"Der Fremde vom anderen Stern"

Originaltitel: Star-Crossed Lovers

Autorin: JoAnn Ross

Verlag: Cora (Tiffany Band 617)

Bewertung: 4.5

Bram Starbuck ist ein Astrophysiker vom Planeten Sarnia. Er reist zur Erde um die Rasse seiner Mutter besser kennen zulernen. Jedoch landet er nicht wie vorgesehen im sonnigen Kalifornien, sondern auf Castle Mountain Island in Maine, mitten im tiefsten Winter. Kein guter Zeitpunkt, da Bram nur eine kurze weiße Hose trägt.

So findet ihn Charity Prescott, die Polizeichefin von Castle Mountain, halb erfroren. Sie nimmt den Mann mit zu sich nach Hause und versucht ihn aufzuwärmen. Natürlich findet sie es seltsam das er so leicht bekleidet bei diesem Wetter unterwegs war. Bram gibt vor unter Gedächtnisverlust zu leiden.

Bald darauf lernt er Dylan Prescott kennen, Charitys Zwillingsbruder, einem berühmten Wissenschaftlicher der an der Quantensprung-Theorie arbeitet. Zusammen mit Dylan arbeitet Bram daran einen Weg zurück zu seinem Planeten zu finden, aber je länger er auf der Erde ist, desto weniger will er sich von Charity trennen. Wie wird seine Entscheidung ausfallen?

Eine unterhaltsame Geschichte die mir sehr gefallen hat. Der Außerirdische war hier mal sehr gut dargestellt und für Star Trek Fans wie mich gab es genug Begriffe aus der Physik um die Story "glaubhaft" wirken zu lassen.

Kritik geschrieben am 27.12.00 von Isolde W.

Weitere Bücher von JoAnn Ross:

|| Zurück zu Science-Fiction Liebesromanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||