"Entführer aus Leidenschaft"

Originaltitel: Midnight Lady

Autorin: Rosemary Rogers

Deutsche Erstveröffentlichung: 1998

Verlag: Knaur

ISBN: 3-426-69010-1

Bewertung: 2.5

 

England, 1816: Kyla Van Vleet, eine blonde Schönheit, reist mit ihrer Patentante Celeste von Indien nach London, um von dem jetzigen Herzog von Wolverton das ihr eigentlich zustehende Erbe einzufordern.

Kyla ist die Tochter von Faustine, einer französischen Adligen, die während der Französischen Revolution aus ihrer Heimat vertrieben wurde, und dem Herzog Edward von Wolverton, mit dem sie zwar verheiratet war, der aber, auf Druck seiner Eltern, die Ehe kurz darauf wieder annullieren liess und Faustine und ihre kleine Tochter ohne Unterstützung im Stich liess. Um überleben zu können, war Faustine gezwungen, sich als bezahlte Kurtisane anzubieten, so auch dem Herzog von Northwick, einem Mann von sehr üblem Ruf. Als dieser Interesse an ihrer derzeit vierjährigen Tochter zu zeigen beginnt, flieht Faustine mit Kyla nach Indien, wo sie schließlich ihr Glück mit dem holländischen Kaufmann Van Vleet findet, der sie und ihre Tochter sehr liebt.

Nach Faustines Tod und Van Vleets Bankrott ist Kyla nach England zurückgekehrt, um ihr Erbe und ihre Anerkennung einzufordern. Die Herzoginwitwe, die zweite Frau von Edward - er ist inzwischen bereits verstorben - empfängt Kyla äußerst kühl und abweisend; und auch der jetzige Herzog, Brett Banning, der Sohn eines Cousins von Edward, hält Kyla für eine Betrügerin, die nur auf Geld aus sei. Er behandelt sie äußerst demütigend und herablassend, aber Kyla ist entschlossen, sich zur Wehr zu setzen und den guten Namen ihrer Mutter wieder reinzuwaschen.

Auf einem Ball verursacht Brett einen Skandal, indem er Kyla in aller Öffentlichkeit entführt, sie auf sein Landgut verschleppt und sie mehr oder weniger dazu erpresst, seine Mätresse zu werden, worauf Kyla in ihrer Verzweiflung schließlich eingeht. Es kommt zu ständigen Kämpfen zwischen den beiden; Brett behandelt Kyla als eine Art "Besitz", wogegen sie sich natürlich mit aller Kraft wehrt. Nun taucht auch der bereits erwähnte Herzog von Northwick wieder auf, der plant, die Besitzurkunde einer Silbermine aufzukaufen, welche Brett vor kurzem gestohlen wurde. Brett und ein Freund versuchen, diesen Handel zu verhindern; der Herzog von Northwick kann aber unbeschadet entkommen. Er entführt Kyla in ein Kellerverlies und will sie umbringen; sie wird aber noch in letzter Minute von Brett aus Northwicks Klauen gerettet und von ihm in seinem Stadthaus gesund gepflegt. Da Brett sich so zärtlich um sie gekümmert hat, hofft Kyla, daß er sie vielleicht doch auch etwas lieben möge - sie wird aber bitter enttäuscht, als Brett, der wieder in sein heimatliches Amerika zurückgehen möchte, ihr anbietet, eine Heirat mit seinem Freund zu arrangieren.

Ausser sich vor Wut und Verzweiflung, flieht Kyla, auf den Rat ihrer Patentante, zu einer befreundeten Familie nach New Orleans. Auf dem Schiff dorthin lernt sie einen gewissen Raoul kennen, der - natürlich - derjenige ist, der Bretts Silberminen-Urkunde gestohlen und mit Northwick kooperiert hatte - was Kyla aber nicht ahnt. Brett stöbert Kyla in New Orleans auf, und nach weiteren Missverständnissen, einem Duell, bei dem Raoul umkommt, und einer längeren Trennung finden Kyla und Brett endlich zusammen.

Teils etwas zähe, oft allzu vorhersehbare Geschichte; Held und Heldin erkennen erst auf den allerletzten Seiten, dass sie sich lieben; die Bösewichte sind - wie erwartet - böse; insgesamt ziemlich unglaubwürdig und schwer nachvollziehbar, dass sich die Heldin überhaupt in den Herzog verliebt, nach allem, was er ihr angetan hat, und wie er sie behandelt - keine sehr überzeugende Liebesgeschichte.

Reviewed am 13.04.99 von Sabine R.

Weitere Rosemary Rogers Reviews:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||