut geschrieben, daß sogar Liebesroman-Gegner daran ihre Freude haben werden. Ich hab beim Lesen gewollt das diese Geschichte nie zu Ende geht.

Kritik geschrieben am 07.10.97 von I. Wehr

(Dieses Buch erschien mittlerweile als Taschenbuch im Heyne-Verlag)

Zurück zum Anfang der Seite


|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite || Zurück zur Nora Roberts Page||